www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Costa und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel:  0991 2967 69768
Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr
Buchungsablauf + AGB

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen



MSC Fantasia - Karibik & Antillen

Kreuzfahrten MSC Fantasia von Dezember 2017 bis März 2018 für 14 Tage
MSC Fantasia - Große Antillenreise für 2 Wochen ab Martinique

MSC Fantasia - Karibik & Antillen, Kreuzfahrten MSC Fantasia von Dezember 2017 bis März 2018 für 14 Tage, MSC Fantasia - Große Antillenreise für 2 Wochen ab Martinique


Preise, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung





Entfliehen Sie dem eisigen Winterwetter in Deutschland und gönnen Sie sich eine traumhaftschöne Kreuzfahrt durch die sonnige Inselwelt der Karibik. Das schicke Kreuzfahrtschiff MSC Fantasia offeriert zweiwöchige Karibikreisen ab der französischen Antilleninsel Martininique, die Sie zu den schönsten Stränden, fischreichsten Korallenriffen und zu den malerischsten Karibikstädtchen führen.

Die Karibik mit ihrer malerischen Inselwelt ist eine Traumparadies für Urlauber aus der ganzen Welt und ein beliebtes Reiseziel für Kreuzfahrtschiffe. Hier schient die Sonnen das ganze Jahr und Palmen wiegen sich an Kilometer langen Sandstränden im Winde. Kristallklares Meeres Wasser lädt zu Schnorchel- und Tauchtouren in den fischreichen Korallenriffen ein und bezaubernde Kolonialstädtchen mit farbenfrohen Häusern präsentieren ihre geschichtsträchtigen Hinterlassenschaften.

Erleben Sie mit dem schicken Kreuzfahrtliner MSC Fantasia von Dezember 2017 bis in den März 2018 eine unvergessliche Karibik-Kreuzfahrt, bei der Sie von Martinique aus die Paradiesinseln Guadeloupe, St. Lucia, Barbados, Trinidad, Grenada, Dominica, Martinique, Tortola, St. Vincent, die Dominikanische Republik und Antigua anlaufen. Enorm ist die Zahl der angebotenen Ausflugstouren, die entdeckungsreiche Inselrundfahrten, Bustransers zu Traumstränden, Stadtpanoramafahrten und abenteuerliche Naturexkursionen mit dem Bus und Jeep sowie Segelboots- und Kajakfahrten entlang der Küste und zu den schönsten Tauchgebieten beinhalten.







Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
15 Tage MSC Fantasia Kreuzfahrt Karibik mit Antillen:
Martinique, Guadeloupe, St. Lucia, Barbados, Trinidad, Grenada, St. Kitts, Martinique, Guadeloupe, Antigua, St. Vincent, La Romana (Dominikanische Republik), St. Kitts, Martinique

16.12.2017
23.12.2017
30.12.2017
06.01.2018
13.01.2018
20.01.2018
27.01.2018
03.02.2018
10.02.2018
17.02.2018
24.02.2018
03.03.2018
10.03.2018
17.03.2018
24.03.2018


Martinique
Der Kreuzfahrthafen von Fort-de-France ist ihr Eingangstor zur Trauminsel Martinique, die mit palmengesäumten Badestränden, tropischer Wärme und einer enormen Fisch- und Korallenvielfalt glänzen kann. Die Meeresbewohner in den Gewässern um Martinique lernen Sie am Besten beim Schnorcheln kennen und die ausgedehnten Inselstrände sollten Sie für einen erholsamen Strandtag nutzen.


Guadeloupe
Die französische Antilleninsel Guadeloupe sieht aus der Vogelperspektive betrachtet wie ein Schmetterling aus. In Schönheit und Farbenpracht ist das tropische Eiland durchaus mit einem bunt-schillernden Schmetterling gleichzusetzen. Die Küsten von Guadeloupe werden von schönen Sandstränden und beeindruckenden Felsklippen gesäumt, das hügelige Inselinnere ist bewaldet oder von Plantagen überzogen und der Kreuzfahrthafen Point-a-Pitre zeigt schöne Kolonialarchitektur und lebhafte Märkte für Fisch und tropisches Obst.

