www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Costa und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel:  0991 2967 69768
Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr
Buchungsablauf + AGB

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen



MSC Magnifica - Ostsee & Baltikum mit Finnland

Kreuzfahrten MSC Magnifica von Juni bis August 2017 für 7 Tage
MSC Magnifica: Hauptstädte des Baltikums ab Warnemünde im Sommer 2017

MSC Magnifica - Ostsee & Baltikum mit Finnland, Kreuzfahrten MSC Magnifica von Juni bis August 2017 für 7 Tage, MSC Magnifica: Hauptstädte des Baltikums ab Warnemünde im Sommer 2017


Diese Kreuzfahrten können Sie auch in Kombination mit einer Norwegenreise als
2-wöchige Kreuzfahrten auf der Ostsee und nach Norwegen buchen.


Preise, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung







Die MSC Magnifica wird auf ihren Ostseekreuzfahrten 2017 ab/bis Warnemünde die sehenswertesten Hauptstädte des Baltikums aufsuchen: Nach dem Ablegen in Warnemünde und einem Seetag an Bord steht der Landgang in Helsinki an, das reichlich mit historischen Bauwerken gesegnet ist und dazu landschaftlich ausgesprochen reizvoll an der Ostseeküste und auf einer großen Zahl kleiner Inseln liegt, die bereits den Auftakt zum Schärengarten bilden, der sich vor der Stadt viele Kilometer erstreckt.

Das noch relativ junge St. Petersburg, zu Anfang des 18. Jhs. von Zar Peter dem Großen gegründet, sollte die Hinwendung Russlands nach Europa symbolisieren und gleichzeitig zur Demonstration der Zarenmacht dienen. Besonders die mehrere Millionen Ausstellungsstücke zählende Eremitage und die außerhalb der Stadt liegenden Paläste von Peter dem Großen und Katharina der Großen wurden ohne Rücksicht auf die Kosten zum Prächtigsten, was die damalige Zeit in ganz Europa zu bieten hatte.

Noch ein Wort zu St. Petersburg und seinen berühmten Weißen Nächten, welche Sie auf diesen Ostseekreuzfahrten mit der MSC Magnifica im Juli 2017, also in der Zeit kurz nach der Sommersonnenwende, erleben können. Die Bezeichnung für die Weißen Nächte rührt daher, dass in ihnen die Sonne nur kurz hinter dem Horizont abtaucht und es die ganze Nacht hindurch nicht wirklich dunkel wird. Geographisch verortet man diese Bezeichnung in die Breiten zwischen dem 57. Breitengrad und den Polen, sowohl auf der nördlichen wie auch auf der südlichen Halbkugel.

In dieser Zeit erwacht St. Petersburg zu nächtlichem Leben und zahlreiche Festivitäten ziehen die Petersburger hinaus in die helle Nacht ihrer Stadt. Ähnliches gilt auch für das estnische Tallinn und die schwedische Hauptstadt Stockholm, welche beide nur unwesentlich weiter südlich liegen. Auf den Schiffsreisen im August 2017 ist dieses Phänomen dann leider nicht mehr so stark wahrnehmbar, hierzu müsste St. Petersburg deutlich weiter im Norden liegen.

Die nächste Stadt im Bunde ist das estnische Tallinn, deren mächtige mittelalterliche Stadtmauer schon auf ein hohes Alter hinweist. Einst stand hier das höchste Bauwerk der Welt, man trieb sehr einträgliche Geschäfte mit der Hanse und heute heißt man Scharen von Touristen willkommen, denen der altertümliche Charme der historischen Innenstadt gefällt.

Kopenhagen ist eine Stadt mit vielen Kanälen, Königspalästen und einem stimmungsvollen alten Hafen, Nyhavn, der von gemütlichen Straßencafes gesäumt wird, sollten es ihre An- und Abreisearrangements erlauben, empfehlen wir Ihnen einen kurzweiligen Bummel durch die Königsstadt. Kopenhagen ist voll großer und kleiner Sehenswürdigkeiten, von der gerade einmal 1,30m hohen Statue der Kleinen Meerjungfrau unweit des Kreuzfahrtterminals bis hin zum bereits in den 1840-er Jahren gegründeten Vergnügungspark Tivolo, der 80.000m² groß ist und jährlich etwa 4 Millionen Besucher zählt.

