www.kreuzfahrt-sonne.de
Für beste Beratung Travianet anrufen!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Reisebüro

  Werbung    Aktuelle Kreuzfahrt Sonderangebote

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 1998

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Stadtfeldstr. 16
Mo-Sa: 08:00-22:00 Uhr // So/Fei: 11:00-22:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

AIDAprima Norwegen ab Hamburg

AIDAprima von Juni bis Oktober 2022 für je 7 Tage
Kreuzfahrt Aida Norwegen ab Hamburg 2022

AIDAprima Norwegen ab Hamburg, AIDAprima von Juni bis Oktober 2022 für je 7 Tage, Kreuzfahrt Aida Norwegen ab Hamburg 2022


Termine, Preise, Schiffsinfos, Reisedetails
Anfrage - Buchung



Aida Reisen mit AIDAprima Kreuzfahrt auf der Route 'Aida Norwegen ab Hamburg' von Juni bis Oktober 2022 für 7 Tage ab/bis Hamburg:

Nach dem Ablegen in Hamburg geht es für anderthalb Tage über die Nordsee an die Fjordküste Norwegens. Geniessen Sie den hervorragenden Service an Bord und erkunden Sie zur Einstimmung in aller Ruhe das moderne Kreuzfahrtschiff Aida Prima. Besuchen Sie den weitläufigen Wellness- und Sportbereich, wo ihnen eine Riesenauswahl an Fitnessprogrammen und fernöstlichen Sportarten mit Entspannungseffekt zur Verfügung stehen. Lassen Sie sich auch in den charmanten Restaurants mit frisch zubereiteten kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen und vom großen Aida Unterhaltungsangebot begeistern. Tauchen Sie am Abend in die glitzernde Theaterwelt ein und erleben Sie in den Bars und Lounges genussvolle Stunden mit einem exotischen Cocktail, bei dem es sich herrlich plaudern lässt und im Juni und Juli 2022 macht die Sonne auf ihrer AIDAprima Reise ab Hamburg nach Norwegen im hohen Norden Europas Überstunden für Sie, was Sie bei einem nächtlichen Deckspaziergang geniessen sollten.

In einer mysteriös anmutenden Berg- und Wasserlandschaft stürzen nebeneinander sieben Wasserfälle ins Tal. Was sich hier anhört wie ein faszinierender Traum, ist tatsächlich „nur“ die Beschreibung der einzigartigen Naturkulisse der Sieben Schwestern am Geirangerfjord. Weit oben beim „Adlerblick“ erleben Sie diese fantastische Landschaft im Panorama – und spüren sofort, warum dieser Ort zum Welterbe der UNESCO gehört.

Am 7. Reisetag erreichen Sie durch den tief eingeschnittenen Meeresarm Hardangerfjord, der von einer grandiosen Berglandschaft umgeben ist, nach rund 200 km den berühmten Eidfjord, dessen Umgebung der Obstgarten Norwegens ist. Von den Fjorddörfern Eidfjord und Ulvik können Sie sich auf große Entdeckungsreise begeben, wobei die angebotenen Panoramafahrten Sie in die spektakuläre Gebirgswelt bringen. Viel Spaß macht hier ein Busausflug in die atemberaubende Hochgebirgslandschaft, vorbei an Wasserfällen, tiefen Schluchten und glitzernden Bergspitzen, die insbesondere auf den Kreuzfahrten der Route 'Norwegens Fjorde ab Hamburg' mit der Aida Prima im August und September 2022 für spätsommerlich bunte Impressionen sorgen werden.





Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
7 Tage Aida Prima Kreuzfahrt Norwegen ab Hamburg:
Hamburg (Deutschland), Haugesund (Norwegen), Hellesylt (Norwegen), Geiranger (Norwegen), Alesund (Norwegen), Stavanger (Norwegen), Hamburg (Deutschland)

28.05.2022

11.06.2022

25.06.2022

09.07.2022

23.07.2022

06.08.2022

20.08.2022

03.09.2022

17.09.2022

01.10.2022

15.10.2022


Hamburg (Deutschland)
Aida Kreuzfahrten ab Hamburg führen nach Norwegen, rund um Westeuropa in das Mittelmeer, zu den Kanarischen Inseln, nach Großbritannien oder bis nach New York. Die Freie- und Hansestadt Hamburg ist somit Start- und auch Zielhafen vieler Kreuzfahrten mit Aida.

