www.kreuzfahrt-sonne.de
Für beste Beratung Travianet anrufen!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Reisebüro

  Aktuelle Kreuzfahrt Sonderangebote

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 1998

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Angermühle 8a
Mo-Sa: 08:00-22:00 Uhr // So/Fei: 11:00-22:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

MSC Poesia - Südamerika für 9 Nächte

MSC Poesia im Januar, Februar und März 2025
MSC Poesia ab/bis Buenos Aires

Südamerika für 9 Nächte, MSC Poesia im Januar, Februar und März 2025

Termine, Preise, Schiffsinfos, Reisedetails
Anfrage - Buchung



Kreuzfahrten der MSC Poesia in Südamerika im Winter 2024/2025. Reisen der MSC Poesia auf der Route 'Südamerika ab/bis Buenos Aires für 9 Nächte'. MSC Poesia im Januar, Februar und März 2025 für je 9 Nächte ab Buenos Aires in Argentinien nach Rio de Janeiro in Brasilien





Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
9 Tage MSC Poesia Kreuzfahrt Südamerika:
Buenos Aires (Argentinien), Montevideo (Uruguay), Balneario Camboriu (Brasilien), Ilhabela (Brasilien), Buzios (Brasilien), Rio de Janeiro (Brasilien), Buenos Aires (Argentinien)

06.01.2025

15.01.2025

24.01.2025

02.02.2025

11.02.2025

28.02.2025

09.03.2025


Buenos Aires (Argentinien)
Die argentinische Hauptstadt Buenos Aires ist eine moderne Metropole, die in ihrem Zentrum prächtige Bauwerke beheimatet, wie den Präsidentenpalast, die große Stadtkathedrale und den schönsten Theaterbau Südamerikas, das Colon-Theater. Daneben findet sich eine ganze Reihe kultureller Einrichtungen in Buenos Aires, wie über 150 weitere Theater und zahlreiche Museen, wie das Mueseum der hispanoamerikanischen Kunst, welches historische Kunstwerke aus ganz Südamerika zeigt. Buenos Aires gilt als die Welthauptstadt des Tangos, der hier in zahlreichen Varianten aufgeführt wird. Die argentinische Küche ist geprägt von herzhaften, gegrillten Fleischgerichten und der traditionellen Küche der überwiegend italienischen und spanischen Einwanderer.

Aufregend ist der Landgang in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, die das Zentrum des Tangos ist und sehr europäisch anmutet, da ihre Bevölkerung hauptsächlich aus den Nachkommen spanischer und italienischer Emigranten besteht, die sich Ende des 19. Jh. und Anfang des 20 Jh. in der Stadt niederließen. Die Millionenmetropole Buenos Aires wurde 1536 von spanischen Goldsuchern gegründet und ist eine der interessantesten Städte Südamerikas. Weltberühmt ist das prächtige Opernhaus Teatro Colon. Bei einer Stadtrundfahrt sollten Sie sich den Platz Plaza de Mayo anschauen, das historische Herz der Stadt, an dem die reichverzierte Hauptkathedrale, der rosarote Präsidentenpalast, das wunderschöne koloniale Rathausgebäude Cabildo und zahlreiche sehenswerte Regierungsgebäude stehen.

Besuchen Sie auch das alte Hafenviertel La Boca, wo sich einst die italienischen Einwanderer niederließen und das heute durch seine bunten aus Schiffsblech gebauten originellen Häuser bekannt ist. Das schicke Buenos Aires können Sie sich im aufwändig renovierten alten Hafenviertel Puerto Madero anschauen, wo in alten Warenhäusern moderne Lofts, Büros und Restaurants gebaut und großzügige Plätze und Straßenzüge angelegt wurden, sodass es heute ein trendiges Stadtviertel ist, das junge und alte Menschen anzieht.