Für eine erste Orientierung eignet sich eine Kanalfahrt mit den Ausflugsbooten, die vom zentralen Nyhavn ablegt und an vielen wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbeiführt. Erstbesucher sollten sich das eine oder andere der großen Schlösser mit ihrer königlichen und sehr verschwenderischen Pracht ansehen, wobei wir Ihnen das Schloss Rosensborg empfehlen würden, da es mit 400 Jahren das mit Abstand älteste der 4 Stadtschlösser ist und darüberhinaus eine sehenswerte Sammlung von Königskronen zeigt. Dass auch protestantische Herrscher am Petersdom von Rom Gefallen finden konnten, zeigt die Frederikskirche, die allerdings deutlich kleiner als das architektonische Vorbild im Vatikan ist.







Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
7 Tage MSC Magnifica Kreuzfahrt Ostsee:
Warnemünde (Deutschland), Helsinki (Finnland), St. Petersburg (Russland), Tallinn (Estland), Kopenhagen (Dänemark), Warnemünde (Deutschland)

25.06.2017
09.07.2017
23.07.2017
06.08.2017
20.08.2017


Warnemünde (Deutschland)
Heute ist Rostock-Warnemünde einer der wichtigsten Kreuzfahrthäfen Deutschlands, in dem in den Sommermonaten zahlreiche Kreuzfahrten auf die Ostsee und nach Norwegen beginnen. Allen Reisegästen, die hier ihre Schiffsreise beginnen und vor dem Einchecken auf ihr Kreuzfahrtschiff noch etwas Zeit besitzen, sei die Besichtigung von Rostocks Altstadt empfohlen. Die gotische Backsteinarchitektur lässt sich hier auf Schritt und Tritt bewundern, deren wichtigste Vertreter die Restbestände der Stadtmauer mit ihren Türmen und die beiden mächtigen Kirchen, Marienkirche und Petrikirche aus dem 14. bzw 15. Jh, sind. Zentrum der historischen Altstadt ist der sog. Alte Markt, in dessen Umgebung man bei einem Spaziergang auf viele sehenswerte Bauwerke stößt. Der sog. Neue Markt mit seinen Giebelhäusern aus dem 17-19 Jh. ist der wohl prächtgste Platz der 3-Plätze-Stadt Rostock, von dem aus die Große Wasserstraße mit dem Kerkhoffhaus ihren Verlauf nimmt.


Helsinki (Finnland)
Bei der Anfahrt auf Helsinki wird das Stadtbild von 2 Kirchenbauten dominiert, dem weißen Dom der Stadt, der mehr an ein Regierungsgebäude denn an eine Kirche erinnert und der im Inneren verschwenderisch schönen orthodoxen Kathedrale.

Die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten können bequem mit dem Reisebus oder aktiv im Sattel eines Fahrrades erkundet werden, da die Stadt keine nennenswerten Erhebungen kennt.

Das Stadtzentrum der finnischen Hauptstadt ist geprägt von Bauten des Klassizismus, die nach der Zerstörung der Stadt im russisch-schwedischen Krieg zu Beginn des 19. Jhs. errichtet wurden. Iim Küstenbereich vor der Stadt liegt die riesige Seefestung Helsinkis aus dem 18. Jh., welche zum Kreis der Weltkulturgüter zählt.

Da Helsinki sich über zahlreiche Inseln erstreckt und von Kanälen durchzogen ist, lässt sich die Schönheit der finnischen Hauptstadt sehr bequem von einem Ausflugsboot betrachten.


