www.kreuzfahrt-sonne.de
Rufen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Wir über uns

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 2003

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Stadtfeldstr. 16
Mo-Sa: 08:00-22:00 Uhr // So: 11:00-22:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

MSC Poesia - Norwegische Fjorde

MSC Poesia im Mai, Juni, Juli & August 2020
Norwegen Kreuzfahrten MSC Poesia ab Warnemünde

MSC Poesia - Norwegische Fjorde, Kreuzfahrten MSC Poesia im Mai, Juni, Juli & August 2020 für 7 Tage, MSC Poesia ab Warnemünde nach Norwegen 2020 für 1 Woche


Preise, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung







Kreuzfahrten in die norwegischen Fjorde ab Warnemünde lassen sich mit der MSC Poesia buchen, die auf diesen Fahrten den Geirangerfjord bei Hellesylt befahren wird. Der Fjord ist mehrere Kilometer lang, relativ schmal und von sehr hoch aufragenden Felswänden umgeben, entlang derer die Gletscher der Eiszeit tiefe Trogtäler ausgeschliffen haben, die heute als Fjorde mit Meerwasser gefüllt und auch für große Kreuzfahrtschiffe befahrbar sind. Um zum Geirangerfjord zu gelangen, müssen über 100km auf größeren Fjordarmen zurückgelegt werden, sodass vielstündige Fjordfahrten für die Passagiere anstehen. Aufregende Fjordlandschaften, mächtige Bergwelten, interessante Städte und malerische Orte in Norwegen entdecken und geleichzeitig genussvoll mit einem modernen Kreuzfahrtschiff auf See dahingleitend, das bietet ihnen die MSC Poesia im Juni, Juli und August 2020. Auf dieser Norwegen-Kreuzfahrtreise werden Sie beim idyllischen Ort Hellesylt den majestätischen Geirangerfjord befahren, der zu den schönsten Fjorden Norwegens zählt.

Von der Ostseestadt Warnemünde führt die Reise direkt in die norwegische Hafenstadt Bergen und nach deren Besichtigung in die grandiose norwegische Fjordwelt mit Landgängen in Molde, Hellesylt und Geiranger und abschliessend gen Süden mit einem Stopp im königlichen Kopenhagen. Nach sieben spannenden Kreuzfahrttagen endet die Reise wieder im Hafen von Warnemünde.

Herausragend ist sicherlich die rund 15 km lange Fahrt durch den Geirangerfjord, der auch als der König der norwegischen Fjorde bezeichnet wird und rund 100 km tief im Inneren der Fjordwelt liegt. Genießen Sie die atemberaubenden Ausblicke auf die steil aufragenden Felswände, von denen tosende Wasserfälle in die Tiefe stürzen und auf die hoch oben liegenden verlassenen Berghöfe. Am Ende des Geirangerfjords wird im kleinen Ort Geiranger festgelegt, von wo aus Sie einen Busausflug hoch hinauf in die Gebirgswelt über die kurvige Adlerstraße zur wunderschönen Aussichtsplattform Ørnesvingen unternehmen können. Dort hat man einen atemberaubenden Panoramaausblick tief hinunter in den Geirangerfjord und auf den wilden Wasserfall Die Sieben Schwestern. Vergessen Sie nicht ihre Wanderschuhe anzuziehen und entlang ausgeschilderter Wanderweg je nach Lust und Laune kleinere oder größere Touren durch die großartige Gebirgswelt dieser Region zu unternehmen. Abenteuerlustige können auf dem Geirangerfjord eine Kajaktour machen und den spektakulären Fjord ganz nah erleben.

Daneben stehen mit Kopenhagen und Bergen noch 2 der schönsten Städte Nordeuropas und mit dem 2. und 6. Reisetag auch noch zwei komplette Tage auf See im Reiseprogramm der MSC Poesia im Sommer 2020. Da diese Touren im wöchentlichen Wechsel mit den Ostseefahrten des Schiffes stehen, liegt es nahe, beide zu einer Kreuzfahrt nach Norwegen und Ostsee zu verbinden, die zu vorgenannten Fjorden und Hafenstädten noch die herrlichen Residenzstädte des Ostseeraumes hinzufügt und so das Reisevergnügen verdoppelt.

