www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Mein Schiff und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel: 0991 2967 69768

Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr
Buchungsablauf + AGB
Datenschutz

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen



MSC Orchestra - Rund um Großbritannien & Irland

Kreuzfahrten MSC Orchestra im Juni 2019 für je 10 Tage
MSC Orchestra ab Hamburg nach Schottland, Irland & Kanalinsel Jersey

MSC Orchestra - Rund um Großbritannien & Irland, Kreuzfahrten MSC Orchestra im Juni 2019 für je 10 Tage, MSC Orchestra ab Hamburg nach Schottland, Irland & Kanalinsel Jersey


Preise, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung











Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
10 Tage MSC Orchestra Kreuzfahrt Rund um Großbritannien & Irland:
Hamburg, Insel Jersey, Cork (Irland), Belfast (Nordirland), Dublin (Irland), Greenock (Schottland), Invergordon (Schottland), Hamburg

05.06.2019
27.06.2019


Hamburg
Die Freie und Hansestadt Hamburg hat ihren Kreuzfahrthafen in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt und heute dient der Kreuzfahrtterminal in der Hafencity als Start- und Zielhafen für eine große Zahl an Kreuzfahrten. Sollte es ihr An- bzw. Abreisezeitplan zulassen, sollten Sie unbedingt einen Bummel durch die neugestaltete Hafencity mit ihren historischen Speicherhäusern und dem imposanten neuen Opernhaus unternehmen.


Insel Jersey
Die Kanalinsel Jersey liegt zwar deutlich näher zur französischen als zur britischen Küste, ist aber dennoch der britischen Krone unterstellt. Die hier lebenden 100.000 Insulaner sind zu einem Gutteil in der hier florierenden Finanzbranche beschäftigt, die sich aufgrund der extrem niedrigen Steuersätze etablieren konnte. Doch das Steuerparadies lockt auch eine beträchtliche Zahl von Touristen an, welche hier eine Mischung aus den Pflanzenwelten des Mittelmeerraumes und der gemäßigten Breiten vorfinden, welche von der Milde des hiesigen Wetters profitieren, die vom Golfstrom verursacht wird. Ausgedehnte Gartenanlagen und Wanderwege entlang der Klippen und Strände sind beliebte Ausflusgziele, wie auch der weitläufige Strand der St. Ouens Bucht, die Burg Mont Orguei und die steinzeitlichen Megalithanlagen.


Cork (Irland)
Cork liegt mit seinen 120.000 Einwohnern an der Südküste Irlands und ist seit vielen Jahrhunderten eine bedeutende Hafenstadt, was sich auch im Stadtbild abzeichnet, welches viele prächtige Wohn- und Handelshäuser des 17. und 18. Jhs zeigt. Die Meerespromenade, das Opernhaus und die alte Kathedrale sind wohl die herausragenden Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Besichtigung von Cork lässt sich auch sehr gut mit einem Besuch in der Whiskydestille Jameson kombinieren. Einen Ausflug in die Geschichte Irlands können Sie beim Besuch des nahegelegenen Waterford unternehmen, wo man noch Reste der alten Wikingersiedlung und eine hochinteressante Glasmanufaktur sehen kann.

In das Herz Irlands können Sie bei einem Ausflug nach Tipperary vorstoßen, wo die frühmittelalterliche Siedlung in Cashel, das Schloss Cahir aus dem 15. Jh. sowie die Galtee Gebirgskette zu bestaunen sind. Interessant ist sicherlich auch ein Abstecher zur Gartenanlage des Lismore-Schlosses, zum Fort Charles oder in die Hafenstadt Kinsale.


Belfast (Nordirland)
Die nordirische Haupstadt Belfast beheimatet viele sehenswerte historische Gebäude, wie die prächtige City Hall, die St. Anne Kathedrale, das Belfast Castle, das Universitätsgebäude und den sogenannten schiefen Turm von Belfast, ein Uhrturm im Stile von Big Ben. Bekannt ist die Stadt auch für ihre urgemütlichen Pubs, wo die gastfreundlichen Nordiren gerne Besucher zu einem Pint Bier begrüßen. Im März 2012 wurde in Belfast das futuristische Titanic-Museum eröffnet. Mit dem Giants Causeway, ein Unesco Welterbe, liegt nur wenige Kilometer außerhalb von Belfast ein beeindruckendes Naturschauspiel, vom Meer umtoste Basaltsäulen vulkanischen Ursprungs an der Antrim Küste.