St. Petersburg (Russland)
In neuem Glanz erstrahlt die prunkvolle Altstadt der russischen Zarenstadt St. Petersburg, zu deren 300-jährigen Jubiläumsfeier im Jahre 2003 zahlreiche historischen Prachtbauwerke liebevoll restauriert wurden. Bei einer Stadtrundfahrt können Sie die zahlreichen Prunkpaläste, reich verzierten Kirchenbauwerke und die wunderschönen Plätze und weitläufigen Straßenzüge von St. Petersburg bewundern, die den einstigen großen Reichtum der Zaren Russlands widerspiegeln. Besuchen Sie auch die weltberühmte Kunstausstellung der Eremitage und bestaunen Sie die Werke im Russischen Museum. Bummeln Sie entlang der Haupteinkaufsstraße Newski-Prospekt mit ihren beeindruckenden Palästen, die sich von der Admiralität über den Schlossplatz bis zum Kloster Alexander-Newski zieht.

Nr.1 aller Sehenswürdigkeiten ist für viele Besucher von Sankt Petersburg sicherlich das weltberühmte Bernsteinzimmer im Katharinenpalast. Dieses ist eine detailgetreue Rekonstruktion des ursprünglichen Raumes, der in den Wirren des 2. Weltkrieges verloren ging und um dessen Verbleib sich viele Spekulationen ranken. Der Bernstein des Ostseeraumes ist etwa 50 Millionen Jahre alt und entstand aus dem Harz der Bernsteinkiefer.

Zweiter Glanzpunkt St. Petersburgs ist die Eremitage samt Winterpalast mit ihren über 50.000 zu betrachtenden Ausstellungsstücken (Malerei, Archäologie, Ikonen, Gold, Porzellan, Gewänder, Münzen, Schriften, Bildhauerei), mit denen die russischen Zaren die Macht, Kunstsinnigkeit und europäische Orientierung Russlands demonstrieren wollten, da die Eremitage insbesondere Werke der wichtigsten europäischen Maler des 16. bis frühen 20. Jahrhunderts beherbergt.


Tallinn (Estland)
Das nächste Reiseziel, Tallinn, ist bekannt für seine prächtige mittelalterliche Altstadt, die in den letzten Jahrzehnten behutsam restauriert wurde und sich zu einem beliebten Kreuzfahrtziel entwickelt hat. In der estländischen Hauptstadt Tallinn werden Sie bei einem Spaziergang durch die mittelalterliche Altstadt eine Reise in die Geschichte machen. Tallinn, einst Reval genannt, liegt am Finnischen Meeresbusen und ist stark durch die lange dänische Herrschaft und den Deutschen Orden geprägt. Ein Stadtrundgang durch den historischen Stadtkern von Tallinn ist eine wahre Zeitreise.

Umgeben von einer ausgezeichnet erhaltenen mittelalterlichen Stadtmauer samt mächtigen Wachtürmen, zeigt die sog. Unterstadt sorgsam restaurierte Bürgerhäuser, den großen Rathausplatz und die Olaikirche. Sowohl vom Rathaus- wie auch dem Kirchenturm hat man einen wunderbaren Blick über die Stadt. Viele weitere prächtige Kirchen, wie die russisch-orthodoxe Newsky-Kathedrale oder die der Gotik entstammende Domkirche warten ebenso auf die Besucher, wie das Schloss auf dem Domberg, die großen Handelshäuser und das am Stadtrand liegende Schloss Kadriorg.

Bummeln Sie durch die mittelalterliche Altstadt Tallinns mit ihren labyrinthartigen Gassen und alten Steintreppen, die sich über die Unterstadt und den Domberg erstreckt und bewundern Sie die prächtigen mittelalterlichen Bauwerke, die von einer mächtig befestigten Altstadtmauer mit imposanten Wachtürmen umrundet werden. In der unteren Altstadt sind es die spätgotische Nikolaikirche, die kleine Heiliggeistkirche aus dem 14. Jh., die nach dem schwedischen König Olaf II. benannte Olafkirche und der kopfsteinerne Rathausplatz mit dem alten Rathaus und den schönen Gildehäusern, die touristische Anziehungspunkte sind.

