www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Costa und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel:  0991 2967 69768
Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr
Buchungsablauf + AGB

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen

    MSC Armonia > Preise und ausführliche Beschreibung aller MSC Armonia Kreuzfahrten


MSC Armonia - Von Europa nach Kuba

Kreuzfahrt MSC Armonia vom 28.11.2017 bis 19.12.2017 für 21 Tage
Route: MSC Grand Voyages - Transatlantik


MSC Armonia - Von Europa nach Kuba, Kreuzfahrt MSC Armonia vom 28.11.2017 bis 19.12.2017 für 21 Tage, Route: MSC Grand Voyages - Transatlantik

Sie können diese Kreuzfahrt auch als 4-wöchige Reise buchen.

Preise, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung














Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
21 Tage MSC Armonia Kreuzfahrt Transatlantik:
Venedig (Italien), Insel Malta, Barcelona (Spanien), Valencia (Spanien), Malaga (Spanien), Madeira, Barbados, St. Lucia, Antigua, Tortola, Havanna (Kuba)

28.11.2017


Venedig (Italien)
MSC Kreuzfahrten ab/bis Venedig starten vom oder enden am modernen Passagierterminal im Hafen der italienischen Lagunenstadt. Sollten es ihre An- und Abreisezeiten erlauben, lohnt sich sicherlich ein Spaziergang durch Venedig, wo mit dem Dogenpalast, dem Markusplatz, den Brücken, Kanälen und Palazzi eine einmalig schöne Kulisse auf Sie wartet.


Insel Malta
Die bezaubernd felsige Mittelmeerinsel Malta mit ihren lieblichen Stränden, weiten Buchten und steilen Felsenküsten ist ein beliebtes Kreuzfahrtreiseziel. Die Kreuzritterinsel Malta ist ein Ort von großer geschichtlicher Bedeutung, denn hier finden sich Zeugnisse menschlicher Besiedlung von der Steinzeit bis heute. Der Hafen von La Valletta, der größten Stadt von Malta, ist wohl die beeindruckenste Festungsanlage des gesamten Mittelmeerraumes und die Ein- sowie Ausfahrt durch die schmale Hafenöffnung ist alleine schon den weiten Weg nach Malta wert.

Die Stadt, die viele historische Gebäude, Kirchen und Museen beheimatet, können Sie bequem zu Fuß erkunden. Mit dem Bus lässt sich die alte Hauptstadt Mdina besuchen und per Boot sehen Sie alle Winkel der historischen Hafenanlage von Malta, die in ihrer Mächtigkeit im gesamten Mittelmeerraum einmalig ist. Die Landschaft der Insel ist geprägt von landwirtschaftlicher Produktion und die Strände der Insel eignen sich hervorragend zum Schnorcheln und Tauchen, da hier das Wasser des Mittelmeeres besonders klar ist.

Malta hat eine große Vergangenheit und wurde von den Phöniziern, Griechen sowie Römern und dann von den Vandalen, Ostgoten und Arabern bemächtigt. Kurz Zeit gehörte es zu Sizilien und dann zur Krone Aragons. Im 16 Jh. wurde Malta als Lehen vom spanischen König dem Malteserorden übergeben, der die Hafenbefestigung ausbaute und die Insel gegen die angreifenden Osmanen verteidigte. 1566 wurde von den Rittern des Malteserordens der Bau der mächtigen Festungsstadt La Valletta in Auftrag gegeben, die ihren Ordenssitz 1571 in die imposante Stadt verlegten.

Schon bei der Einfahrt in die Hafen werden Sie von der wuchtigen Befestigungsmauer beeindruckt sein, die La Valletta über sehr lang Zeit zu einer uneinnehmbaren Hafenstadt machte. Machen Sie einen Spaziergang durch die faszinierende Altstadt mit ihren prächtigen Häusern, Kirchen und malerischen Plätzen und bewundern Sie die reich verzierten Paläste der Ordenszungen, die schön ausgestaltete St. John s Co-Cathedral und den mächtigen prunkvollen Großmeisterpalast. Interessant ist auch das alte Fort St. Elmo, das schon vor dem Bau La Vallettas bestand und in dem heute das National War Museum untergebracht ist. Viel Spaß macht ein gemütlicher Bummel durch die pflanzenprächtigen Parkanlagen Upper und Lower Baracca Garden, von wo aus Sie einen herrlichen Ausblick auf den Grand Harbour geniessen dürfen.


