www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Costa und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel:  0991 2967 69768
Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr
Buchungsablauf + AGB

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen

     Aida Aura > Preise und ausführliche Beschreibung aller Aida Aura Kreuzfahrten


Aida Aura Orient & Indien ab/bis Dubai

Aida Orient und Indien, Dezember 2016 - März 2017 für 2 Wochen
Kreuzfahrten Aida Aura an die indische Westküste für 14 Tage

Aida Aura Orient & Indien ab/bis Dubai, Aida Orient und Indien, Dezember 2016 - März 2017 für 2 Wochen

Preise, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung


Termine:
08.03.2017






Die orientalischen Zauber erleben und tief in die große Geschichte Indiens eintauchen, das können Sie bei einer spannenden Kreuzfahrt mit dem eleganten Kussmundschiff Aida Aura. Von Dezember 2016 bis März 2017 fährt die Aida Aura ab der Boommetropole Dubai durch das Arabische Meer an die Westküste Indiens, wo Sie in Mumbai, New Mangalore und Mormugao interessante Landgänge anbietet. Wieder zurück auf die Arabische Halbinsel ist es die traditionsreiche omanische Hauptstadt Muscat, die ihnen ihre Schönheit zeigt. Einen weiteren Tag werden Sie noch in der reichen Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, in Abu Dhabi, verweilen, bevor Sie wieder den Hafen von Dubai anfahren.

Unvergesslich ist sicher der Aufenthalt in der indischen Weltmetropole Mumbai, dem einstigen Bombay, die eine große britische Kolonialgeschichte hat und heute die wirtschaftlich stärkste und bevölkerungsreichste Stadt des Landes ist. Die aufstrebende Handelsstadt konnte sich ihre alten Traditionen und Riten bewahren und ist gespickt mit viktorianischen Bauwerken, modernen Gebäuden und kunstvollen Tempeln. Bei einer Stadtrundfahrt durch das pulsierende Verkehrsgewühl können Sie das viktorianische Bahnhofsgebäude Chhatrapati Shivaji, den Gateway of India, das luxuriöse Wohngebäude Antilla, den imposanten Bombay High Court, den Jain-Tempel und vieles mehr bewundern. Vielbesucht sind auch das das Mahatma Gandhi Museum Mani Bhavan sowie das Prince of Wales-Museum mit seiner umfangreichen Sammlung aus den Bereichen Archäologie, Natur, Kunst und Malerei. Interessant ist eine Bootsfahrt zur Insel Elephanta mit ihren alten Höhlentempeln aus dem 8. Jh. , in denen Geschichten aus der indischen Mythologie in Stein gemeißelt wurden.







Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
14 Tage Aida Aura Kreuzfahrt Orient & Indien:
Dubai, Mumbai (Indien), New Mangalore (Indien), Mormugao (Indien), Muscat (Oman), Abu Dhabi, Dubai

08.03.2017


Dubai
Dubai ist eine Boomstadt mit atemberaubenden Bauprojekten, erstklassigen Luxushotels und ein Einkaufsparadies für Touristen aus aller Welt. Dubai hat erkannt, dass seine Ölvorräte in naher Zukunft erschöpft sein werden und investiert seit einigen Jahren massiv in den Ausbau der touristischen Angebote des Emirates. Sie können all diese Pracht bei einem der Aida Landausflüge kennenlernen, wie die Wolkenkratzer entlang der Uferpromenade, die im Meer aufgeschütteten Inseln, auf denen luxuriöse Villen, Geschäfte und Hotels entstehen werden oder den üppigen Goldschmuck, welcher auf dem großen Goldbasar angeboten wird. Aber auch die Umgebung von Dubai hat Schönes zu bieten. So lassen sich abenteuerliche Jeepfahrten über die Wüstendünen unternehmen, ein Tag an den gepflegten Stränden verbringen oder eine Runde Golf auf herrlichen Greens spielen.