Point-a-Pitre liegt auf der flacheren Insel Grand Terre, wo auch die besten Badestrände zu finden sind. Die gebirgige Nachbarinsel Basse-Terre ist vulkanisch geprägt, deutlich gebirgiger und ein ideales Terrain für geübte Wanderer.

An den Stränden wird jede Form von Wassersport betrieben und auch das Schnorcheln bzw. Tauchen hat Hochkonjunktur auf Guadeloupe.


St. Lucia
Die Antilleninsel St. Lucia ist vulkanischen Ursprungs und in ihrem Inneren recht hügelig, was bereits bei der Einfahrt in den Kreuzfahrthafen Castries für ein wunderbares Panorama, mit den sich die Hügel hinaufziehenden Häusern, sorgt. Die Insel ist ca. 600km² groß, in weiten Teilen bewaldet oder von Obst- und Zuckerrohrplantagen überzogen und nennt viele palmenbestandene Sandstrände ihr Eigen.

Entlang der Küste finden sich noch viele kleine Fischerdörfer, im Inselzentrum können erfrischende Wasserfälle besucht werden und in den Gewässern um St.Lucia kann man mit dem Schnorchel ein reichhaltiges Unterwasserleben beobachten.

Von der Fahrt zu einer wunderbaren Badebucht, bis hin zu Segeltouren, Jeepfahrten, Fahrradausflügen und Fahrten mit dem Ausflugsbus über die Insel, bietet MSC Kreuzfahrten hier eine große Vielfalt an Ausflugsmöglichkeiten.


Barbados
Die Karibikinsel Barbados ist ein tropisches Urlaubsparadies mit wundervollen Stränden. Auf der etwas über 400km² großen Insel leben 280.000 Menschen, Haupteinnahmequelle des Landes ist der Tourismus und die schönsten Strände finden sich an der West- und Ostküste.

Die Hauptstadt Bridgetown läßt sich auf einem Ausflug besuchen, der vom 'Hausberg' einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt und ihre kolonialen Gebäude offeriert.

Bei einer Fahrt über die Insel lassen sich der Fischerhafen von Christchurch, die Schildkröten in der Bucht von St. James, die Tropfsteinhöhle von St. Thomas, der Leuchtturm von St. Lucy oder die Fischersiedlung Speightstown mit dem nahegelegenen Naturpark voller Affen und tropischer Vögel besichtigen, um nur ein paar der Inselattraktionen zu nennen.


Trinidad
Die Insel Trinidad liegt mit ihrer Fläche von knapp 5.000km², auf denen ca. 1.250.000 Menschen leben, direkt vor der Küste Venezuelas und bildet mit ihrer deutlich kleineren Nachbarinsel Tobago eine Republik. Neben den herrlichen Inselstränden ist es auch die heimische Musiktradition, welche die Inselbesucher fasziniert. Die Steelbands der Insel führen mit großem Enthusiasmus die hier geborene Tradition der Steelpan-Musik fort, die ursprünglich auf hierzu in Klangform gehämmerten Ölfässern gespielt wurde und heute auf Eisenpfannen zelebriert wird, die besonders im hier ausgelassen gefeierten Karneval erklingen. Naturfreunde sei ein Ausflug ins bergige Inselinnere mit seinem tropischen Regenwald empfohlen.


Grenada
St. George ist die Haupstadt der Insel Grenada und liegt im Südwesten der Selbigen an einer weitgeschwungen Bucht. Von der über 350-jährigen Geschichte des ortes legen die beiden historischen Festungsanlagen oberhalb der Bucht beredtes Zeugnis ab. Die Insel Grenada ist berühmt für ihre Gewürzplantagen, die auf einem Ausflug über die Insel besichtigt werden können. Muskat, Zimt und Nelken sind hier die wichtigsten Vertreter, wobei Zuckerrohranbau und Rum-Destillation ebenso hier zu finden sind.