Barcelona (Spanien)
Am nächsten Tag erreichen Sie die sonnige spanische Küste, wo der Hafen von Barcelona in den Morgenstunden angelaufen wird. Heute werden Sie von der spanischen Küstenmetropole Barcelona empfangen, die sich vom Meer aus sanft an Hügeln hinaufzieht und von schönen Sandstränden umgeben wird. Barcelona ist mit 1.6 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Spaniens und die Hauptstadt Kataloniens. Die wunderschöne und lebhafte Architekturmetropole Barcelona ist von einem Küstengebirge umgeben, das eine einzigartige Kulisse bildet. Vom 512 m hohem Hausberg Tibidabo, auf dem auch der Fernsehturm steht und den Sie gemütlich mit der Standseilbahn erklimmen können, haben Sie einen wunderschönen Panoramablick auf Barcelona und das Mittelmeer.

Zu den architektonischen Höhepunkten der Stadt zählen die außergewöhnlichen Bauwerke des weltberühmten Künstlers und Architekten Antoni Gaudi, der für seinen eigenwilligen Stil gefeiert wird, der sich stark an die Formsprache der Natur anlehnt und dem katalanischen Architekturstil Modernisme zugeordnet wird. Zu seinen bedeutenden Werken, die auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes stehen, zählen die römisch-katholische Basilika Sagrada Familia, die formschönen Häuser Casa Mila, Casa Batllo, Casa Vicens, Casa Calvet und Palau Güell sowie der Park Güell, in dem auch das einstige Wohnhaus Gaudis steht, das heute eine Museum ist.

Der Mittelpunkt der Stadt ist der malerische Platz Placa de Catalunya, der die Altstadt Barri Gotic und die Neustadt Example miteinander verbindet und um den wunderschöne repräsentative Bauwerke stehen. In südlicher Richtung gelangen Sie über die belebte Flanierstraße Las Ramblas zum einstigen Hafen. Schlendern Sie entlang der malerischen Promenade Las Ramblas mit ihren modernen Geschäften, bunten Blumenläden, edlen Straßencafes und noblen Restaurants und bewundern Sie die Musiker und Straßenkünstler, die mit ihrem Können die Menschen bezaubern. Machen Sie einen Stopp an der Markthalle Mercat de la Boqueria, wo an zahlreichen bunten Ständen regionale Leckereien wie fangfrische Meerestiere, leckeres Obst und Gemüse, allerlei Käsesorten und auch ganze Menüs angeboten werden. Nordwestlich vom Placa de Catalunya gelangen Sie auf die große Prachtstraße Passeig de Gracia, die von eleganten Tapas-Bars, edlen Modeläden, Juweliergeschäften, schicken Hotels und von zahlreichen Modernisme-Gebäuden u. a. von der von Antoni Gaudi erbauten Casa Mila gesäumt wird.

Barcelona ist eine Stadt der Künste und Architektur, die ihren Besuchern zahllose Museen, historische Bauwerke, Opernhäuser und Kirchenbauten präsentiert. Das historische Barcelona finden Sie im Stadtviertel Barri Gotic, in dem die alte Kathedrale La Catedral, der Königsplatz und das mächtige Rathaus beheimatet sind. Barcelona ist auch berühmt für seine zahlreichen hochinteressanten Museen, wie das Museum Fundacio Joan Miro, das Picasso-Museum und das zeitgenössische Museum Museu d Art Contemporani de Barcelona.Die bizarren Bauwerke des Architekturgenies Antonio Gaudi, der Boulevard Ramblas mit seinen Straßenmusikern und Malern sowie die Museen und Kirchen des historischen Viertels Bario Gotic sind die Hauptattraktionen der Stadt. Weniger bekannt, aber dennoch sehr interessant sind das Ozeanarium mit seinen Tausenden von Meerestieren und die Seilbahn, welche direkt vom Hafen hinauf zum Montijuc führt, von wo man einen tollen Blick über Barcelona hat. Einen Besuch wert sind auch das weltberühmte Picasso-Museum im gotischen Stadtviertel und die prächtigen Opernhäuser der Stadt.

