www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Costa und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel:  0991 2967 69768
Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr
Buchungsablauf + AGB

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen

      Aida Vita > Preise und ausführliche Beschreibung aller Aida Vita Kreuzfahrten

      Alle Aida Karibik Kreuzfahrten


Aida Vita Doppelentdecker Karibik

Aida Doppelentdecker Karibik, Oktober 2016 - Februar 2017 für 21 Tage
Kreuzfahrten Aida Vita 3 Wochen Karibik im Winter 2016/2017

Aida Vita Doppelentdecker Karibik</h1><h2>Aida Doppelentdecker Karibik, Oktober 2016 - Februar 2017 für 21 Tage

Preise und weitere Informationen auf Anfrage

Termine:
22.01.2017
02.02.2017
12.02.2017






Tanken Sie in der Karibik Sonnenenergie. Miami ist der perfekte Start- und Zielhafen für Ihre doppelte Portion Karibikglück. Bummeln Sie durch das bonbonbunte Art-déco-Viertel am South Beach und schweben Sie im Propellerboot über die Kanäle des Everglades-Nationalparks – im Sunshine State Florida spüren Sie überall die Leichtigkeit des Lebens. Im Kennedy Space Center können Sie völlig schwerelos zu einem virtuellen Weltraumflug abheben. Und auch bei einem Tauchausflug zu wunderschönen Korallenriffen werden Sie sich fühlen, als würden Sie fliegen. Schnuppern Sie in New Orleans in den lässig beschwingten Lebensstil der Südstaaten hinein und genießen Sie auf Key West einen Drink in Hemingways Lieblingskneipe … Alltag und Winter sind herrlich weit weg.







Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
21 Tage Aida Vita Kreuzfahrt Karibik - Doppelentdecker:
Miami (USA), Tampa (USA), New Orleans (USA), Cozumel (Mexiko), Key West (USA), Miami (USA), Port Canaveral (USA), San Juan (Puerto Rico), St. Thomas, Samana (Dominikanische Republik), Nassau (Bahamas), Miami (USA)

Preise und weitere Informationen auf Anfrage

22.01.2017
02.02.2017
12.02.2017


Miami (USA)
Miami ist eine der heißesten Städte der USA, was sich nicht nur auf das allzeit warme Wetter bezieht, sondern auch auf das Lebensgefühl der lateinamerikanischsten Stadt der USA. Lange Sandstrände, die historischen Bauten von Miami Beach und die Skyscraper entlang der Küste konkurrieren hier um die Aufmerksamkeit der Besucher. Die Wandgemälde im cubanischen Stadtteil sind der Ausdruck karibischer Lebensfreude und der nahebeiliegende Everglades Nationalpark ein Refugium für Alligatoren, die Sie dort bei einer flotten Bootsfahrt beobachten können.


Tampa (USA)
Die 350.000 Bewohner zählende Hafenstadt Tampa liegt an der Westküste Floridas zum Golf von Mexiko hin, verfügt über ein subtropisches-feuchtes Klima, wobei die Monate zwischen November und April mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen von 21-25 Grad Celsius auch die regenärmsten in der Region sind. Die Küste um die Stadt mit ihren endlosen Stränden ist besonders bei us-amerikanischen Senioren beliebt, die hier die Wintermonate verbringen. Die großen Touristenattraktionen der Stadt sind das Florida Aquarium, die Dinosour World, die Busch Gardens, welche Afrikas Tier- und Pflanzenwelt präsentieren und die bei Familien sehr beliebten Attraktionen des Wasserpark Adventure Island und das riesige Legoland. Sportlichen Naturen sei eine Kanutour, eine Runde Golf, eine Fahrradtour oder eine kleine Wanderung in einer der Naturreservate der Region empfohlen.