Montevideo (Uruguay)
Montevideo, die Hauptstadt Uruguays, ist eine von europäischen Einwanderern, vornehmlich aus Portugal, Spanien und Italien, geprägte Großstadt. Die heute 1,3 Millionen Einwohner zählende Stadt wurde zu Beginn des 18. Jh. gegründet und gilt heute als eine der lebenswertesten Städte des südamerikanischen Kontinents, was an ihrem gemäßigt-warmen Klima, ihrer unaufgeregten und sicheren Atmosphäre sowie ihrer schönen Lage am Meer liegt. Montevideo ist reich an historischen Bauwerken des 19. Jhs., beheimatet zahlreiche Museen sowie Theater und Palacios, welche sich zumeist in den Straßen nahe der zentralen Avenida 18 de Julio befinden.

Der malerischste Stadtteil ist die sogenannte Ciudad Vieja (Alte Stadt) samt ihrer Fußgängerzone. Gegenüber dem Hafen befindet sich das Karneval Museum. Hier erhalten Besucher ein Verständnis für die bedeutsame Rolle des jährlichen Karnevals. Von Januar bis März finden Vorbereitungen, Paraden und eine ganze Reihe an Events statt, die begleitet sind von viel Musik und bunten Kostümen. Hier erfahren Sie auch mehr zu den Wurzeln des bunten Karnevals, die in Afrika liegen, und durch die Sklaven in die Stadt gebracht wurden. Die Straße inmitten des Museums spiegelt das Zelebrieren des Karnevals auf den Straßen wider.

Sehr eindrucksvoll ist auch das Teatro Solis, in dessen Hauptsaal mehr als eintausend Besucher Platz finden. Wer sich kulinarisch ausprobieren möchte, kann zum Mercado del Puerto fahren und dort an den verschiedenen Ständen die heimische Küche kennenlernen. Dabei ist es wohl ein Muss, das traditionelle Getränk, den Mate-Tee, zu trinken. Dieser wird aus Kräutern gebrüht. Kunstbegeisterte zieht es in das Museum der bildenden Künste, welches sich in einer klassisch italienischen Villa im Renaissancestil befindet. Sehr lohnenswert ist es auf den höchsten Berg der Stadt zu wandern und sich das Fortaleza Del Cerro aus dem 19. Jahrhundert anzusehen, denn hier können Sie eine herrliche Aussicht auf sich wirken lassen.


Balneario Camboriu (Brasilien)


Ilhabela (Brasilien)
Die Ilhabela (dt. schöne Insel) macht ihrem Namen alle Ehre, da hier palmengesäumte Sandstrände, kristallklares Meereswasser und die üppige tropische Vegetation der 360km² großen Urlaubsinsel zusammentreffen. Das ideale Fortbewegungsmittel ist hier ein Ausflugsboot, mit dem Sie die Küstengewässer und Strände entdecken können.


Buzios (Brasilien)
Der brasilianische Badeort Buzios liegt etwa 180km östlich von Rio de Janeiro am Atlantischen Ozean. Ein weitsichtiger Bebauungsplanung verbietet den Bau großer Hotelgebäude und hält ebenso die Badestrände frei von Bausünden. Das Ergebnis ist ein sehr malerischer und zugleich natürlicher Badeort, der gerne von Touristen aus aller Welt besucht wird, die hier Schwimmen, Sonnenbaden, Golfen und Wassersport treiben.

Die Touristen können auf der Halbinsel aus einer Vielzahl von Buchten wählen oder mit dem Ausflugsboot zur Erkundung dieses tropischen Paradieses aufbrechen.


Rio de Janeiro (Brasilien)
Der brasilianische Kreuzfahrthafen Rio de Janeiro ist ein ganz besonderer Höhepunkt ihrer MSC Cruises Kreuzfahrt, da er brasilianische Lebenslust, weltberühmte Strände und eine einmalige topographische Lage verbindet. Hier erwarten Sie bei der Einfahrt in den Hafen der berühmte Zuckerhut und die über alles thronende Christusfigur auf dem Stadtberg Corcovado sowie die traumhaftschönen Strände von Copacabana, Ipanema und Leblon. Machen Sie eine Gondelfahrt auf den Hausberg zur großen Christusfigur und genießen Sie den berauschenden Panoramablick über die Häuser von Rio de Janeiro, die sich an grünen Berghängen hinaufziehen und über das tiefblaue Meer, an dessen Küsten sich die schönsten Strände Brasiliens befinden. Also nichts wie rauf mit der Gondel auf den Zuckerhut oder den Corcovado, die beiden Hausberge Rio de Janeiros und von dort das atemberaubende Panorama genießen, welches die Bucht Todos os Santos, die Strände der Copacabana, Ipanemas und Leblons im Zusammenspiel mit der sich die grünen Hügel hinaufziehenden Stadt bilden.