Die Glanzmetropole Dubai ist weltbekannt für ihre spektakulären Bauprojekte, die durch den erwirtschafteten Reichtum der Erdölförderung in den letzten Jahrzehnten aus dem Boden geschossen sind. Prächtige Luxushotels, riesige Einkaufstempel, imposante Wolkenkratzer und aufgeschüttete Paradiesinseln machen Dubai zu einer touristischen Attraktion. Bestaunen Sie das prunkvolle 7 Sterne Hotel Burj al Arab, das zu den höchsten Hotelbauwerken der Welt zählt und besuchen Sie Downtown die Aussichtsplattform des 828 m hohen Wolkenkratzers Burj Khalifa, von wo Sie eine spektakuläre Aussicht auf Dubai haben.

Ganz in der Nähe befindet sich das gigantische Shoppingparadies Dubai Mall, zu dessen Attraktionen das Dubai Aquarium mit seinen exotischen Meereslebewesen gehört. Viel Spaß macht auch ein Bummel durch den belebten Gold Souk und den duftenden Gewürz Souk sowie ein Spaziergang entlang des Meeresarms Dubai Creek, wo heute noch mit den alten Dhows der Handel wie vor Jahrhunderten betrieben wird.

Bei einer geführten Aida Stadtrundfahrt durch Dubai können Sie das weltberühmte Luxushotel Burj Al Arab, den modernen Stadtteil Jumeirah, den Dubai Creek, das interessante Dubai Museum und den orientalischen Gewürz- und Goldsouk bewundern können. Das alte Dubai finden Sie im historischen Stadtviertel Bastakiya, in dem sich im 19. Jh. Händler aus Persien niederließen und das heute mit traditionellen, fein verzierten Lehmhäusern mit Windtürmen in ihren verwinkelten Gassen glänzt. Sehr interessant ist auch das Heritage Village Museumsdorf, wo ihnen das traditionelle Leben der einstigen Fischer, Perlentaucher und Beduinen vor dem Erdölboom gezeigt wird.

In Dubai gibt es zahlreiche Moscheen und eine der schönsten ist die Jumeirah Moschee, die auch für Nicht-Muslime in entsprechender Kleidung ihre Türen öffnet. Sich herrlich erfrischen und einen wunderbaren Tag am Meer erleben. können Sie an den von Palmen gesäumten Beach Parks in den Stadtteilen Jumeirah und Al Mamazar, wo verschiedene Wassersportaktivitäten angeboten werden sowie Sonnenliegen und kleine Strandcafes Sie empfangen.


Mumbai (Indien)
Die aufstrebende Nation Indien zeigt den Passagieren der Aida mit der Metropole Mumbai, dem früheren Bombay, die aufregendste Stadt des indischen Subkontinents, wo jahrhundertealte Hindutempel, die Kolonialbauten der Briten und die lebendigen Märkte der Stadt um die Aufmerksamkeit der Besucher buhlen. Die 12 Millionen Einwohner zählende Stadt Mumbai wird überwiegend von Hindus und Moslems bevölkert, doch auch Buddhisten, Jainas, Christen, Parsen, Juden und Sikhs sind hier zuhause, sodass eine Vielzahl von Tempeln, Moscheen und Kirchen hier zu finden sind.

Die beiden wohl bekanntesten Bauwerke der Stadt sind das luxuriöse Taj Mahal Palace Hotel und der Torbogen des Gateway of India im noblen Stadtteil Colaba. Das bedeutendste Gebäude aus der britischen Kolonialzeit ist der lebhafte Chhatrapati Shivaji Terminus, einst Victoria Terminus genannt, der wegen seiner Verschmelzung viktorianisch-gotischer und indischer Baustile in den Reigen der UNESCO-Weltkulturerbestätten aufgenommen wurde, jedoch kein reines Baudenkmal, sondern ein von mehr als täglich 3.000.000 Passagieren genutzter Bahnhof ist, der wohl am eindrücklichsten die Menschenmassen des indischen Subkontinents veranschaulicht. Ein Besuch am größten Waschplatz der Welt, dem Dhobi Ghat, verschafft ähnliche Eindrücke.

