www.kreuzfahrt-sonne.de
Für beste Beratung Travianet anrufen!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Reisebüro

  Aktuelle Kreuzfahrt Sonderangebote

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 1998

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Stadtfeldstr. 16
Mo-Sa: 08:00-22:00 Uhr // So/Fei: 11:00-22:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

Costa Favolosa - Südamerika ab Buenos Aires

Costa Favolosa von Dezember 2022 bis März 2023
Costa Favolosa Kreuzfahrt - Brasilien & Argentinien

Südamerika ab Buenos Aires, Costa Favolosa von Dezember 2022 bis März 2023, Costa Favolosa Kreuzfahrt - Brasilien & Argentinien

Termine, Preise, Schiffsinfos, Reisedetails
Anfrage - Buchung




Kreuzfahrt mit Costa Favolosa in Südamerika auf der Route ab und bis Buenos Aires in Brasilien nach Brasilien und Uruguay). Reisen der Costa Favolosa von Dezember 2022 bis März 2023 für je 1 Woche.





Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
7 Tage Costa Favolosa Kreuzfahrt Südamerika ab Buenos Aires:
Buenos Aires (Argentinien), Santos (Brasilien), Itajai (Brasilien), Montevideo (Uruguay), Buenos Aires (Argentinien)

28.12.2022

04.01.2023

11.01.2023

18.01.2023

25.01.2023

01.02.2023

08.02.2023

15.02.2023

22.02.2023

01.03.2023

08.03.2023

15.03.2023


Buenos Aires (Argentinien)
Buenos Aires ist mit seinen über 10 Millionen Einwohnern die größte Stadt Argentiniens und auch dessen Hauptstadt. Im Zentrum der Stadt finden sich zahlreiche interessante Bauwerke, wie das schöne Opernhaus, der Palast des Regierungspräsidenten und natürliche die stattliche Kathedrale. Der Grundriss der Stadt ist weitläufig angelegt mit vielspurigen Prachtstraßen und schönen Parkanlagen. Das farbenfrohe alte Hafenviertel La Boca war für viele europäische Einwanderer, insbesondere Italiener, die erste Station in ihrer neuen Heimat nach der Auswanderung. Auf keinen Fall sollten Sie sich eine Tangovorstellung entgehen lassen, da Buenos Aires die Welthauptstadt des Tangos ist und dieser, im Gegensatz zum eleganteren Pariser Tanzstil, hier mit viel Emotion getanzt wird.

Einen Besuch wert ist ebenfalls der Park des 3. Februar, wo auf einem weitläufigen Gelände eine interessante Pflanzensammlung, eine Rennbahn für Pferde und ein Golfplatz zu finden sind. Neben dem Tango und den Pferden gilt die Begeisterung der Argentinier dem Grillen und so sollten Sie einmal eines der guten Steakhäuser der Stadt besuchen, wo auf wahrlich gigantischen Grills das zarte Fleisch der argentinischen Rinder zubereitet wird.

Interessant ist dort eine Bustour durch die angrenzende fruchtbare Pampa und eine Fahrt in die Stadt Tigre, die am Delta des Rio Parana liegt. Natur pur werden Sie bei einer Bootsfahrt durch das malerische Delta erleben, vorbei an kleinen Inseln und einer üppigen Ufervegetation. Buenos Aires, die magische Stadt des Tangos, können Sie am besten bei einer Stadtrundfahrt kennenlernen. Der reiche Stadtteil Palermo Chico mit seinen schönen Alleen und breiten Straßenzügen ist gespickt mit luxuriösen Botschaftsgebäuden, Konsulaten, interessanten Museen und einer schönen Parkanlage, in der sich der Botanische Garten, der Zoo, das Planetarium und die Pferderennbahn befinden.