Ein MSC Landausflug führt in das Freilichtmuseum Rocca al Mare, welches ca. 10km von Tallinn entfernt liegt und eine sehr eindrucksvolle Sammlung historischer Bauernhöfe darstellt, die einen lebendigen Eindruck vom früheren Landleben in Estland vermitteln.


Kopenhagen (Dänemark)
Die dänische Hauptstadt Kopenhagen können Sie auf dieser MSC Kreuzfahrt entdecken. Die quirlige dänische Hauptstadt Kopenhagen ist bekannt für ihre hohe Lebensqualität und ihre Gelassenheit. Wunderschön ist die Innenstadt von Kopenhagen, die mit historischen Bauwerken und interessanten Museen gespickt ist. Direkt am Hafen können Sie das Wahrzeichen von Kopenhagen, die Bronzestatue der kleinen Meerjungfrau bewundern, die dem gleichnamigen Märchen von Christian Andersen entstammt. Kopenhagen hat sehr reizvolle Kontraste zu bieten, was sich schon an seinen bekanntesten Sehenswürdigkeiten zeigt, der Kleinen Meerjungfrau, einer unscheinbaren, aber dennoch weltberühmten Bronzefigur an der Uferpromenade und dem riesigen Tivoli, einem modernen Vergnügungspark für Jung und Alt, mit seinen wilden Fahrgeschäften, leckeren Restaurants und grünen Erholungswiesen, die bei Alt und Jung beliebt sind.

Schlendern Sie entlang der Uferstraße im alten Hafen von Nyhavn und bewundern Sie die schönen alten Hafenhäuser, in denen heute edle Restaurants und schmucke Straßencafes beheimatet sind. Im Herzen von Kopenhagen können Sie in der belebten 1,1 km langen Fußgängerzone Stroget mit ihren zahlreichen eleganten Geschäften und günstigen Ladenketten nach Herzenslust shoppen und sich von den Straßenkünstlern unterhalten lassen. Dabei werden Sie am Dom von Kopenhagen, an der Heiliggeist-Kirche und am schönen Gerichtsgebäude sowie am imposanten Rathausplatz vorbeikommen.

Auf ihren Ausflügen durch die Stadt und ihr Umland läßt sich die Pracht der beiden königlichen Schlösser Amalien- und Christiansborg in Augenschein nehmen, die beide von außen herrschaftlich und im Inneren sehr kunstvoll und elegant wirken. Die Lage der Stadt am Meer schafft die Möglichkeit, sie mittels einer Bootsfahrt auf den ausgedehnten Kanälen kennen zu lernen und die Straßencafes am historischen Nyhavn, mit seinen schönen, alten Segelbooten, laden zu einer gemütlichen Besichtigungspause ein.


Warnemünde (Deutschland)
Heute ist Rostock-Warnemünde einer der wichtigsten Kreuzfahrthäfen Deutschlands, in dem in den Sommermonaten zahlreiche Kreuzfahrten auf die Ostsee und nach Norwegen beginnen. Allen Reisegästen, die hier ihre Schiffsreise beginnen und vor dem Einchecken auf ihr Kreuzfahrtschiff noch etwas Zeit besitzen, sei die Besichtigung von Rostocks Altstadt empfohlen. Die gotische Backsteinarchitektur lässt sich hier auf Schritt und Tritt bewundern, deren wichtigste Vertreter die Restbestände der Stadtmauer mit ihren Türmen und die beiden mächtigen Kirchen, Marienkirche und Petrikirche aus dem 14. bzw 15. Jh, sind. Zentrum der historischen Altstadt ist der sog. Alte Markt, in dessen Umgebung man bei einem Spaziergang auf viele sehenswerte Bauwerke stößt. Der sog. Neue Markt mit seinen Giebelhäusern aus dem 17-19 Jh. ist der wohl prächtgste Platz der 3-Plätze-Stadt Rostock, von dem aus die Große Wasserstraße mit dem Kerkhoffhaus ihren Verlauf nimmt.