Mit den Mahatma-Gandhi- und Prince-of-Wales-Museen stehen zwei ausgezeichnete Ausstellungsorte zur Besichtigung bereit, welche die Zeit des indischen Freiheitskampfes und der britischen Kolonialmacht eindrücklich vor Augen führen. Da die Portugiesen hier die erste Kolonialmacht waren, bietet Aida auch einen Ausflug in das alte Portugiesenviertel an. Ein etwas außerhalb der Stadt gelegenes Ausflugsziel ist der Höhlentempel von Elephanta, wohin man etwa 80min mit dem Boot unterwegs ist. Hier wird in mehreren Schreinen die Gottheit Shiva verehrt, deren Erscheinungsformen und Wirken mittels ausdrucksstarker Bildhauerei dargestellt ist.


New Mangalore (Indien)
Die wechselhafte Geschichte der Hafenstadt New Mangalore spiegelt sich auch in den Shenswürdigkeiten der Stadt wieder, die von portugiesischen Kolonialkirchen, zu der Saint Aloysius Kapelle aus der britischen Herrschaftszeit bis hin zu zahlreichen hinduistischen Tempelbauten und moslemischen Moscheen reicht. Besonders die St. Aloysius Kapelle ist wegen ihrer Freskomalereien ein außergewöhnliches Bauwerk.


Mormugao (Indien)
Der indische Kreuzfahrthafen Mormugao liegt an den Stränden von Goa, das über lange Zeit eine portugiesische Kolonie war, was sich im dortigen Baustil, der Religion und dem goanischen Essen eindeutig zeigt, welches einen, wenn auch manchmal sehr scharfen, sodoch sehr wohlschmeckenden Mix aus indischen und portugiesischen Rezepten darstellt.

Bekannt wurde Goa in Europa ab den 60er Jahren als Paradies für junge Weltenbummler, die auf ihren abenteuerlichen Reisen oftmals Station in Goa machten. Diesen folgten die etwas verwöhnteren Pauschaltouristen und heute ist Goa ein Reiseziel für alle Klassen, Geschmäcker und Geldbeutel.

Mit seinen kilometerlangen Sandstränden und einer reichen portugiesisch-indischen Tradition lädt Goa zur Besichtigung ein. Die Kolonialvergangenheit des indischen Bundesstaates Goa hat viele sehenswerte Gebäude hinterlassen, dauerte die Herrschaft der Portugiesen hier doch von 1510 bis 1961. Auf einem hier angebotenen Ausflug können Sie die Kirche von Margaon, das aus dem 17. Jh. stammende Gutshaus der Braganca-Familie mit seinen historischen Möbeln und Kunstwerken sowie den Deao-Palast in Quepem sehen, der einen faszinierender Mix portugiesischer mit indischer Baukunst darstellt.

Eine weitere Ausflugsvariante wäre der Besuch der Kathedrale und der Basilika in Old Goa in Kombination mit der Besichtigung des über 400 Jahre alten Mangueshi-Tempels, einem Marktbesuch und einem Abstecher zu einer Plantage, wo man viel Wissenswertes über den exotischen Gewürzanbau erfährt. Natürlich können Sie den Tag auch mit Strandspaziergängen, Sonnenbaden und Schwimmen an einem der palmenbestandenen Sandstrände Goas verbringen. Oder Sie mieten sich für den Tag ein preiswertes Taxi, damit Sie ihre Entdeckungsfahrt nach ihren ganz persönlichen Vorstellungen gestalten können.


Muscat (Oman)
Der Oman verzaubert vor allem durch seine landschaftliche Schönheit. Hinter der herrlichen Küste steigen die bizarren Felsformationen des Hadschar-Gebirges in den Himmel. Doch das Land ist genauso reich an Kultur. Besichtigen Sie in der Hauptstadt Muscat eine der größten Moscheen der Welt. Lassen Sie den Mutrah-Souk auf Ihre Sinne wirken. Besuchen Sie bei einem Ausflug die alte Hauptstadt Nizwa im Landesinneren oder begeben Sie sich bei einer Bootsfahrt auf die Suche nach Delfinen. Was auch immer Sie sich von 1001 Nacht erträumen - hier wird es wahr. Für einen Abstecher in die Arabische Wüste und ihre Sanddünen eignet sich die Umgebung von Muscat im Oman besonders gut, wo sich auch die Tauchgründe im Persischen Golf für einen Tauchausflug anbieten oder ein vergnüglicher Strandtag verbracht werden kann.