New Orleans (USA)
Da das am Mississippi-Delta gelegene New Orleans besonders für sein aufregendes Nachtleben rund um die Jazz- und Blueslokale der Bourbon Street bekannt ist, verwundert es nicht weiter, das diese Kreuzfahrt dort übernacht festmacht, um neben der urwüchsigen Musik auch die feurige Cajun-Küche des ehemals stark französisch beeinflussten us-amerikanischen Südens kennenzulernen. Die Stadt wurde vor etwa 300 Jahren von den Franzosen gegründet, ging 50 Jahre später an Spanien, wurde dann von 2 Feuersbrünsten heimgesucht und schließlich zu Anfang des 19. Jhs. an die USA verkauft, womit der steile wirtschaftliche Aufstieg begann, der zunächst auf dem Sklavenhandel basierte.

Hier begann zu Beginn des 20. Jhs der Siegeszug des Jazz, der sich aus der Musik der berühmten Marching-Bands entwickelte, doch auch der Rhythm n' Blues hat viele seiner Wurzeln in der musikbegeisterten Stadt. Am Abend lohnt sicherlich der Besuch eines der vielen Musiklokale des French Quarter, das auch tagsüber mit seiner Kolonialarchitektur, den schmiedeeisernen Balkonen und großen Holzveranden zu begeistern weiss. Der Mystik des alten Südens lässt sich auf einem Ausflug in die Sumpfgebiete des Deltas und bei einem Plantagenbesuch nachspüren.


Cozumel (Mexiko)
Der mexikanische Badeort Cozumel ist besonders für sein farbenfrohes Unterwasserleben bekannt. Die bunten Fische und Korallen lassen sich auf mannigfache Weise entdecken, so z.B. beim Tauchen, Schnorcheln oder stilvoll mit einem Submarine. Und wen die Kultur der Maya und das bis heute noch nicht gelöste Rätsel ihres plötzlichen Verschwindens interessieren, der sollte sich unbedingt einem Ausflug zur Maya-Tempelanlage anschließen.


Key West (USA)
Zahlreiche Häuser aus dem 19. Jahrhundert verleihen dem heutigen Key West seinen romantischen Charme. Eines der interessantesten Gebäude ist sicher die alte Villa von Ernest Hemingway, die zum Hemingway Museum umfunktioniert wurde. Wer trockenen Fußes in die faszinierende Unterwasserwelt der Keys eintauchen möchte, ist im Key West Aquarium mit seinen Hai- und Schildkrötenbecken genau richtig. Die beeindruckenden Mantas können hier sogar gestreichelt werden. Aber auch ein Besuch des Shipwreck Museum ist zu empfehlen. Schauspieler stellen in amüsanten Szenen das Leben der Seeleute längst vergangener Zeiten nach. Anschließend können Sie bei einem Rundgang die geborgenen Relikte der alten Schiffe bestaunen.


Miami (USA)
Miami ist eine der heißesten Städte der USA, was sich nicht nur auf das allzeit warme Wetter bezieht, sondern auch auf das Lebensgefühl der lateinamerikanischsten Stadt der USA. Lange Sandstrände, die historischen Bauten von Miami Beach und die Skyscraper entlang der Küste konkurrieren hier um die Aufmerksamkeit der Besucher. Die Wandgemälde im cubanischen Stadtteil sind der Ausdruck karibischer Lebensfreude und der nahebeiliegende Everglades Nationalpark ein Refugium für Alligatoren, die Sie dort bei einer flotten Bootsfahrt beobachten können.


Port Canaveral (USA)
Port Canaveral, im sonnigen US-Bundesstaat Florida gelegen, befindet sich in Nachbarschaft der Cape Canaveral Raketenbasis, von wo aus bereits viele bemannte Missionen in den Weltraum gestartet sind. Auf dem dortigen Ausstellungsgelände können Sie Raketen, ein leibhaftiges Saturn V Triebwerk und viele Ausrüstungsgegenstände der Raummissionen bestaunen.

Naturliebhaber sei ein Strandbesuch oder eine Tour im dortigen etwa 230km² großen Nationalpark empfohlen.