Grenada verfügt über eine ganze Reihe von einladenden Badestränden, Segel- sowie Tauchausflüge werden hier offeriert und bei einem Bummel durch St. George lassen sich tropische Märkte und Kunsthandwerk bestaunen.


St. Kitts
Der kleine Kreuzfahrthafen Basseterre ist zugleich auch Hauptstadt der Karibikinsel St. Kitts und liegt am Fuße eines bewaldeten Vulkankegels in malerischer Landschaft. Mit der Festungsanlage Fort George auf dem Brimstone Hill besitzt die Insel eine der wenigen UNESCO-Weltkuturerbe-Stätten der Karibik, die etwa 200m hoch über dem Meer thront und mit ihren bis zu 2m starken Mauern aus schwarzem Vulkangestein (Brimstone) einen imposanten Anblick bietet. Vor dort oben hat man einen wunderbaren Ausblick über das karibische Meer und hinüber zu den umliegenden Inseln.

St. Kitts nennt einige schöne Strände sein Eigen, hat eine farbenfrohe Unterwasserwelt zu bieten und in den alten Villen der früheren Zuckerbarone ist noch der Geist längst vergangener Zeiten zu spüren.


Martinique
Der Kreuzfahrthafen von Fort-de-France ist ihr Eingangstor zur Trauminsel Martinique, die mit palmengesäumten Badestränden, tropischer Wärme und einer enormen Fisch- und Korallenvielfalt glänzen kann. Die Meeresbewohner in den Gewässern um Martinique lernen Sie am Besten beim Schnorcheln kennen und die ausgedehnten Inselstrände sollten Sie für einen erholsamen Strandtag nutzen.


Guadeloupe
Die französische Antilleninsel Guadeloupe sieht aus der Vogelperspektive betrachtet wie ein Schmetterling aus. In Schönheit und Farbenpracht ist das tropische Eiland durchaus mit einem bunt-schillernden Schmetterling gleichzusetzen. Die Küsten von Guadeloupe werden von schönen Sandstränden und beeindruckenden Felsklippen gesäumt, das hügelige Inselinnere ist bewaldet oder von Plantagen überzogen und der Kreuzfahrthafen Point-a-Pitre zeigt schöne Kolonialarchitektur und lebhafte Märkte für Fisch und tropisches Obst.

Point-a-Pitre liegt auf der flacheren Insel Grand Terre, wo auch die besten Badestrände zu finden sind. Die gebirgige Nachbarinsel Basse-Terre ist vulkanisch geprägt, deutlich gebirgiger und ein ideales Terrain für geübte Wanderer.

An den Stränden wird jede Form von Wassersport betrieben und auch das Schnorcheln bzw. Tauchen hat Hochkonjunktur auf Guadeloupe.


Antigua
Die Karibikinsel Antigua verfügt über alle Requisiten für eine richtige Trauminsel, die da wären: Palmenstrände, wohltemperiertes Meereswasser und eine üppige Natur. Per Boot, zu Fuß oder mit dem Ausflugsbus können Sie dort die natürlichen Schönheiten erkunden. Auf der bezaubernden Insel Antigua, die zu den Kleinen Antillen zählt, können Sie mit einem geländegängigen Jeep die natürliche Schönheit der Insel erkunden und dabei die üppige Tropenvegetation in den Regenwäldern genießen. Viel Spaß macht auch eine Bootstour zur geschützten Sandbank von Stingray City die von Korallenriffen umgeben ist. Baden Sie mit den Rochen, die hier zahlreich leben und schnorcheln Sie im ruhigen Meereswasser, wo sich die exotischsten Meeresbewohner tummeln.


St. Vincent
Der Weltöffentlichkeit bekannt wurde St. Vincent als Drehort für den erfolgreichen Blockbuster, Fluch der Karibik, was dem Tourismus auf der 380km² großen Vulkaninsel einen enormen Aufschwung verschaffte. Die bei Tauchern beliebte Insel hat alles zu bieten, was eine karibische Badeinsel attraktiv macht und es werden hier Strand-, Segel-, Boots- und Schnorchelausflüge angeboten. Die tropische Natur lässt sich auf Wanderungen an den Hängen des großen Inselvulkans kennenlernen oder etwas weniger sportlich im Botanischen Garten der Inselhauptstadt Kingstown.