Die omanische Haupstadt Muscat mit ihren 650.000 Einwohnern, davon 30.000 in der eigentlichen Altstadt, ist das kulturelle, wirtschaftliche und politische Zentrum des Omans, eine absolute Monarchie unter Führung des Sultans Qabus ibn Said. Wirtschaftlich ist das Land stark vom Öl- und Gasexport abhängig, unternimmt aber in den letzten Jahre große Anstrengungen, um seine Ökonomie nach dem Vorbild von Dubai oder Abu Dhabi hin zu einer Handels-, Finanz- und Tourismuswirtschaft zu entwickeln.

Die hier angebotenen Ausflüge reichen von der Stadtrundfahrt bis hin zu Bootstouren und Badausflügen, sodass ein jeder seinen Interessen entsprechend die Stadt und ihr Umland kennen lernen kann. Das mystische-historische Muscat können Sie auf einem Busausflug erleben, der die Besichtigung der prächtigen 'Sultan-Qabos-Moschee' mit einem über 4.000m² großen Knüpfteppich, herrlichen Steinmosaiken, geschnitzten Deckenvertäfelungen und marmoren Bogengängen ermöglicht, wie auch einen Einkaufsbummel durch den größten Markt des Landes, den Souq von Matrah, wo Kunsthandwerk, Gewürze, Kleidung und auch Weihrauch gehandelt werden. Im Bait al Zubair Museum wurde ein historisches Wohnhaus in ein Ausstellungszentrum für omanische Kunst, Schmuck, Kleidung, Schwerter und Münzen verwandelt. Ein Fotostopp am königlichen Palast und den portugiesischen Festungsanlagen aus dem 16. Jh. rundet den Ausflug ab.


Abu Dhabi
In der Hauptstadt des größten und reichsten der Emirate gibt es nicht nur Öl und Geld, sondern auch Erlebnisse im Überfluss. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Jeepsafari über die riesigen Dünen der Al-Khatim-Wüste? In Abu Dhabi erwarten Sie Luxushotels und der wohl schönste Golfplatz der Arabischen Halbinsel, den Sie bei einem Aida Golfausflug kennenlernen können. Falls Ihnen 5 Sterne genügen, lohnt sich ein Ausflug ins Emirates Palace Hotel. In dieser unglaublich prunkvollen Anlage wird ein Tässchen Tee zum großen Event.

Die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate hat sich in den letzten 50 Jahren von einer kleinen Siedlung mit ärmlichen Häusern ohne jeden Komfort zu einer der schillerndsten Metropolen Arabiens entwickelt, die heute von 600.000 Menschen besiedelt wird und ihre rasende Entwicklung der Öl- und Gasexploration verdankt. Ein Zehntel der globalen Erdölmenge liegt auf dem Staatsgebiet des Emirats Abu Dhabi, welches allerdings schon heute für die Zeit nach dem Ölboom plant und durch seinen Staats-Fonds mehr als 1.000 Milliarden Dollar weltweit investiert hat. Im Land selbst setzt man u.a. zunehmend auf den Tourismus als Einkommensquelle und so entstanden ein Großflughafen, ein moderner Kreuzfahrtterminal, zahllose Hotels, Kunstmuseen von Weltrang, eine Formel-1-Strecke, Freizeitparks und prächtige Shoppingmalls.

Die Skyline von Abu Dhabi erinnert bei einer Fahrt entlang der Meerespromenade Corniche mehr an New York oder Shanghai, denn an eine traditionelle arabische Stadt. Im Rahmen der Tourismus-Förderung hat sich das Emirat aber auch verstärkt seiner architektonischen Historie zugewandt und z.B. das alte Qasr al-Husn Fort restauriert. Die neueste touristische Errungenschaften sind der Bau einer Kultur- und Museumsinsel namens Saadiyat, wo Ableger des Pariser Louvre-Museums und des New Yorker Guggenheim-Museums im entstehen sind. Dort finden auch regelmäßig Konzerte, Kunstausstellungen und andere Kulturevents statt.