Dublin (Irland)
Dublin ist mit einer halben Million Einwohnern die Hauptstadt Irlands und liegt an der Ostküste der Insel. Der Name der Stadt geht auf ein Wikingerdorf des 9. Jhs. zurück. Heute wird das Stadtzentrum von vielen georgianischen Bauten gekennzeichnet und es finden sich zahlreiche Brücken in der Stadt, die teils historisch, wie die Half Penny Bridge oder auch modern gestaltet sind, wie die Samuel Beckett Bridge. Selbstverständlich wurde auch dem berühmtesten Sohn der Stadt, James Joyce, eine Brücke gewidmet, dieser hielt es aber zeitlebens mehr mit den urigen Pubs der Stadt, die auf einem Stadtbummel keinesfalls fehlen dürfen.

Das Parliament House, die St. Patrick's Kathedrale, das Dublin Schloss und das alte Customs House zeugen vom Reichtum der Stadt im 18. Jh. Biertrinker sollten sich einem Ausflug zur Guiness Brauerei anschliessen. Gerne besucht werden auch das prächtige Malahide Schloss oder die alte Klosteranlage von Glendalough außerhalb Dublins, wobei man hier auch einen Eindruck von den parkähnlichen Landschaften Irlands gewinnen kann.


Greenock (Schottland)
Die gegen das Meer durch den Clyde-Fjord abgeschirmte Hafenstadt Greenock liegt sehr malerisch zwischen sanften Hügeln in Nordwest-Schottland. Von hier starten die Ausflüge in das 40km entfernt liegende Glasgow oder in die Berg- und Seenwelt der schottischen Highlands. Glasgow ist mit seinen 600.000 Einwohnern Schottlands bevölkerungsreichste Stadt, die durch die industrielle Revolution des 19. Jhs. sehr wohlhabend wurde, wovon noch heute prächtige Bauwerke öffentlichen und privaten Besitzes zeugen.

Dem zwischenzeitlichen Niedergang während der Deindustrialisierung in der zweiten Hälfte des 20. Jhs. folgte in den letzten 20 Jahren ein beachtlicher Aufschwung, der sich insbesondere in der Errichtung oder Renovierung zahlreicher Museen und Galerien niederschlug. Die meistbesuchten Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale, die City Chambers, die Galerie der modernen Künste, der Georgs-Platz mit seinen historischen Bauwerken im Stadtzentrum, der alte Fruchtmarkt mit seiner schmiedeeisernen Dachkonstruktion und die Winter Gardens.

Bei einem Ausflug in die Umgebung von Glasgow ist sicherlich der Loch Lomond See und Nationalpark eine hervorragende Wahl, um die raue Schönheit der schottischen Landschaft zu entdecken und das Schloss Stirling Castle zu sehen.


Invergordon (Schottland)
Das an der Nordostküste Schottlands liegende Invergordon ist eine kleine Hafenstadt mit gerade einmal 4.000 Einwohnern, welche auf dieser MSC Kreuzfahrt nach Schottland als Ausgangspunkt für Ausflüge in die Highlands dient, wo wildromantische Gebirgslandschaften mit den hier so typischen langgestreckten Seen, historischen Schlössern und Whiskydestillen in großer Zahl zu finden sind.

Die größte Berühmtheit der Region ist der See von Loch Nees, wo ein Ungeheuer namens Nessie hausen soll. Sie können sich auf einer Bootsfahrt über den See auf die Suche nach dem Untier machen, dabei viel Wissenswertes über Britanniens größten See und seine geologische Entstehungsgeschichte erfahren. Einen Ausflug dorthin können Sie in unterschiedlichsten Varianten unternehmen, wie in der Kombination mit der Besichtigung der malerischen Highlandsstadt Inverness, dem Besuch des alten Urquhart Schlosses oder einer ganztägigen Busreise zu Burgen, Dörfern, Mooren und Gärten in den schottischen Highlands.


Hamburg
Die Freie und Hansestadt Hamburg hat ihren Kreuzfahrthafen in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt und heute dient der Kreuzfahrtterminal in der Hafencity als Start- und Zielhafen für eine große Zahl an Kreuzfahrten. Sollte es ihr An- bzw. Abreisezeitplan zulassen, sollten Sie unbedingt einen Bummel durch die neugestaltete Hafencity mit ihren historischen Speicherhäusern und dem imposanten neuen Opernhaus unternehmen.