La Romana (Dominikanische Republik)
Der Urlaubsort La Romana liegt im Südosten der Dominikanischen Republik. Die Umgebung des Ortes ist mit schönen Badestränden reichlich gesegnet. Das nahegelegene Künstlerdorf Altos de Chavon, welches im iberischen Baustil errichtet wurde, ist ein beliebtes Ausflugsziel, wie auch die Insel Saona. Wassersportaktivitäten jeder Art stehen an den Stränden um La Romana hoch im Kurs, die Region ist bekannt für ihre schönen Golfplätze und für viele ist eine Bootsfahrt in den umliegenden Gewässern der Höhepunkt ihres Aufenthaltes. Hier können Sie sich in die blauen Fluten des türkisblauen Meeres stürzen und ausgiebig Wassersport treiben.

Ein Kleinod ist auch die Insel Saona, die Sie bei einem Speedbootausflug anlaufen können. Sie liegt idyllisch vor der Südküste der Dominikanischen Republik und ist bekannt für ihre unter Naturschutz stehende urwüchsige Landschaft und für ihre atemberaubenden Sandstrände. Viel Fun haben Sie auch bei einer Katamaran-Segeltour entlang der malerischen Küstenlinie, bei der zwischendurch an den schönsten Stellen kleine Pausen zum Schnorcheln in der bunten Unterwasserwelt und zum Schwimmen im glasklaren Meer eingelegt werden.

Interessant ist eine Reisebustour durch große Zuckerrohrplantagen und urwüchsige Landschaften in die alte Kolonialstadt Higüey, zum alten Fort San Rafael de Yuma und ins traditionsreiche Fischerdorf Bayahibe. Action pur verspricht dagegen eine Safari mit einem 8-rädrigen Monstertruck, bei der Sie durch unberührte Natur, seichte Flussebenen, riesige Zuckerrohrfeldern und kleine Siedlungen fahren.

Von La Romana aus können Sie mit einem Truck eine abenteuerliche Safari durch die unberührte Naturlandschaft mit ihren riesigen Zuckerrohrplantagen, natürlichen Flussläufen und kleinen Dorfsiedlungen unternehmen. Unvergesslich wird sicherlich auch eine Speedboatfahrt über das türkisblaue und ruhige Meereswasser zur küstennahen Insel Saona, wo Sie am feinsandigen Strand von Catuano relaxen und schwimmen können.


St. Kitts
Der kleine Kreuzfahrthafen Basseterre ist zugleich auch Hauptstadt der Karibikinsel St. Kitts und liegt am Fuße eines bewaldeten Vulkankegels in malerischer Landschaft. Mit der Festungsanlage Fort George auf dem Brimstone Hill besitzt die Insel eine der wenigen UNESCO-Weltkuturerbe-Stätten der Karibik, die etwa 200m hoch über dem Meer thront und mit ihren bis zu 2m starken Mauern aus schwarzem Vulkangestein (Brimstone) einen imposanten Anblick bietet. Vor dort oben hat man einen wunderbaren Ausblick über das karibische Meer und hinüber zu den umliegenden Inseln.

St. Kitts nennt einige schöne Strände sein Eigen, hat eine farbenfrohe Unterwasserwelt zu bieten und in den alten Villen der früheren Zuckerbarone ist noch der Geist längst vergangener Zeiten zu spüren.


Martinique
Der Kreuzfahrthafen von Fort-de-France ist ihr Eingangstor zur Trauminsel Martinique, die mit palmengesäumten Badestränden, tropischer Wärme und einer enormen Fisch- und Korallenvielfalt glänzen kann. Die Meeresbewohner in den Gewässern um Martinique lernen Sie am Besten beim Schnorcheln kennen und die ausgedehnten Inselstrände sollten Sie für einen erholsamen Strandtag nutzen.