Auf beiden Routen wird Kopenhagen angesteuert, dass von gemütlichen Hafencafes bis hin zu königlichen Schlössern eine Vielzahl unterschiedlichster Sehenswürdigkeiten bietet: Der große Vergnügungspark Tivoli, seines Zeichens weltweit quasi die Mutter aller Vergnügungsparks, da bereits 1843 eröffnet. - Die kleine Meerjungfrau, eine gerade einmal eineinviertel Meter hohe Bronzestatue, die jedoch weltberühmt ist. - Der 35m hohe Aussichtsturm, Runder Turm genannt, der die brettebene Stadt mühelos überblicken lässt und direkt an den Shoppingstraßen Strädet und Stroget liegt. - Der von zahlreichen Kneipen, Restaurants und Cafes gesäumte Nyhavn, der entgegen seines Namens bereits mehrere Hundert Jahre alt und Ausgangspunkt für die interessanten Bootsfahrten durch die Kanäle der Stadt ist. - Die Schlösser Charlottenborg, Amalienborg und Rosenborg, welche sehr anschaulich die frühere Macht des dänischen Königshauses demonstrieren.







Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
7 Tage MSC Poesia Kreuzfahrt Norwegische Fjorde:
Warnemünde, Bergen (Norwegen), Molde (Norwegen), Geiranger (Norwegen), Kopenhagen (Dänemark), Warnemünde

24.05.2020

07.06.2020

21.06.2020

05.07.2020

19.07.2020

02.08.2020


Warnemünde
Heute ist Rostock-Warnemünde einer der wichtigsten Kreuzfahrthäfen Deutschlands, in dem in den Sommermonaten zahlreiche Kreuzfahrten auf die Ostsee und nach Norwegen beginnen. Allen Reisegästen, die hier ihre Schiffsreise beginnen und vor dem Einchecken auf ihr Kreuzfahrtschiff noch etwas Zeit besitzen, sei die Besichtigung von Rostocks Altstadt empfohlen. Die gotische Backsteinarchitektur lässt sich hier auf Schritt und Tritt bewundern, deren wichtigste Vertreter die Restbestände der Stadtmauer mit ihren Türmen und die beiden mächtigen Kirchen, Marienkirche und Petrikirche aus dem 14. bzw 15. Jh, sind. Zentrum der historischen Altstadt ist der sog. Alte Markt, in dessen Umgebung man bei einem Spaziergang auf viele sehenswerte Bauwerke stößt. Der sog. Neue Markt mit seinen Giebelhäusern aus dem 17-19 Jh. ist der wohl prächtgste Platz der 3-Plätze-Stadt Rostock, von dem aus die Große Wasserstraße mit dem Kerkhoffhaus ihren Verlauf nimmt.


Bergen (Norwegen)
Mit seinen gerade einmal 280.000 Einwohnern ist Bergen Norwegens zweitbevölkerungsreichste Stadt und besitzt seit altersher einen bedeutenden Hafen, der u.a. Ausgangshafen für die Hurtigenruten ist. Die Stadt liegt durch die Inseln Askoy, Holsnoy und Sotragut bestens geschützt gegen die raue Nordsee am Inneren Byfjord. Die Umgebung der Stadt ist geprägt von kleinen Bergen, deren höchster knapp 1.000m hoch ist.

Das in malerischer Umgebung liegende Bergen ist ein häufig von MSC auf Norwegen Kreuzfahrten angesteuerter Hafen, welcher alte Kaufmannshäuser und Gebäude zeigt, die bis in die Zeit der Hanse zurückreichen. Bergen war bis in das 19. Jahrhundert die bedeutendste Stadt Norwegens, die einen lebendigen Fischmarkt, die alten Handels- und Kontorhäuser im Stadtteil Bryggen sowie eine sehr sehenswerte Umgebung besitzt. Die bekannteste Sehenswürdigkeit Bergens sind die bunten Holzhäuser an der Tyske Bryggen, die einst als Kontore und Lagerhäuser der Hanse-Seehändler dienten und bereits Ende der 70er Jahre des 20. Jh. in die Liste der UNESCO-Welterbegüter aufgenommen wurden. Einen mehr als interessanten Eindruck vom Leben eines Hanse-Kaufmannes lässt sich beim Besuch des dortigen Hanseatischen Museums gewinnen. Doch der gesamte Bereich der Altstadt erscheint einem als Freilichtmuseum und man sollte eine Besichtigung über die am Kai stehenden Gebäude hinaus ausdehenen und sich zu Fuß auf Entdeckungstour begeben. Das Bergen ein wichtiges Zentrum des Fischfangs ist, lässt sich auf dem sehenswerten Fischmarkt erleben.

