www.kreuzfahrt-sonne.de
Für beste Beratung Travianet anrufen!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Reisebüro

  Aktuelle Kreuzfahrt Sonderangebote

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 1998

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Angermühle 8a
Mo-Sa: 08:00-22:00 Uhr // So/Fei: 11:00-22:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

AIDAluna - Norwegen ab Kiel

AIDAluna vom 13.10.2024 bis 20.10.2024
AIDA Norwegen ab Kiel im Oktober 2024

AIDAluna - Norwegen ab Kiel, AIDAluna vom 13.10.2024 bis 20.10.2024, AIDA


Preise, Schiffsinfos, Reisedetails
Anfrage - Buchung



AIDA Kreuzfahrt auf der AIDAluna Route 'Norwegen ab Kiel' ab/bis Kiel. AIDAluna vom 13.10.2024 bis 20.10.2024 für 7 Tage. Norwegen Reise der AIDAluna im Oktober 2024.

Wilde Natur und Momente der Ruhe Zu Ihrer Linken fließt ein stiller Fluss durchs Tal, zu Ihrer Rechten rauscht ein Wasserfall, und am Horizont sehen Sie schneebedeckte Berge Ė freuen Sie sich auf das Naturerlebnis der norwegischen Fjorde! In Norwegen können Sie dies auf entspannteste Art und Weise genießen: Vom Pooldeck oder von ihrem Kabinenbalkon lassen Sie ganz bequem alle Eindrücke auf sich wirken. Das liefert gute Gesprächsthemen für den abendlichen Besuch in der AIDA Bar, wo Sie Ihren Lieblingscocktail aussuchen können.


Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
7 Tage Aida Luna Kreuzfahrt Norwegen ab Kiel:
Kiel (Deutschland), Kristiansand (Norwegen), Bergen (Norwegen), Eidfjord (Norwegen), Haugesund (Norwegen), Kiel (Deutschland)

13.10.2024


Kiel (Deutschland)
Der neue Kieler Kreuzfahrtterminal ist das Tor zur Stadt und Region Kiel, die mit der Kieler Fjorde, den nahen Ostseestränden und dem Nord-Ostsee-Kanal einige schöne Ausflugsziele bietet. Der Terminal liegt zentral in der Stadtmitte nur wenige Meter vom Hauptbahnhof entfernt und von dort aus lassen sich schöne Spaziergänge durch die schleswig-holsteinische Hauptstadt und ihren schönen Fähr-, Segel- und Kreuzfahrthafen unternehmen.


Kristiansand (Norwegen)
Die an der S√ľdspitze Norwegens in einer Sch√§renlandschaft gelegene Hafenstadt Kristiansand z√§hlt 85.000 Einwohner und ist ein von den Norwegern gerne besuchter Urlaubsort, da hier eine malerische K√ľste, ausgedehnte Badestr√§nde, malerische Holzhausarchitektur, eine lebhafte Kulturszene und moderne Freizeitanlagen zu finden sind. Das herausragendste Bauwerk, das Kilden Performing Arts Centre k√∂nnen Sie bei einem Stadtbummel ebenso bestaunen, wie das Schiffsmuseum Bredalsholmen Dokk, die Fredeiksholm-Festung oder das Cristiansholm-Fort.

Kristiansand ist eine charmante Stadt im S√ľden von Norwegen. Mit bunten Holzh√§usern, wie sie typisch sind im Lande, und den Herrenh√§usern verbreitet die Stadt ein ganz eigenes Lebensgef√ľhl. Hier k√∂nnen Sie gem√ľtlich zu Fu√ü durch die Stadt schlendern und sich in einem der vielen h√ľbschen Caf√©s entspannen. Besonders idyllisch ist es am Fischpier. Hier k√∂nnen Sie direkt am Wasser sitzen, speisen und dabei die vielen kleinen Boote beobachten. Bei einem Gang √ľber den Fischmarkt wird Ihnen die Vielfalt an frischen Meeresfr√ľchten und Fischen pr√§sentiert. Direkt im Zentrum der Stadt befindet sich der Badestrand. Auf dem Sandstrand kann man gut ausspannen und Sandburgen bauen, vom Pier aus ins Wasser springen oder eine Runde Volleyball spielen.