San Juan (Puerto Rico)
San Juan, die Haupstadt von Puerto Rico, zählt 420.000 Einwohner, wurde in den zwanziger Jahren des 16. Jhs. von den spanischen Conquistadores gegründet und ist weltberühmt für seine koloniale Altstadt, welche seit 30 Jahren als Unesco-Weltkulturerbe die Besucher in Scharen anlockt, die hier feinste spanische Kolonialarchitektur des 16. und 17. Jhs. erwartet. Ein weiterer architektonischer Höhepunkt sind die Festungsbauwerke der Stadt, von denen La Fortaleza das eindrucksvollste darstellt. Ein Spezialreisetipp für Pflanzenfreunde: Der Botanische Garten der Stadt, wo man mühelos eine Vielzahl tropischer Pflanzen bestaunen kann.

Diese sind auf das tropische, feucht-warme Klima Puerto Ricos angewiesen, von dem auch die zahlreichen, zumeist us-amerikanischen Touristen sich angelockt fühlen, um einen entspannten Strandtag auf der Insel zu verbringen.


St. Thomas
Das zu den Amerikanischen Jungferninseln gehörende Eiland St. Thomas zählt 57.000 Inselbewohner und lässt sich bei einer Größe von 20 auf 5km in einem Tag erkunden. Das ganz auf den internationalen Tourismus ausgerichtete Inselchen punktet in der Gunst seiner Besucher vor allem mit paradiesischen Karibikstränden und einer bunten Unterwasserwelt. Für einen ersten Eindruck von der Hauptstadt Charlotte Amalie sollte man sich zu Fuß oder per Seilbahn auf den Hausberg Flag Hill begeben, von wo man eine prächtige Sicht auf die darunterliegende Stadt und auf das Karibische Meer hat.

Die meisten Reisegäste entscheiden sich für einen der schönen Strände, wo Sonnenbaden, Schnorcheln und Schwimmen im glasklaren Wasser angesagt sind. Wer die Insel, ihre Geschichte, Kultur und die natürlichen Gegebenheiten erkunden möchte, dem sei das über 300 Jahre alte Fort Christian samt Staatsmuseum und eine geführte Busrundfahrt empfohlen.


Samana (Dominikanische Republik)
Ein weiteres Juwel im Karibischen Meer ist die Halbinsel Samana. Sie ist Heimat vieler Fischer und Bergbauern, die ihrem traditionellen Handwerk heute noch genauso nachgehen wie schon vor 100 Jahren. Vom Hafenort Santa Barbara de Samana gelangen Sie problemlos zu palmengesäumten Stränden, an denen sich perfekt entspannen lässt. Und in den Tropenwäldern des Naturparadieses können Sie Mangos und Bananen frisch vom Baum genießen. Oder unternehmen Sie einen Ausflug zum Los-Haitises-Nationalpark mit dem beeindruckenden Wasserfall des Rio Limön, der hier aus 49 Metern Höhe in die Tiefe stürzt.


Nassau (Bahamas)
Willkommen im Paradies ! Strände, kühle tropische Cocktails, bunte Korallenriffe, pinkfarbene Flamingos und blühende Gärten erwarten die Passagiere der Aida Aura auf den Bahamas. Lassen Sie sich auf den angebotenen Landausflügen die Korallenlandschaft und ihre farbenfrohen Bewohner beim Schnorcheln oder Tauchen zeigen, besteigen Sie einen Ausflugskatamaran, der Sie zu den majestätischen Rochen bringt oder vebringen Sie einen sonnigen Tag am Strand mit Sport und viel Spaß. Schwingen Sie den Golfschläger auf dem ersten Golfplatz der Bahamas oder besuchen Sie eine tropische Gartenanlage.


Miami (USA)

Preise und weitere Informationen auf Anfrage





Preise und ausführliche Beschreibung aller Aida Vita Kreuzfahrten