Wer sich die Stadt einmal von oben ansehen möchte, dem sei ein Ausflug auf den Hügel Floyen empfohlen, wo man aus 300m Höhe hinunter auf die Stadt und ihre Umgebung blicken kann. Sportliche Naturen können dorthin zu Fuß gelangen, der Floyen lässt sich aber auch bequem per Standseilbahn erklimmen.

MSC Cruises bietet in Bergen noch weitere Ausflüge an, die norwegische Fjordküste in der Region um Bergen für Sie erlebbar machen. Die aus Holz erbaute Fantoft Stabkirche, die Bergenhus-Festung, die Hakonskrönungshalle, die historischen Bauten im Stadtteil Nordnes, die Seilbahn auf den 640m hohen Berg Ulriken sowie eine Bootstour auf dem Lyse- bzw. auf dem Hardangerfjord sind weitere empfehlenswerte Ausflugsoptionen. Es lässt sich ebenso eine Zugfahrt mit der Bergensbanen hinauf in das Küstengebirge unternehmen. Die Fahrt durch die wildromantische, tief eingeschnitte Gebirgslandschaft in Meeresnähe gilt als eine der schönsten Zugstrecken der Welt.


Molde (Norwegen)
Das am Moldefjord gelegene Hafenstädtchen Molde ist umgeben von außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, wie der berühmten Atlantikstraße, die sich mit spektakulären Brückenkonstruktionen die zerklüftete Küste entlangschlängelt oder dem Trollstigen, den man per Ausflugsbus erklimmen kann und dessen Serpentinenstrecke zu den schönsten der Welt zählt. Malerische Fischerdörfer, die typischen Stabkirchen in der Umgebung und der spektakuläre Ausblick auf die Küste und das Küstengebirge vom 400m hohen Varden, den man in einer gut 1-stündigen Wanderung ab Molden erklimmen kann, sind ebenfalls tolle Ausflugsziele.


Geiranger (Norwegen)
Mit dem Geirangerfjord wird der wohl schönste Fjord Norwegens besucht, der sich viele Kilometer weit in das westnorwegische Küstengebirge hineinstreckt und über den malerischen Storfjords und dessen Seitenarm Sunnylvsfjord erreicht wird. Genießen Sie die atemberaubende Kulisse bei der Fahrt durch den rund 15 km langen und max. 1,3 km breiten Geirangerfjord, vorbei an hohen Felsenwänden, von denen zahlreiche Wasserfälle in die Tiefe stürzen. Bewundern Sie bei der Fjorddurchfahrt die bekannten Wasserfällen Die sieben Schwester und der Brautschleier, die zu den schönsten Wasserfällen zählen. An den steilen Berghängen werden Sie verlassene Berggehöfte sehen und ganz hoch oben die teils schneebedeckten Gebirgsgipfeln bestaunen. Bei der Fahrt zwischen den sehr steil aufragenden Felswänden erlebt man diese grandiose Landschaft hautnah und ebenso bei den Landausflügen, die zu Aussichtspunkten hoch über dem Fjord führen.

Hier kommt allen Passagieren die nördliche Lage Norwegens zugute, sodass man auch hier in Mittelnorwegen um diese Jahreszeit nahezu 24 Stunden Sonnenlicht geniessen kann, was vor allem auf der Fahrt zum und vom Geirangerfjord eine jeweils über 150km lange Fjordkreuzfahrt in den frühen Morgen- bzw. in den späten Abendstunden erleben lässt.

Betrachtet man sich einmal auf einer Landkarte die 180-Grad-Kurve, welche am Übergang vom Sunnylvs- in den Geirangerfjord passiert wird, fühlt man sich an die Saarschleife erinnert, die von ihren Dimensionen zwar deutlich kleiner ist, aber vom Aussichtspunkt Cloef einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Sind es an der deutschen Saarschleife die harten Quarzite des Hunsrücks, welche die kurvige Bahn der Saar verursachten, waren es im Falle der norwegischen Fjorde die mächtigen Gletscher der Eiszeiten, welche sich durch die bereits vorhandenen Bergtäler talwärts bewegten und mit ihrem Gewicht und durch mitgeführtes Gestein den Untergrund ausschliffen, sodass breite und tiefe Trogtäler entstanden.

Am Ende des majestätischen Geirangerfjords liegt das kleine Dorf Geiranger, von wo aus Sie sich zu Ausflügen in die imposante Bergwelt Norwegens aufmachen können. Spannend ist die Panoramafahrt über die bekannte Serpentinenroute der Adlerstraße, die sich über zahlreiche Haarnadelkurven nach oben ins Gebirge windet und an derem schönsten Aussichtspunkt Sie bei einem Stopp den herrlichen Blick hinunter in den Fjord genießen werden. Weiter führt die Ausflugsfahrt zu einem alten Bauergehöft, wo ihnen regionale Spezialitäten gereicht werden. Wanderfreunde können sich zu kleinen Touren auf den zahlreich ausgeschilderten Wanderwegen aufmachen und die herrliche Natur hautnah erleben.