Dann sollten Sie die Strände selbst einmal besuchen und sich unter die Sonnenbadenden Cariocas, so nennen sich die Bewohner von Rio de Janeiro, mischen und das fröhliche brasilianische Strandleben hautnah für sich entdecken. Badenixen können sich an den feinsandigen Stränden ins trubbelige Strandleben stürzen, wo sich die Schönheiten von Rio treffen und in fröhlicher Stimmung einen relaxten Tag verbringen. Machen Sie auch eine Sightseeingtour durch das moderne Stadtviertel Centro, das Businesszentrum der Stadt und durch die attraktiven Vergnügungsstadtteile Copacabana und Ipanema, wo sich elegante Hotelanlagen, schicke Restaurants, schöne Geschäfte und moderne Wohnhochhäuser aneinanderreihen. Architekturbegeisterte können eine geführte Stadtrundfahrt auf den Spuren des weltberühmten, in Rio geborenen Star-Architekten Oscar Niemeyer unternehmen, der hier einige seiner schönsten Bauwerke hinterlassen hat.


Buenos Aires (Argentinien)
Die argentinische Hauptstadt Buenos Aires ist eine moderne Metropole, die in ihrem Zentrum prächtige Bauwerke beheimatet, wie den Präsidentenpalast, die große Stadtkathedrale und den schönsten Theaterbau Südamerikas, das Colon-Theater. Daneben findet sich eine ganze Reihe kultureller Einrichtungen in Buenos Aires, wie über 150 weitere Theater und zahlreiche Museen, wie das Mueseum der hispanoamerikanischen Kunst, welches historische Kunstwerke aus ganz Südamerika zeigt. Buenos Aires gilt als die Welthauptstadt des Tangos, der hier in zahlreichen Varianten aufgeführt wird. Die argentinische Küche ist geprägt von herzhaften, gegrillten Fleischgerichten und der traditionellen Küche der überwiegend italienischen und spanischen Einwanderer.

Aufregend ist der Landgang in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, die das Zentrum des Tangos ist und sehr europäisch anmutet, da ihre Bevölkerung hauptsächlich aus den Nachkommen spanischer und italienischer Emigranten besteht, die sich Ende des 19. Jh. und Anfang des 20 Jh. in der Stadt niederließen. Die Millionenmetropole Buenos Aires wurde 1536 von spanischen Goldsuchern gegründet und ist eine der interessantesten Städte Südamerikas. Weltberühmt ist das prächtige Opernhaus Teatro Colon. Bei einer Stadtrundfahrt sollten Sie sich den Platz Plaza de Mayo anschauen, das historische Herz der Stadt, an dem die reichverzierte Hauptkathedrale, der rosarote Präsidentenpalast, das wunderschöne koloniale Rathausgebäude Cabildo und zahlreiche sehenswerte Regierungsgebäude stehen.

Besuchen Sie auch das alte Hafenviertel La Boca, wo sich einst die italienischen Einwanderer niederließen und das heute durch seine bunten aus Schiffsblech gebauten originellen Häuser bekannt ist. Das schicke Buenos Aires können Sie sich im aufwändig renovierten alten Hafenviertel Puerto Madero anschauen, wo in alten Warenhäusern moderne Lofts, Büros und Restaurants gebaut und großzügige Plätze und Straßenzüge angelegt wurden, sodass es heute ein trendiges Stadtviertel ist, das junge und alte Menschen anzieht.