Am zentralen Platz Plaza de Mayo können Sie das kolonialzeitliche Rathaus, die prächtige Kathedrale, den Präsidentenpalast Casa Rosa, die argentinische Nationalbank, den ehemaligen königlichen Regierungssitz Cabildo und weitere Regierungsbauwerke bestaunen. Dann fahren Sie zum Plaza Republica und zum prächtigen Teatro Colon, wo Sie einen Spaziergang durch das historische Stadtviertel San Telmo mit seinen schönen Altbauten machen können. Nun werden Sie noch den bekannten, einst von italienischen Einwanderern gegründeten Stadtteil La Boca mit seinen bunten Wellblechhäusern sehen.


Santos (Brasilien)
Santos, wo einst die Fußballlegende Pele ihr Können zelebrierte, liegt etwa 70 Km von Sao Paulo entfernt, der größten brasilianischen Stadt. Dem bekanntesten Sohn der Stadt und seinem Club sind sogar ein Denkmal geweiht, was die Fußballbegeisterung der Brasilianer eindeutig belegt. Doch noch wichtiger für Santos war früher der Kaffee und ist heute der Überseehafen, welcher der umschlagsstärkste in ganz Südamerika ist.

Der Kaffebohne wurde eigens ein Museum eingerichtet, welches allerlei Interessantes über Anbau, Veredelung und Genuss der Kaffeebohnen zeigt. Gehen Sie auf der XV de Novembro Straße spazieren, wo einst die Kaffeebarone ihren Sitz hatten, schauen Sie sich die koloniale Architektur an und verweilen Sie in einer der Bars oder Cafés. Besuchen Sie die gotische Church of Emrare und machen Sie einen herrlichen Spaziergang durch den Orchideengarten. Neben den wunderschönen Orchideen können Sie auch ein paar Tiere wie Schildkröten in dem Garten entdecken. Wenn Sie es tierisch mögen, lohnt sich ein Besuch des Aquariums, wo allerlei Meeresbewohner aus den Gewässern vor der südamerikanischen Küste auf Sie warten.

In einer ansehnlichen Villa können Sie eine permanente Kunstausstellung mit Gemälden von Benedicto Calixto und eine Kunstbibliothek besichtigen. Zudem können Sie einen Garten im Inneren genießen. Für ein nettes Souvenir können Sie einen Kunsthandwerksmarkt erkunden. Gemälde, Schmuck und Kleidung wird hier angeboten. Ein interessantes Erlebnis könnte es auch sein, über den Fischmarkt zu schlendern und die frisch gefangenen Meeresfrüchte zu bestaunen. Verpassen Sie auch nicht einen Blick auf den Saturnino de Brito Palast zu werfen, die Nossa Senhora do Rosario Kirche zu besuchen und das Coliseum Theater zu betrachten.

Gern besuchte Ausflugsziele sind die geschäftige Metropole Sao Paulo und die Strände in und um Santos, welches die wohl schönste Strandpromenade von Brasilien besitzt, die über viele Kilometer mit Blumen und Palmen gesäumt ist. Die Metropole Sao Paulo beherbergt in ihrem Ballungsraum etwa 40 Millionen Einwohner und ist ein Schmelztiegel von verschiedenen Kulturen. Hier leben nicht nur Brasilianer auch Araber, Italiener, Japaner und Portugiesen nennen die Stadt ihr Zuhause. Besuchen Sie das bekannte Pinacoteca, ein Museum mit brasilianischer Kunst und erkunden Sie die Antiquitäten, die Handwerkskunst und das Street Food der Stadt.


Itajai (Brasilien)


Montevideo (Uruguay)
Montevideo ist mit eineinhalb Millionen Einwohnern die Hauptstadt von Uruguay. Sowohl klimatisch wie auch landsmännisch erinnert das kleine südamerikanische Land, zwischen Brasilien im Norden und Argentinien im Süden und Westen gelegen, stark an Spanien und Italien, von woher die Mehrzahl seiner Bewohner in den letzten Jahrhunderte nach Uruguay eingewandert ist.