Von Geiranger aus können Sie sich auch selbst zu einer Wanderung entlang des Fjordes aufmachen und aus einer Vielzahl von Wanderwegen den für Sie passenden auswählen oder zu Ausflügen mit dem Reisebus aufbrechen, welche zu spektakulären Aussichtspunkten hoch oben über dem Fjord, zu Gletschern und Bergbauerhöfen führen. Ein Naturerlebnis allererster Güte ist ein Ausflug im Fjord mit dem Kajak, der Sie ganz nah an die hohen Bergwände des Geirangerfjords bringt.


Kopenhagen (Dänemark)
Die dänische Hauptstadt Kopenhagen können Sie auf dieser MSC Kreuzfahrt entdecken. Die quirlige dänische Hauptstadt Kopenhagen ist bekannt für ihre hohe Lebensqualität und ihre Gelassenheit. Wunderschön ist die Innenstadt von Kopenhagen, die mit historischen Bauwerken und interessanten Museen gespickt ist. Direkt am Hafen können Sie das Wahrzeichen von Kopenhagen, die Bronzestatue der kleinen Meerjungfrau bewundern, die dem gleichnamigen Märchen von Christian Andersen entstammt. Kopenhagen hat sehr reizvolle Kontraste zu bieten, was sich schon an seinen bekanntesten Sehenswürdigkeiten zeigt, der Kleinen Meerjungfrau, einer unscheinbaren, aber dennoch weltberühmten Bronzefigur an der Uferpromenade und dem riesigen Tivoli, einem modernen Vergnügungspark für Jung und Alt, mit seinen wilden Fahrgeschäften, leckeren Restaurants und grünen Erholungswiesen, die bei Alt und Jung beliebt sind.

Schlendern Sie entlang der Uferstraße im alten Hafen von Nyhavn und bewundern Sie die schönen alten Hafenhäuser, in denen heute edle Restaurants und schmucke Straßencafes beheimatet sind. Im Herzen von Kopenhagen können Sie in der belebten 1,1 km langen Fußgängerzone Stroget mit ihren zahlreichen eleganten Geschäften und günstigen Ladenketten nach Herzenslust shoppen und sich von den Straßenkünstlern unterhalten lassen. Dabei werden Sie am Dom von Kopenhagen, an der Heiliggeist-Kirche und am schönen Gerichtsgebäude sowie am imposanten Rathausplatz vorbeikommen.

Auf ihren Ausflügen durch die Stadt und ihr Umland läßt sich die Pracht der beiden königlichen Schlösser Amalien- und Christiansborg in Augenschein nehmen, die beide von außen herrschaftlich und im Inneren sehr kunstvoll und elegant wirken. Die Lage der Stadt am Meer schafft die Möglichkeit, sie mittels einer Bootsfahrt auf den ausgedehnten Kanälen kennen zu lernen und die Straßencafes am historischen Nyhavn, mit seinen schönen, alten Segelbooten, laden zu einer gemütlichen Besichtigungspause ein.


Warnemünde
Heute ist Rostock-Warnemünde einer der wichtigsten Kreuzfahrthäfen Deutschlands, in dem in den Sommermonaten zahlreiche Kreuzfahrten auf die Ostsee und nach Norwegen beginnen. Allen Reisegästen, die hier ihre Schiffsreise beginnen und vor dem Einchecken auf ihr Kreuzfahrtschiff noch etwas Zeit besitzen, sei die Besichtigung von Rostocks Altstadt empfohlen. Die gotische Backsteinarchitektur lässt sich hier auf Schritt und Tritt bewundern, deren wichtigste Vertreter die Restbestände der Stadtmauer mit ihren Türmen und die beiden mächtigen Kirchen, Marienkirche und Petrikirche aus dem 14. bzw 15. Jh, sind. Zentrum der historischen Altstadt ist der sog. Alte Markt, in dessen Umgebung man bei einem Spaziergang auf viele sehenswerte Bauwerke stößt. Der sog. Neue Markt mit seinen Giebelhäusern aus dem 17-19 Jh. ist der wohl prächtgste Platz der 3-Plätze-Stadt Rostock, von dem aus die Große Wasserstraße mit dem Kerkhoffhaus ihren Verlauf nimmt.