Eine Hauptattraktion in der Stadt ist der Zoo und Vergn√ľgungspark. Hier k√∂nnen Sie in unterschiedliche Welten eintauchen. Im Zoobereich entdecken Sie Tiere aus Skandinavien wie aus Afrika. W√∂lfe, Pandas und Giraffen werden Sie ins Staunen versetztes. Tauchen Sie ein in die S√§belzahnwelt samt Piratendorf oder machen Sie einen Abstecher nach KuToppen, einem Bauernhof mit Streichelzoo. Weiter geht es zum Badeland mit Schwimmbecken und Rutschen, ein Spa√ü f√ľr Gro√ü und Klein.

Wer sich f√ľr das historische und kulturelle Kristiansand interessiert, wird auch nicht zu kurz kommen. Besichtigen Sie die mehr als 300 Jahre alte Festung der Stadt, die heute ein Kulturzentrum beherbergt. In einem alten herrschaftlichen Haus, welches etwa vor 200 Jahren errichtet wurde, k√∂nnen Sie eine Kollektion von Gem√§lden und historischen M√∂beln auf sich wirken lassen und anschlie√üend im wundersch√∂nen Rosengarten spazieren gehen.

Moderne Architektur spiegelt das Performing Arts Center wider. Mit einem spitzzulaufenden Dach, das weit √ľber das Grundgeb√§ude hinausragt, erstrahlt ist bei Sonnenlicht in Gold und die Glasfront reflektiert das Licht. Hier befinden sich unter anderem das Theater und das Symphonieorchester der Stadt. Im Eisenbahnmuseum k√∂nnen Sie mit einer originalen Lok fahren, die mit Kohle und Wasserdampf betrieben wird. Das Kanonenmuseum wird Sie zus√§tzlich Jahrhunderte zur√ľckversetzen. Wer sich die Beine vertreten m√∂chte, kann im Wandergebiet des Vest-Adger-Museums wandern gehen.


Bergen (Norwegen)
Die etwa 250.000 Einwohner z√§hlende Hafenstadt ist eines der wichtigen Zentren f√ľr die Versorgung der norwegischen Erdgas- und Erd√∂lf√∂rderung in der Nordsee. Der als Ausgangsort f√ľr die Hurtigruten dienende Hafen spielt eine wichtige Rolle im Schiffsbau und der Fischverarbeitung und √ľberhaupt ist die Stadt ein f√ľr norwegische Verh√§ltnisse wichtiger Industrie- sowie Universit√§tsstandort. F√ľr besuchende Touristen ist es vor allen Dingen die Hansetradition der Stadt und die damit verbundenen Geb√§ude an der Tyske Bryggen, dem Deutschen Kai, welche einen Besuch der Stadt lohnenswert machen, wobei man hier kaum noch Originalbauten aus der Hansezeit findet, da die aus Holz errichteten Wohn- und Lagerh√§user im Laufe der Jahrhunderte regelm√§√üig gro√üen Feuersbr√ľnsten zum Opfer fielen, was die Stadtoberen zu Beginn des 20. Jhs. dazu veranlasste, ein Bauverbot f√ľr Holzgeb√§ude zu erlassen. Der Stolz auf die alte Hansetradition hat aber immer wieder dazu gef√ľhrt, dass man die Geb√§ude des alten Hafenviertels, dem Original getreu, wiedererrichtete, sodass die Stadt heute deswegen den Titel eines Welterbes tr√§gt.

Die alte Hansestadt Bergen liegt am Fjord By inmitten der norwegischen K√ľstenlandschaft, die von zahlreichen Fjorden tief eingeschnitten ist und m√§chtige Berge aufweist, welche sich in unmittelbarer K√ľstenn√§he befinden. So ist auch der Kreuzfahrthafen Bergen, ganz seinem Namen getreu, von selbigen eingerahmt. Dieses wunderbare Panorama k√∂nnen Sie aus 2 Perspektiven betrachten: Zum einen von Bord der Aida, wenn Sie in den Hafen ein- oder ausfahren und von der Bergstation der Bergbahn auf dem Berg Floy aus, von wo Sie mit einem Aida Landausflug zu einer kleiner Wanderung aufbrechen k√∂nnen.

In der Stadt selbst sollten Sie sich unbedingt die alten Holzh√§user ansehen, die teilweise noch bis auf die Zeit der Deutschen Hanse in Bergen zur√ľckdatieren, der Kirche welche den Namen der Mutter Gottes tr√§gt und dem lebhaften Markt der Fischh√§ndler einen Besuch abstatten. In Bergen werden von Aida zahlreiche gut organisierte Ausfl√ľge angeboten, so k√∂nnen Sie den Fjord Hardanger samt Gletscher und Wasserfall entdecken, eine Runde Golf spielen, eine Radtour unternehmen und per Bus oder aus der Vogelperspektive Bergen und seine Umgebung erkunden.

