www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Costa und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel:  0991 2967 69768
Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr
Buchungsablauf + AGB

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen



MSC Divina - Karibik & Antillen ab Miami

Kreuzfahrt MSC Divina ab/bis Miami vom 19.01.2017 bis 05.02.2017
MSC Divina - Kreuzfahrt mit Dominikanischer Republik inkl. Flug

MSC Divina - Karibik & Antillen ab Miami, Kreuzfahrt MSC Divina ab/bis Miami vom 19.01.2017 bis 05.02.2017, MSC Divina - Kreuzfahrt mit Dominikanischer Republik inkl. Flug

Preise, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung













Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
17 Tage MSC Divina Kreuzfahrt Karibik:
Miami (USA), San Juan (Puerto Rico), St. Thomas, St. Maarten, La Romana (Dominikanische Republik), Nassau (Bahamas), Miami (USA), Ocho Rios (Jamaika), Georgetown (Cayman Islands), Cozumel (Mexiko), Nassau (Bahamas), Miami (USA)



Miami (USA)
Die us-amerikanische Hafenstadt Miami liegt an der Südostspitze Floridas an einer weitgeschwungenen Bucht zum Atlantischen Ozean hin und ist Heimat für 400.000 Menschen überwiegend hispanischer Herkunft. Neben den gepflegten Badestränden der Stadt ziehen das gigantische Seaquarium und das von kubanischen Einwanderern geprägte Stadtviertel Little Havana die meisten Besucher an. Die Nähe zum Nationalpark der Evergladessümpfe und zu den weit in den Golf von Mexiko hineinreichenden Inseln der Florida Keys machen die Stadt zum Ausgangspunkt zahlreicher Ausflugsmöglichkeiten. Einen Abstecher nach Miami Beach könnte man durchaus auch in Erwägung ziehen, da hier Amerikas größte Ansammlung stylischer Art-Deco-Gebäude und erstklassige Badestrände zu finden sind.


San Juan (Puerto Rico)
Das lebendige Puerto Rico ist, aufgrund seiner starken politischen Bindung an die USA, ein beliebtes Reiseziel bei US-Amerikanern und entsprechend gut erschlossen. Ursprünglichen tropischen Regenwald finden Sie bei einem Ausflug in das Landesinnere und die Hafenstadt San Juan bietet viele steinerne Zeugen der spanischen Kolonialherrschaft über die Insel.


St. Thomas
Die zu den Kleinen Antillen gehörende Insel St. Thomas war ab der Mitte des 17. Jhs. eine dänische Kolonie, welche für ihre Rumproduktion bekannt war und ausgedehnte Zuckerrohrplantagen beheimatete. Während des 1. Weltkrieges wurde die Insel an die US-Regierung verkauft und heute ist sie eine der Amerikanischen Jungferninseln.

Ihre große Beliebtheit insbesondere bei us-amerikanischen Kreuzfahrttouristen rührt her aus der Kombination tropischer Strände und billiger Duty-Free-Läden. Die Innenstadt von Charlotte Amalie, dem Kreuzfahrthafen und Hauptort der Insel, gleicht einem großen Einkaufsparadies und rund um die Insel finden sich ausgedehnte palmengesäumte Sandstrände.

Die hier angebotenen Ausflüge führen mit dem Boot zum Schnorcheln und Baden, per U-Boot zu den Korallen der Insel und ihren farbenfrohen Bewohnern oder mit dem Bus über die Insel zu Aussichtspunkten, Naturpfaden und in die überbordende Natur der Insel.


St. Maarten
Die idyllische Karibikinsel St. Maarten wird seit rund 350 Jahren von den Franzosen und Niederländern bemächtigt. Der nördliche Teil ist das französische Überseegebiet St. Martin mit der Hauptstadt Marigot und der südlich Teil ist der eigenständische Landesteil des Königreichs der Niederlande, St. Maarten, mit der Hauptstadt Philipsburg. Vom Hafen in Philipsburg aus können Sie sich zu einem Spaziergang durch das bezaubernde Städtchen aufmachen und die kolonialen Hinterlassenschaften, wie das 1793 erbaute Gerichtsgebäude, bewundern. Unzählige Mode- Schuhe- und Parfümgeschäfte sowie Tabak- und Spirituosenläden säumen die Straßen, da man hier Luxuswaren wegen der Zollfreiheit zu sehr günstigen Preis erwerben kann.