Barcelona begrüßt seine Kreuzfahrtgäste direkt am Hafen mit der Statue von Christopher Columbus, dem Entdecker von Amerika. Direkt hinter der Statue beginnt auch schon der Fußgängerboulevard der Ramblas, der gesäumt ist von schönen Geschäftshäusern und auf dem zahlreiche Straßenkünstler ihre Bilder feilbieten. Sehr lebhaft und pulsierend ist die breite, mit Bäumen eingerahmte Flaniermeile Rambla, die vom Hafen in das Stadtzentrum führt und ein beliebter Treffpunkt für Straßenkünstler ist. Zahlreiche schöne Cafes, exquisite Restaurants und trendige Geschäfte sind hier angesiedelt sowie die große Markthalle Mercat de la Boqueria, in der an großen Ständen Obst, Gemüse, Fisch und regionaltypische Köstlichkeiten angeboten werden. Im oberen Bereich der Ramblas liegt die große Markthalle von Barcelona, deren kulinarische Auslagen unbedingt einen Besuch wert sind. Hier können Sie die besonders leckeren Käse, Salami und Schinken der Region probieren, bevor Sie zur Besichtigung der Sehenswürdigkeiten Barcelonas aufbrechen.


Valencia (Spanien)
Der spanische Kreuzfahrthafen Valencia an der Costa del Azahar, der Küste der Orangenblüte, ist bereits über 2.000 Jahre alt und beheimatet zahlreiche sehenswerte sakrale und profane Bauten. Außergewöhnlich ist die sogenannte Stadt der Wissenschaft und Kunst, die u.a. das weltweit schönste Meeresaquarium mit Meeresbewohnern tropischer bis arktischer Gewässer umfasst, welches einen umfassenden Einblick in das Leben unter Wasser ermöglicht und viele Meeresbewohner unterschiedlichster Regionen unserer Welt präsentiert.

Kulinarische Berühmtheit erreichte Valencia für die Paella Valenciana, eine Reispfanne mit Hähnchen, Meeresfrüchten und Gemüse, die Sie dort einmal kosten sollten, zusammen mit einem Glas kräftigen Rotweines aus der Region um Valencia, die nebenbei auch noch eine stattliche Anzahl an schönen Sandstränden und viele architektonische Sehenswürdigkeiten bietet.


Malaga (Spanien)
Die andalusische Hafenstadt Malaga liegt am Mittelmeer an der malerischen Costa del Sol. Malaga ist umrahmt von den hohen Bergen der Sierra de Mijas und den Montes de Malaga und hat eine große Vergangenheit, die mit der Gründung im 8. Jh. v. Chr. durch die Phönizier begann. Sehenswert ist die maurische Festungsanlage Alcazaba, die auf den Überresten einer Phönizierpalastanlage erbaut und im 14. Jh. erweitert wurde und heute eine vielbesuchte Touristenattraktion ist mit herrlichen Ausblicken auf die Stadt und den Hafen. Bummeln Sie auch durch die Altstadt von Malaga mit ihrer imposanten Kathedrale, den mittelalterlichen Palästen und großzügigen Plätzen.Malaga wurde oft besungen und so ist die Malaguena ein Flamengo-Stil, der weit über die Grenzen der prächtigen Hafenstadt und ihrer Paläste, Kirchen und Plätze bekannt ist.

Von Malaga fährt man etwa anderthalb Stunden bis nach Granada, wo mit der Alhambra und dem Viertel Albayzin wunderbare Reminiszensen an die Maurenherrschaft in Andalusien zu finden sind. Gerne wird auch ein Ausflug in die Altstadt von Granada unternommen, wo die Besucher von zahlreiche Prachtbauten aus der Zeit der Gotik und Renaissance empfangen werden.