Viel bestaunt sind die bunten Holzh√§user der einstigen Hansen im Hafenviertel Bryggen, die wegen ihrer sch√∂nen Baukunst zum UNESCO Weltkulturerbe z√§hlen. Ebenso sehenswert sind das Hanseatische Museum, die Festung Bergenshus, die Marienkirche, der Fischmarkt und das Freilichtmuseum Gamle Bergen, dessen historische Stra√üenz√ľge, Pl√§tze und Holzh√§user das Stadtbild Bergens im 18. Jh. widerspiegeln.

Bergen in Norwegen ist eine Seefahrerstadt mit gro√üer Tradition, die bis in die Wikinger- und Hansezeit zur√ľckreicht. Einst wurden hier die norwegischen K√∂nige gekr√∂nt und bereits im 14. Jh. errichtete die Hanse hier eine Niederlassung, die Tyske Bryggen, eine Gruppe von etwa 60 Lager- und Wohnh√§usern direkt am Kai von Bergen. Trotz rigoroser Feuerschutzma√ünahmen brannten die Holzgeb√§ude mehrfach im Laufe der Jahrhunderte ab und heute sind noch knapp zwanzig Geb√§ude aus der Zeit um 1704 zu besichtigen, von denen eines ein interessantes Geschichtsmuseum der Hanse beherbergt.

F√ľr Wanderfreunde bietet sich an, einen Ausflug auf den Berg Mount Floien zu machen und bei einer kurzen Wanderung die herrliche Panoramasicht √ľber die norwegische Berglandschaft zu genie√üen. Dieses herrliche Naturpanorama k√∂nnen Sie sich vom Hausberg Floy anschauen, den Sie auch ganz bequem mit einer Seilbahn erklimmen k√∂nnen. Buntes Treiben werden Sie dann auf dem Marktplatz Torget im Herzen der Stadt erleben, wo von gesch√§ftst√ľchtigen H√§ndlern fangfrische Meeresfr√ľchte, leckeres Obst und Gem√ľse sowie regionales Kunsthandwerk lautstark feilgeboten werden.


Eidfjord (Norwegen)
Wenn Sie mit der Aida im Eidfjord ankommen, haben Sie bereits eine nahezu 200km lange Schiffsreise vom Atlantischen Ozean aus zur√ľckgelegt, die Sie durch einen der am weitesten in die norwegische K√ľste eingeschnittener Meeresarme, den Hardangerfjord, gef√ľhrt hat und w√§hrend der Sie Gletscherlandschaften und wuchtige Bergz√ľge von ihrem Aida Kreuzfahrtschiff aus beobachten konnten. Nach diesem fantastischen Naturspektakel erwartet Sie im Eidfjord ein gr√ľner Obstgarten voller Apfel- sowie Kirschb√§ume und ein sehr abwechslungsreiches Landausflugsangebot. Sie k√∂nnen eine Runde mit dem Flieger √ľber den Fjord drehen, einen Ausflug in die Gebirgswelt per Reisebus unternehmen, der seine Fortsetzung mit einer Fahrt auf der weltber√ľhmten Flam- und Bergeneisenbahn findet oder Sie schlie√üen sich einer geruhsamen Panoramafahrt an. Sportliche Reiseg√§ste k√∂nnen die Gegend samt Wasserfall auch mit dem Velo erkunden.

Die Gegend ist ziemlich d√ľnn besiedelt, √ľberzeugt daf√ľr mit nahezu unber√ľhrter Natur. Durch den Golfstrom herrschen hier recht milde Temperaturen. Im Winter bleibt das Wasser eisfrei und im Sommer erstrahlt die Landschaft in bl√ľhenden Blumen, B√§umen und Wiesen. So k√∂nnen Schafe gez√ľchtet und Obst angebaut werden. Um nach Eidfjord zu gelangen, fahren Sie zun√§chst √ľber den breiten Hardangerfjord entlang m√§chtiger Berge, die teils mehr als tausend Meter H√∂he messen. Wenn das Wasser recht ruhig ist, spiegeln sich der blaue Himmel, die wei√üen Wolken und Gebirgsz√ľge und ergeben einen traumhaften Anblick. Sobald Sie den schmalen Eidfjord erreichen, blicken Sie auf den gleichnamigen beschaulichen Ort. Hier gehen Sie an Land und k√∂nnen bei einem Rundgang die netten Restaurants und Caf√©s entdecken. Eine Galerie mit Kunst und wenige Gesch√§fte gibt es auch. Besuchen Sie das Museum, welches Interessantes zur Historie pr√§sentiert und √ľber die Natur berichtet. Ein Aquarium geh√∂rt auch dazu sowie eine Filmvorf√ľhrung.