Die kleine Karibikinsel St. Maarten ist seit 350 Jahren in einen französischen und einen niederländischen Inselteil getrennt. Der Kreuzfahrthafen Philipsburg liegt in der zu den Niederlanden gehörenden Inselhälfte und ist eines der größten Einkaufsparadiese (Duty-Free) der ganzen Karibik. Die Fahrt vom französischen in den miederländischen Hoheitsbereich ist völlig problemlos jederzeit möglich. St. Maarten glänzt mit einer ganzen Reihe von karibischen Traumstränden, warmem und sauberem Meereswasser, einem hügeligen Inselinneren und einem der geschäftigsten Kreuzfahrthäfen der Karibik. Bestaunen Sie die koloniale Schönheit der niederländischen Hauptstadt Philipsburg und fahren Sie bei einer spannenden Inselrundfahrt über Hügel hinweg in die französische Hauptstadt St. Martin, die mit bunten westindischen Häusern und kleinen Straßenbistros aufwartet. Unvergesslich ist auch eine Katamaran-Segeltour entlang der malerischen Küste, bei der Sie mit etwas Glück sogar Delfine und Wale beobachten können. Bei einem Stopp an einem der schönsten Strände der Insel können Sie beim Schnorcheln im kristallklaren Meereswasser die farbenfrohe und vielfältige Unterwasserwelt bestaunen und unter Palmen den herrlichen Ausblick aufs Meer genießen.

MSC bietet zahlreiche Ausflüge in St. Maarten an. Sie können mit dem Segelkatamaran die Küsten und Korallenriffe auf einem Schnorchelausflug entdecken und per Jeep, Ausflugsbus oder auf dem Pferderücken über die Insel streifen. Auch mit dem Partyschiff oder -bus lassen sich die beiden Inselhauptstädte Philipsburg und Marigot sowie die schönsten Inselstrände sehr stimmungsvoll kennenlernen. Sehr attraktiv sind die feinsandigen Inselstrände und die satte tropische Naturlandschaft, die zum Entdecken einladen. Ein Highlight für Flugzeugfans ist der Strand Simpson Bay, über dem die Flugzeuge ganz tief zur Landung ansetzen. Segelfreunden wird auf St. Maarten hier ein ganz besonderer Leckerbissen geboten, da sie hier die Möglichkeit haben, einen Segelausflug auf einer Americas Cup Yacht zu buchen.


La Romana (Dominikanische Republik)
Der Urlaubsort La Romana liegt im Südosten der Dominikanischen Republik. Die Umgebung des Ortes ist mit schönen Badestränden reichlich gesegnet. Das nahegelegene Künstlerdorf Altos de Chavon, welches im iberischen Baustil errichtet wurde, ist ein beliebtes Ausflugsziel, wie auch die Insel Saona. Wassersportaktivitäten jeder Art stehen an den Stränden um La Romana hoch im Kurs, die Region ist bekannt für ihre schönen Golfplätze und für viele ist eine Bootsfahrt in den umliegenden Gewässern der Höhepunkt ihres Aufenthaltes. Hier können Sie sich in die blauen Fluten des türkisblauen Meeres stürzen und ausgiebig Wassersport treiben.

Ein Kleinod ist auch die Insel Saona, die Sie bei einem Speedbootausflug anlaufen können. Sie liegt idyllisch vor der Südküste der Dominikanischen Republik und ist bekannt für ihre unter Naturschutz stehende urwüchsige Landschaft und für ihre atemberaubenden Sandstrände. Viel Fun haben Sie auch bei einer Katamaran-Segeltour entlang der malerischen Küstenlinie, bei der zwischendurch an den schönsten Stellen kleine Pausen zum Schnorcheln in der bunten Unterwasserwelt und zum Schwimmen im glasklaren Meer eingelegt werden.

Interessant ist eine Reisebustour durch große Zuckerrohrplantagen und urwüchsige Landschaften in die alte Kolonialstadt Higüey, zum alten Fort San Rafael de Yuma und ins traditionsreiche Fischerdorf Bayahibe. Action pur verspricht dagegen eine Safari mit einem 8-rädrigen Monstertruck, bei der Sie durch unberührte Natur, seichte Flussebenen, riesige Zuckerrohrfeldern und kleine Siedlungen fahren.

Von La Romana aus können Sie mit einem Truck eine abenteuerliche Safari durch die unberührte Naturlandschaft mit ihren riesigen Zuckerrohrplantagen, natürlichen Flussläufen und kleinen Dorfsiedlungen unternehmen. Unvergesslich wird sicherlich auch eine Speedboatfahrt über das türkisblaue und ruhige Meereswasser zur küstennahen Insel Saona, wo Sie am feinsandigen Strand von Catuano relaxen und schwimmen können.


Nassau (Bahamas)
Die Bahamas bilden mit ihren endlosen Stränden, gepflegten Parkanlagen und Nationalparks über und unter Wasser einen Höhepunkt dieser MSC Kreuzfahrt durch die Karibik.