Madeira
Madeira fasziniert bereits bei der Einfahrt in den Hafen von Funchal, das sich weit die angrenzenden Hänge hinaufzieht und das Eingangstor zur dramatischen Landschaft der Insel Madeira ist. Die spektakuläre Landschaft mit steil abfallenden Kliffs, reicher Vegetation und kleiner Dörfer am Meer und in den Bergen der Insel lädt zu ausgedehnten Spaziergängen und auch Wanderungen ein. Auf der grünen Insel Madeira sollten Sie unbedingt zu einer Inselrundfahrt aufbrechen, die Sie durch saftige Lorbeerwälder vorbei an rauschenden Wasserfällen führt. Die immergrüne Insel Madeira ist mit ihrer spektakulären Naturlandschaft und reichen Vegetation bei Wanderern und Aktivurlaubern sehr beliebt. Hier blüht und grünt es überall. Sehr beliebt ist eine Wanderung entlang der kilometerlangen Bewässerungskanäle Levadas, die die ganze Insel durchziehen und an saftigen Feldern, Wäldern und Wiesen vorbeiführen.

Oder spazieren Sie durch die malerische Inselhauptstadt Funchal, die mit ihrer mächtigen Kathedrale, einem geschäftigen Markt und einem wunderschönen Botanischen Garten aufwartet. Beliebt ist eine Seilbahnfahrt hinauf in den 600 m hochgelegenen Ort Monte, von wo aus Sie einen herrlichen Ausblick auf Funchal und den blauen Atlantik haben. Machen Sie eine Inselrundfahrt und gehen Sie auf große Entdeckungstour. Im Norden sind es die mit Wasser gefüllten Lavahöhlen von Sao Vicente, die Sie begeistern werden. Viel Spaß macht auch eine Segelfahrt entlang der bezaubernden Küste und eine Partie Golf auf einem eleganten Golfplatz mit Meeresausblick.


Barbados
Die Karibikinsel Barbados ist ein tropisches Urlaubsparadies mit wundervollen Stränden. Auf der etwas über 400km² großen Insel leben 280.000 Menschen, Haupteinnahmequelle des Landes ist der Tourismus und die schönsten Strände finden sich an der West- und Ostküste.

Die Hauptstadt Bridgetown läßt sich auf einem Ausflug besuchen, der vom 'Hausberg' einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt und ihre kolonialen Gebäude offeriert.

Bei einer Fahrt über die Insel lassen sich der Fischerhafen von Christchurch, die Schildkröten in der Bucht von St. James, die Tropfsteinhöhle von St. Thomas, der Leuchtturm von St. Lucy oder die Fischersiedlung Speightstown mit dem nahegelegenen Naturpark voller Affen und tropischer Vögel besichtigen, um nur ein paar der Inselattraktionen zu nennen.


St. Lucia
Die Antilleninsel St. Lucia ist vulkanischen Ursprungs und in ihrem Inneren recht hügelig, was bereits bei der Einfahrt in den Kreuzfahrthafen Castries für ein wunderbares Panorama, mit den sich die Hügel hinaufziehenden Häusern, sorgt. Die Insel ist ca. 600km² groß, in weiten Teilen bewaldet oder von Obst- und Zuckerrohrplantagen überzogen und nennt viele palmenbestandene Sandstrände ihr Eigen.

Entlang der Küste finden sich noch viele kleine Fischerdörfer, im Inselzentrum können erfrischende Wasserfälle besucht werden und in den Gewässern um St.Lucia kann man mit dem Schnorchel ein reichhaltiges Unterwasserleben beobachten.

Von der Fahrt zu einer wunderbaren Badebucht, bis hin zu Segeltouren, Jeepfahrten, Fahrradausflügen und Fahrten mit dem Ausflugsbus über die Insel, bietet MSC Kreuzfahrten hier eine große Vielfalt an Ausflugsmöglichkeiten.


Antigua
Die Karibikinsel Antigua verfügt über alle Requisiten für eine richtige Trauminsel, die da wären: Palmenstrände, wohltemperiertes Meereswasser und eine üppige Natur. Per Boot, zu Fuß oder mit dem Ausflugsbus können Sie dort die natürlichen Schönheiten erkunden. Auf der bezaubernden Insel Antigua, die zu den Kleinen Antillen zählt, können Sie mit einem geländegängigen Jeep die natürliche Schönheit der Insel erkunden und dabei die üppige Tropenvegetation in den Regenwäldern genießen. Viel Spaß macht auch eine Bootstour zur geschützten Sandbank von Stingray City die von Korallenriffen umgeben ist. Baden Sie mit den Rochen, die hier zahlreich leben und schnorcheln Sie im ruhigen Meereswasser, wo sich die exotischsten Meeresbewohner tummeln.


