www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Costa und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel:  0991 2967 69768
Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr
Buchungsablauf + AGB

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen



Kreuzfahrten nach Grönland 2017 und 2018

Früheste Hinreise:    
Späteste Rückreise:    
Dauer:
Angebote Nur Sonderangebote suchen
 






Beliebte Reiseziele auf Kreuzfahrten nach Grönland in 2017 und 2018 sind Kangerlussuaq, die Baffin Bay und der Prinz Christian Sund. Das große Faszinosum einer Grönland Reise ist die direkte Begegnung mit der ungezähmten polaren Natur, die riesige Gletscher und Fjorde geschaffen hat, die der Lebensraum vieler an das raue Klima angepasster Tiere sind und in der auch einige wenige Menschen erfolgreich existieren, die Inuuit, die seit Jahrtausenden von der Jagd und dem Fischfang leben.

Einzigartig ist die Polarnacht im Sommer, wenn die Sonne nur kurz den Horizont streift und ihr fortwährendes Licht die Nacht zum Tage macht. Sehr interessant in diesem Zusammenhang ist auch die Wirkung des Golfstromes, da die Südspitze von Grönland ebenso wie die norwegische Stadt Bergen auf dem 60. Breitengrad liegt. Wo sich in Grönland ein mächtiger Eispanzer gebildet hat, finden sich entlang der norwegischen Küste große Wälder und im Sommer blühende Wiesen.

Kreuzfahrten nach Grönland besuchen auf der Hin- oder Rückfahrt oftmals Island, eine von starker geothermischer Aktivität geprägte Insel inmitten des Nordatlantiks. Island befindet sich auf dem sogeannanten Mittelatlantischen Rücken, der Schnittstelle der amerikanischen mit der eurasischen Platte, die sich jährlich um ein paar Zentimeter voneinander wegbewegen. Die so entstehende Spalte wird von aus dem Erdinnern aufsteigender Magma gefüllt, die einen ozeanischen Rücken gebildet hat, der größtenteils unter der Wasseroberfläche liegt. Im Südwesten von Island können sie den Zentralgraben dieses Rückens mittels einer Brücke überschreiten und so Erdgeschichte hautnah erleben. Auf Island finden sich über 100 aktive Vulkane, ca. ein Zehntel der Oberfläche wird von Gletschern bedeckt und die Geysire Strokkur sowie der sog. Große Geysir begeistern viele Touristen mit ihren regelmäßigen Eruptionen.

Regelmäßig zu Kreuzfahrten nach bzw. in Grönland werden 2018 die Aida Cara und die MS Hamburg unterwegs sein, wobei erstere 3 Schiffsreisen nach Grönland ab/bis Hamburg im Juli und August 2018 anbieten wird, die für ganze 3 Wochen unterwegs sein werden und dabei auch Häfen auf Island, und in Schottland besuchen. Noch interessanter sind wohl nur die 4 Reisen der MS Hamburg nach Grönland, welche im August und September 2018 zunächst von Hamburg aus bis Kangerlussuaq führen, dort an 2 Terminen mit Flugan- und -abreise ausschließlich vor Ort unterwegs sein dürfen und abschließend weiter nach Montreal in Kanada kreuzen.

Kreuzfahrten nach Grönland in 2018 buchen Sie auch mit der MS Albatros von Phoenix Reisen, die im August 2018 ab/bis Bremerhaven für 24 Tage nach Grönland und Island unterwegs sein wird, wo zahlreiche Landgänge, Anlandungen und Fjordpassagen geplant sind in den Tagen, welche die Schiffe an der Küste Grönlands unterwegs kreuzen. Die Aida Luna, die Aida Vita und die Aida Diva werden auf ihren Transatlantik- bzw. Transamerikakreuzfahrten im Spätsommer 2018 den Prinz-Christian-Sund an der Südspitze Grönlands passieren und einen Landgang in Qaqortoq (Grönland) anbieten. Der jeweilige exakte Routenverlauf all dieser Seereisen hängt von den Wetter- und Wasserstandsbedingungen vor Ort ab und wird vom Kapitän festgelegt.





MS Albatros - 07. August 2018 - 24 Tage Grönland und Island

Grönland , das eisige Reich der Gletscher und Eisberge, ist die größte Insel der Welt und bietet seinen Besuchern eine nahezu unberührte arktische Naturlandschaft. Beliebt sind Kreuzfahrten nach Grönland, da man so die weit verstreuten kleinen Küstensiedlungen ganz bequem erreichen kann. Kommen Sie am 07. August 2018 mit dem modernen Kreuzfahrtschiff MS Albatros mit auf eine hochinteressante 24-tägige Nordmeerkreuzfahrt, bei der Sie sich selbst ein Bild von den mächtigen Gletschern, den unaufhaltsamen Klimawandelauswirkungen und dem Leben der Inuits machen können. Von Bremerhaven führt die Reise über Island an die Küste Grönlands, wo nur wenige Menschen in oft sehr kleinen Küstensiedlungen leben. Die einsame Ostküste Grönland mit ihrem dicken Packeis ist nur mit rund 3500 Menschen besiedelt.