Dann kann es auch direkt in die wundersch√∂ne Landschaft gehen. Mieten Sie ein Kajak und befahren Sie den Eidjord umgeben von den pr√§chtigen Bergen. Von Eidfjord aus zieht sich ein Tal in die Gebirgslandschaft, welches tolle Panoramablicke verspricht. Bei kurzen oder l√§ngeren Wanderungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden k√∂nnen Sie in der unber√ľhrten Natur unterwegs sein und mehrere Wasserf√§lle erreichen. Auch die Trolltunga k√∂nnen Sie besteigen. Hier steht ein langer Fels vom Berg ab, der schon manchem als ein abenteuerliches Fotomotiv diente. Dabei blicken Sie von weit oben auf den See Ringedalsvatnet, der tief unten zwischen den Bergen liegt.

Unweit entfernt liegt der Finse Bahnhof. Es gibt wohl kaum einen Bahnhof in Skandinavien, der so weit oben in den Bergen liegt. Auf √ľber tausend Meter H√∂he befindet er sich. Von hier aus starten sch√∂ne Fahrradtouren in das Innere des Landes. Sie fahren auf kurvigen Stra√üen entlang bis Sie zum See Espelandsdalen gelangen. Auch ein Ausflug zum Handangervida Naturzentrum lohnt sich sehr. Eine spannende Ausstellung k√∂nnen Sie besuchen, bevor Sie zum hier gelegenen Wasserfall laufen. Das Sima Wasserwerk k√∂nnen Sie auch besichtigen. Unter anderem sehen Sie die gro√üe Halle mit den Maschinen und erfahren in einem Film mehr √ľber das Kraftwerk.


Haugesund (Norwegen)
Die norwegische Hafenstadt Haugesund liegt an der S√ľdwestk√ľste Norwegens zwischen Bergen und Stavanger, z√§hlt 36.000 Einwohner und ist eine junge, erst 160 Jahre alte Stadt, die sich durch den stark anwachsenden Heringsfang in der zweiten H√§lfte des 19. Jh. von einer kleinen Siedlung zu einer Kleinstadt entwickelte. Heute ist Haugesund eine moderne Stadt mit Universit√§t, Schulen, Theatern, Museen, Flughafen, Tiefseehafen, Werften und fischverarbeitender Industrie.

Besondere Sehensw√ľrdigkeiten sind das Riksmonumentet, die Grabst√§tte des 1. norwegischen K√∂nigs aus dem 9. Jh. und Krosshaugen, wo ein √ľber 1.000 Jahre altes Kreuz eine ehemalige Tingst√§tte (Versammlungsst√§tte) kennzeichnet. Das interessante Museum zur Nordvegen-Geschichte zeigt Wissenswertes zum Wikingerleben, wobei auch ein Freilichtmuseum praktische Einblicke erlaubt.

Unerschrockene Naturen k√∂nnen nahe Haugesund an sch√∂nen Sandstr√§nden die erfrischenden Temperaturen der Nordsee geniessen. Lohnenswerte Ausflugsziele sind der 600m hohe Langfoss-Wasserfall am Akrafjord, den man bei einer Bootsfahrt aus n√§chster N√§he in Augenschein nehmen kann. Berg- und Fjordwanderungen zur Trolltunga (Trollzunge) oder dem Preikestolen sind eine echte Herausforderung f√ľr ge√ľbte Wanderer, aber auch weniger trainierte Spazierg√§nger finden in der Region um Haugesund lohnenswerte Ziele, wie die Sandd√ľnen an den Str√§nden von Karmoy.


Kiel (Deutschland)
Der neue Kieler Kreuzfahrtterminal ist das Tor zur Stadt und Region Kiel, die mit der Kieler Fjorde, den nahen Ostseestränden und dem Nord-Ostsee-Kanal einige schöne Ausflugsziele bietet. Der Terminal liegt zentral in der Stadtmitte nur wenige Meter vom Hauptbahnhof entfernt und von dort aus lassen sich schöne Spaziergänge durch die schleswig-holsteinische Hauptstadt und ihren schönen Fähr-, Segel- und Kreuzfahrthafen unternehmen.