Tortola
Tortola ist Bestandteil der British Virgin Islands und seine Hauptstadt Roadtown einer der beliebtesten Kreuzfahrthäfen in der Karibik, was auf die schönen Sandstrände der Insel, die per Naturschutzgebiet bewahrte tropische Pflanzenpracht im Inselinneren und auf den herrlichen Anblick zurückzuführen ist, den das von bewaldeten Hügeln umgebene Roadtown abgibt.

In Roadtown findet sich noch die typisch karibische Architektur bunter Holzhäuser gepaart mit einigen Kolonialbauten, dem Botanical Garden und dem Folk Museum.

Die schönsten Strände der Insel, wie Smugglers Cove und Long Bay, befinden sich an der Nordküste, die man mit dem Ausflugsbus bei einer Fahrt über den kleinen Bergrücken in der Inselmitte erreicht. Auf der Fahrt lassen sich viele herrliche Ausblicke hinunter auf die Küste und das blaue Meer geniessen. Gerne besucht werden auch die historischen Forts und Festungsanlagen der Insel, die im Laufe ihrer Geschichte von den europäischen Kolonialmächten heiß umkämpft war.

Die glasklaren Gewässer von Tortola lassen sich, ausgerüstet mit einer Schnorchelbrille, bei einer Segeltour erkunden oder auch ganz bequem von einem Schiff mit durchsichtigem Schiffsboden aus.

Allen abenteuerlichen Naturen unter den Reisegästen dieser MSC Kreuzfahrt sei eine Fahrt mit dem Allradfahrzeug über die Insel empfohlen und wer einmal die wohl schönsten Strände der Karibik sehen möchte, der sollte sich der Bootsfahrt zu den Baths auf der benachbarten Insel Virgin Gorda anschliessen.


Havanna (Kuba)
Nachdem Raul Castro das Amt des kubanischen Präsidenten von seinem Bruder Fidel Castro übernommen hatte, kam es kürzlich zur Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Kuba und den USA. Dieser Politikwechsel hat auch zahlreiche Veränderungen weg von der sozialistischen Planwirtschaft hin zu mehr Marktwirtschaft und privatem Unternehmertum mit sich gebracht, was sich auf einer mit derart schönen Landschaften, Kolonialbauten und Stränden gesegneten Insel wie Kuba natürlich auch sofort im Tourismus bemerkbar macht. Bei den europäischen Kreuzfahrtreedereien hat diesbezüglich MSC aus Italien die Nase vorne und bietet nun Kreuzfahrten an, die Kubas Hauptstadt Havanna anlaufen.

Und damit Sie die Vielfalt Kubas kennen lernen können, werden hier eine Vielzahl von Landausflügen angeboten, von der Stadtrundfahrt durch Havanna im Reisebus oder im amerikanischen Oldtimer, über Strandbesuche an Kubas Nordküste bis hin zu einer Tour durch Kubas Rumdestillen und Zigarrenmanufakturen. Einen wirklich umfassenden Eindruck von Havanna bekommen Sie auf einer geführten 8-stündigen Stadtbesichtigung mit dem Bus und zu Fuß, die von der alten El Morro-Festung über die schönsten Plätze des historischen Stadtkerns, das Revolutions- und das Kolonialmuseum, die Lieblingsbar von Hemingway, einem Restaurantbesuch und der Fahrt an der berühmten Malecon-Promenade entlang einen Rumdum-Überblick über die Stadt und ihre Geschichte verschafft.

Da viele Europäer Kuba mit Musik, Rum und Havanna-Zigarren verbinden, wird zum einen natürlich auch ein Landausflug in eine Zigarrenmanufaktur angeboten, wo geübte Hände den hochwertigen Tabakblättern die richtige Form und Länge verpassen, mit anschließendem Besuch des Museums der Rumkompagnie Havanna Club und zum anderen können Sie sich einer abendlichen Tour in die Welt kubanischer Musikrhythmen anschliessen, die in der Tradition des berühmten Buena Vista Social Club mit viel Esprit präsentiert werden.