Die Stadt liegt an einer natürlichen Bucht, die sich sehr gut für die Anlage eines Hafens eignete und kann auf eine 280-jährige Geschichte zurückblicken, deren bedeutendste Bauwerke die Kathedrale aus dem 18. Jh., das imposante Parlamentshaus und der 80 Jahre alte Salvo Palast in der Stadtmitte sind. In der Stadt finden sich einige ansprechende Plätze und ein weitgeschwungener Badestrand samt Promenade. Der malerischste Stadtteil ist die sogenannte Ciudad Vieja (Alte Stadt) samt ihrer Fußgängerzone.

Der internationale Badeort Punta del Este liegt etwa 130km im Osten der Hauptstadt und kann auf einem Costa Landausflug besucht werden. Das mondäne Seebad ist der Tummelplatz der wohlhabenden südamerikanischen Mittel- und Oberschicht, die hier gerne ihren Urlaub verbringt. Hier finden sich elegante Hotels, ein ausgedehnter Yachthafen und erstklassige Sandstrände.


Buenos Aires (Argentinien)
Buenos Aires ist mit seinen über 10 Millionen Einwohnern die größte Stadt Argentiniens und auch dessen Hauptstadt. Im Zentrum der Stadt finden sich zahlreiche interessante Bauwerke, wie das schöne Opernhaus, der Palast des Regierungspräsidenten und natürliche die stattliche Kathedrale. Der Grundriss der Stadt ist weitläufig angelegt mit vielspurigen Prachtstraßen und schönen Parkanlagen. Das farbenfrohe alte Hafenviertel La Boca war für viele europäische Einwanderer, insbesondere Italiener, die erste Station in ihrer neuen Heimat nach der Auswanderung. Auf keinen Fall sollten Sie sich eine Tangovorstellung entgehen lassen, da Buenos Aires die Welthauptstadt des Tangos ist und dieser, im Gegensatz zum eleganteren Pariser Tanzstil, hier mit viel Emotion getanzt wird.

Einen Besuch wert ist ebenfalls der Park des 3. Februar, wo auf einem weitläufigen Gelände eine interessante Pflanzensammlung, eine Rennbahn für Pferde und ein Golfplatz zu finden sind. Neben dem Tango und den Pferden gilt die Begeisterung der Argentinier dem Grillen und so sollten Sie einmal eines der guten Steakhäuser der Stadt besuchen, wo auf wahrlich gigantischen Grills das zarte Fleisch der argentinischen Rinder zubereitet wird.

Interessant ist dort eine Bustour durch die angrenzende fruchtbare Pampa und eine Fahrt in die Stadt Tigre, die am Delta des Rio Parana liegt. Natur pur werden Sie bei einer Bootsfahrt durch das malerische Delta erleben, vorbei an kleinen Inseln und einer üppigen Ufervegetation. Buenos Aires, die magische Stadt des Tangos, können Sie am besten bei einer Stadtrundfahrt kennenlernen. Der reiche Stadtteil Palermo Chico mit seinen schönen Alleen und breiten Straßenzügen ist gespickt mit luxuriösen Botschaftsgebäuden, Konsulaten, interessanten Museen und einer schönen Parkanlage, in der sich der Botanische Garten, der Zoo, das Planetarium und die Pferderennbahn befinden.

Am zentralen Platz Plaza de Mayo können Sie das kolonialzeitliche Rathaus, die prächtige Kathedrale, den Präsidentenpalast Casa Rosa, die argentinische Nationalbank, den ehemaligen königlichen Regierungssitz Cabildo und weitere Regierungsbauwerke bestaunen. Dann fahren Sie zum Plaza Republica und zum prächtigen Teatro Colon, wo Sie einen Spaziergang durch das historische Stadtviertel San Telmo mit seinen schönen Altbauten machen können. Nun werden Sie noch den bekannten, einst von italienischen Einwanderern gegründeten Stadtteil La Boca mit seinen bunten Wellblechhäusern sehen.