Miami (USA)
Die us-amerikanische Hafenstadt Miami liegt an der Südostspitze Floridas an einer weitgeschwungenen Bucht zum Atlantischen Ozean hin und ist Heimat für 400.000 Menschen überwiegend hispanischer Herkunft. Neben den gepflegten Badestränden der Stadt ziehen das gigantische Seaquarium und das von kubanischen Einwanderern geprägte Stadtviertel Little Havana die meisten Besucher an. Die Nähe zum Nationalpark der Evergladessümpfe und zu den weit in den Golf von Mexiko hineinreichenden Inseln der Florida Keys machen die Stadt zum Ausgangspunkt zahlreicher Ausflugsmöglichkeiten. Einen Abstecher nach Miami Beach könnte man durchaus auch in Erwägung ziehen, da hier Amerikas größte Ansammlung stylischer Art-Deco-Gebäude und erstklassige Badestrände zu finden sind.


Ocho Rios (Jamaika)
Der jamaikanische Kreuzfahrthafen Ocho Rios vereint in seiner Umgebung eine Fülle von interessanten Ausflugszielen, allen voran die herrlichen Dunn's River Wasserfälle, die aus einer Abfolge von Wasserbecken bestehen, in denen man sich inmitten der grünen Natur erfrischen kann. Richtig abenteuerlich wird es bei einer Tour durch den Seilgarten des tropischen Urwaldes oder bei einer Floßfahrt. Für einen sonnigen Badetag bietet Ocho Rios einladende Strände, das Wassersportangebot ist sehr vielfältig und auf dem Kunsthandwerkermarkt findet sich auch bestimmt ein schönes Souvenir.


Georgetown (Cayman Islands)
Die Cayman Islands sind ein tropisches Paradies in der Karibik, welches südlich von Kuba auf halbem Weg zwischen Jamaika und Mexiko gelegen ist. Den größten touristischen Magneten stellen die herrlichen Badestrände dar, von denen aber mit Stingray City einer ganz besonders herausragt, da man hier im seichten Meereswasser auf Tuchfühlung mit den hier lebenden und sehr kontaktfreudigen Rochen gehen kann.

Überhaupt sind die Cayman Islands der ideale Ort, um mit der tropischen Tierwelt unter und über Wasser in Kontakt zu treten, sei dies nun beim Schnorcheln, Wandern oder einer Kajakfahrt: Delphine, Schildkröten, tropische Fische und allerlei Krustentiere gilt es in den klaren Gewässern zu entdecken. Eine sehr angenehme Art und Weise, die Unterwasserwelt in Augenschein zu nehmen, ist die Fahrt mit dem Glasbodenboot und für sportliche Naturen steht ein großes Wassersportangebot mit Schnorcheln, Parasailing und Jetski bereit.


Cozumel (Mexiko)
Die mexikanische Insel Cozumel ist ein einmalig schönes Badeparadies, welches herrliche Strände und ein atemberaubend schönes Korallenriff sein Eigen nennt. MSC bietet seinen Reisegästen hier eine Vielzahl unterschiedlichster Landausflüge an.

Sie können Schnorchelausflüge mit dem Segelkatamaran, dem Zweierkajak oder vom Strand mit dem offenen Sandbuggy unternehmen und so die Farben- und Artenvielfalt der Korallen und ihrer tierischen Bewohner bewundern. Mit dem Bus können Sie sich einer Inselbesichtigung anschliessen, welche die historischen und natürlichen Schönheiten der Insel zeigt oder Sie nehmen Teil am Ausflug zur 1.100 Hektar großen Reserva Ecologica rund um den Leuchtturm Celarain, wo neben der Möglichkeit der Beobachtung von Krokodilen und einer kleinen Maya-Ausstellung, auch ein Ausflug zum Schnorcheln hianus zu den Korallen startet.


Nassau (Bahamas)
Die Bahamas bilden mit ihren endlosen Stränden, gepflegten Parkanlagen und Nationalparks über und unter Wasser einen Höhepunkt dieser MSC Kreuzfahrt durch die Karibik.


Miami (USA)
Die us-amerikanische Hafenstadt Miami liegt an der Südostspitze Floridas an einer weitgeschwungenen Bucht zum Atlantischen Ozean hin und ist Heimat für 400.000 Menschen überwiegend hispanischer Herkunft. Neben den gepflegten Badestränden der Stadt ziehen das gigantische Seaquarium und das von kubanischen Einwanderern geprägte Stadtviertel Little Havana die meisten Besucher an. Die Nähe zum Nationalpark der Evergladessümpfe und zu den weit in den Golf von Mexiko hineinreichenden Inseln der Florida Keys machen die Stadt zum Ausgangspunkt zahlreicher Ausflugsmöglichkeiten. Einen Abstecher nach Miami Beach könnte man durchaus auch in Erwägung ziehen, da hier Amerikas größte Ansammlung stylischer Art-Deco-Gebäude und erstklassige Badestrände zu finden sind.