Auf der größten Insel der Welt, auf Grönland, die ein unabhängiger Teil Dänemarks ist, werden Sie an der Ostküste im malerischen Ort Ammassalik festmachen. Schon bei der Einfahrt in den Hafen werden Sie von bunten Holzhäuser begrüßt, die teils von schneebedeckten Bergen eingerahmt werden. Der größte Ort an der Ostküste Grönlands wurde 1894 von den Dänen gegründet, um die wenigen dort lebenden Ureinwohner gesundheitlich zu versorgen. Machen Sie einen Spaziergang durch das heutige 1.800 Einwohner zählende Küstendorf und bewundern Sie die wunderschönen Holzhäuser und die bezaubernde alte Kirche, in der heute das Heimatmuseum untergebracht ist. Die ostgrönländische Ortschaft Ammassalik wurde 1894 von Dänen gegründet, um die wenigen in der Gegend lebenden Inuits gesundheitlich zu fördern. Heute leben die Menschen in bunten Holzhäusern in Ammassalik, dessen Umgebung in den Sommermonaten eine vielfältige Vegetation aufweist.

Dichter besiedelt war dagegen schon immer die grönländische Westküste, die zunächst von Inuit, dann von den Wikingern, den Walfängern und schließlich von den dänischen Kolonialherren besiedelt wurde. Touristische Attraktionen sind die Diskobucht mit ihren gigantischen Eisbergen und bezaubernden kleinen Orten und der rund 40 km lange Ilulissat Eisfjord, an dessen Ende sich einer der aktivsten Gletscher befindet. Gerade während den wärmeren Sommermonate lösen sich gigantische Eisberge von der Gletscherkante und treiben über mehrere Monate durch den Fjord in Richtung Meer.

Nach der Überquerung des Polarkreises, die immer stimmungsvoll gefeiert wird, ist es die berühmte große Disco Insel an der Westküste mit der Siedlung Qeqertassuaq, die Sie begeistern wird. Die 1.000 Einwohner große Siedlung wurde einst Ende des 18. Jh. von Walfischfängern gegründet und ist von einer idyllischen bergigen Landschaft umgeben. Sehr interessant ist auch hier das Heimatmuseum, wo die Geschichte des Ortes und die Jagdkultur und der Fischfang der Inuit-Einwohner gezeigt werden.

Weiter in den hohen Norden besuchen Sie Uummannaq und kreuzen in der weltbekannten Diskobucht, wo mächtige glitzernde Eisberge treiben. Von Ilulissat, der drittgrößten Stadt Grönlands, die jedes Jahr von unzähligen Grönlandbegeisterten in der Diskobucht besucht wird, können Sie eine abenteuerliche Bootsfahrt in den prächtigen Eisfjord mit seinen gigantischen ins Meer treibenden Eisbergen unternehmen oder mit dem Helikopter die riesigen Eismassen im Eisfjord und den stark kalbenden Ilulissat-Gletscher aus der Vogelperspektive bewundern. Erlebnisreich ist auch eine Wanderung entlang des Fjords zur alten Inuit-Siedlung im Tal Sermermiut, wo grasbewachsene Hügellandschaften die Überreste einer Jahrtausende alten Kultur sind.

Nach zahlreichen weiteren Landgängen an der Ost- und Westküste Grönlands wird die MS Albatros zum Ende ihres Aufenthaltes in Grönland die Hauptstadt Nûk erreichen. Diese hat rund 16.00 Einwohner, die hauptsächlich vom Fischfang und den zunehmenden Tourismus leben. Hans Egede, ein norwegischer Missionar kam 1728 nach Nuuk, um die dort lebenden ein Dutzend Inuitfamilien zum christlichen Glauben zu bekehren. Heute erinnert an den Helden von Grönland ein Denkmal am alten Hafen und zahlreiche Gedenktafeln in der Stadt. Interessant ist eine Stadtrundfahrt durch Grönlands Hauptstadt Nuuk, bei der Sie die modernen Regierungsbauwerke, die alte und neue Universität, die Kolonialhäuser am alten Hafen und die Erlöserkirche von Nuuk sehen. Im Nationalmuseum wird die 4500 Jahre alte Geschichte von Grönland in einer großen Ausstellung anschaulich gezeigt. Spannend ist eine Bootsfahrt im imposanten Nuuk-Fjord und an der Küste, bei der Sie nach Walen und Seehunde Ausschau halten können.

Nach weiteren Landgängen an der Westküste Grönlands, einem Stopp in der isländischen Hauptstadt Reykjavik und einem Halt im schottischen Scrabster erreichen Sie am 31. August 2018 mit unvergesslichen Eindrücken wieder den Hafen von Bremerhaven, wo diese spannende Kreuzfahrt endet.