Für einen Ausflug durch Abu Dhabi sei noch die prächtige Grand Mosque, eine Bootsfahrt mit einem traditionellen Dhow-Boot, der Besuch eines der alten Märkte (Souk) oder die Fahrt mit der weltweit schnellsten Achterbahn im Vergnügungspark Ferrari World empfohlen. Ausflüge in die Arabische Wüste lassen sich wahlweise mit einem allradgetriebenen Jeep oder auf dem Rücken eines Kamels unternehmen.


Dubai
Dubai ist eine Boomstadt mit atemberaubenden Bauprojekten, erstklassigen Luxushotels und ein Einkaufsparadies für Touristen aus aller Welt. Dubai hat erkannt, dass seine Ölvorräte in naher Zukunft erschöpft sein werden und investiert seit einigen Jahren massiv in den Ausbau der touristischen Angebote des Emirates. Sie können all diese Pracht bei einem der Aida Landausflüge kennenlernen, wie die Wolkenkratzer entlang der Uferpromenade, die im Meer aufgeschütteten Inseln, auf denen luxuriöse Villen, Geschäfte und Hotels entstehen werden oder den üppigen Goldschmuck, welcher auf dem großen Goldbasar angeboten wird. Aber auch die Umgebung von Dubai hat Schönes zu bieten. So lassen sich abenteuerliche Jeepfahrten über die Wüstendünen unternehmen, ein Tag an den gepflegten Stränden verbringen oder eine Runde Golf auf herrlichen Greens spielen.

Die Glanzmetropole Dubai ist weltbekannt für ihre spektakulären Bauprojekte, die durch den erwirtschafteten Reichtum der Erdölförderung in den letzten Jahrzehnten aus dem Boden geschossen sind. Prächtige Luxushotels, riesige Einkaufstempel, imposante Wolkenkratzer und aufgeschüttete Paradiesinseln machen Dubai zu einer touristischen Attraktion. Bestaunen Sie das prunkvolle 7 Sterne Hotel Burj al Arab, das zu den höchsten Hotelbauwerken der Welt zählt und besuchen Sie Downtown die Aussichtsplattform des 828 m hohen Wolkenkratzers Burj Khalifa, von wo Sie eine spektakuläre Aussicht auf Dubai haben.

Ganz in der Nähe befindet sich das gigantische Shoppingparadies Dubai Mall, zu dessen Attraktionen das Dubai Aquarium mit seinen exotischen Meereslebewesen gehört. Viel Spaß macht auch ein Bummel durch den belebten Gold Souk und den duftenden Gewürz Souk sowie ein Spaziergang entlang des Meeresarms Dubai Creek, wo heute noch mit den alten Dhows der Handel wie vor Jahrhunderten betrieben wird.

Bei einer geführten Aida Stadtrundfahrt durch Dubai können Sie das weltberühmte Luxushotel Burj Al Arab, den modernen Stadtteil Jumeirah, den Dubai Creek, das interessante Dubai Museum und den orientalischen Gewürz- und Goldsouk bewundern können. Das alte Dubai finden Sie im historischen Stadtviertel Bastakiya, in dem sich im 19. Jh. Händler aus Persien niederließen und das heute mit traditionellen, fein verzierten Lehmhäusern mit Windtürmen in ihren verwinkelten Gassen glänzt. Sehr interessant ist auch das Heritage Village Museumsdorf, wo ihnen das traditionelle Leben der einstigen Fischer, Perlentaucher und Beduinen vor dem Erdölboom gezeigt wird.

In Dubai gibt es zahlreiche Moscheen und eine der schönsten ist die Jumeirah Moschee, die auch für Nicht-Muslime in entsprechender Kleidung ihre Türen öffnet. Sich herrlich erfrischen und einen wunderbaren Tag am Meer erleben. können Sie an den von Palmen gesäumten Beach Parks in den Stadtteilen Jumeirah und Al Mamazar, wo verschiedene Wassersportaktivitäten angeboten werden sowie Sonnenliegen und kleine Strandcafes Sie empfangen.





Preise und ausführliche Beschreibung aller Aida Aura Kreuzfahrten