In der Hansestadt hat sich gerade im Bereich der HafenCity, zu dem auch der neue Kreuzfahrtterminal gehört, in den letzten Jahren sehr viel getan. So wurde 2017 nach nahezu 10 Jahren Bauzeit die Elbphilharmonie eingeweiht, ein architektonischer Meilenstein für die neue HafenCity, die Kultur, Wohnen und modernes Arbeiten miteinander verbindet. Dies hat den Ruf Hamburgs als Kulturstadt noch weiter gestärkt und insbesondere im Bereich der Musical-Aufführungen schaffen es heute schon nur noch New York und London, die Stadt an der Elbe zu übertrumpfen. Oper, Schauspiel, Comedy und Konzerte finden zuhauf in Hamburg statt, das Nachtleben ist sehr vielseitig, die Stadt ist in Hinsicht auf Vielfalt sowie Qualität ein Einkaufsparadies und die historischen Sehenswürdigkeiten sind zahlreich.

Allen voran ist hier das Wahrzeichen der Stadt zu nennen, der Alte Michel (Turm der Sankt Michaels-Kirche mit der größten deutschen Kirchturmuhr), die Speicherstadt in der HafenCity, die das beeindruckendste Bauensemble der Stadt darstellt, Ende des 19. Jahrhunderts in roter Backsteinoptik erstellt wurde und heute zahlreiche Museen, Theater und auch noch einige Teppich- bzw. Warenlager beheimatet.

Auf keinen Fall darf bei einer Stadtbesichtigung das schöne Rathaus, die alte Fischmarkthalle und ein Gang zur Binnenalster fehlen, um nur einige Sehenswürdigkeiten zu nennen.

Die Eindrucksvolle Elbphilharmonie ist seit 2016 das neue Wahrzeichen der Stadt und für Besucher zugänglich. Auf fast 40m Höhe haben Sie eine Rundumausschau über Hamburg und die Elbe. Unbedingt sehenswert ist die St. Michaels Kirche, eine wunderschöne barocke Kirche. Die erste und zweite Version der Kirche wurden zerstört, so erblicken wir heute die Konstruktion aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts. Sie befindet sich zwischen dem Stadtkern und den sogenannten Landungsbrücken. Vom hohen Kirchturm aus hat man eine beeindruckende Sicht in die verschiedenen Viertel Hamburgs. Sehr eindrücklich ist das Rathaus, welches im 19. Jahrhundert errichtet wurde und somit in seiner 16. Edition erstrahlt.

Groß und Klein erfreuen sich an einem Besuch des Planetariums. Es befindet sich in einem alten Wasserturm und begeistert Besucher mit Konzerten, Präsentationen und Filmvorführungen. Gleich daneben befindet sich der Stadtpark, wo Sie einen schönen Spaziergang einlegen können.

Wer sich für die Museumswelt interessiert, kann das Museum für Kunst, Ethnologie und maritime Historie besuche. Spannend ist auch das Ballingstadt Museum, welches sich mit der Geschichte der Auswanderer in die Neue Welt beschäftigt. Dies ist im Zusammenhang mit der Historie der Stadt sehr interessant, denn über Hamburg verließen etwa fünf Millionen Menschen das Land, um bessere Zukunftschancen zu finden. Im Kiekeberg Museum lernen Sie das traditionelle ländliche Leben kennen. Dieses Freilichtmuseum befindet sich am Rande der Stadt. Ein touristisches Highlight ist das Miniatur-Wunderland, das weltweit größte Eisenbahnmodel.

Es lohnt sich sicherlich, ihre Kreuzfahrt in Hamburg um ein paar Tage zu verlängern. Fragen Sie uns nach einem Hotelarrangement und wir werden Ihnen in Kombination mit ihrer Aida Kreuzfahrt ab Hamburg ein Angebot unterbreiten.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Hamburg Kreuzfahrten.


Haugesund (Norwegen)
Die norwegische Hafenstadt Haugesund liegt an der Südwestküste Norwegens zwischen Bergen und Stavanger, zählt 36.000 Einwohner und ist eine junge, erst 160 Jahre alte Stadt, die sich durch den stark anwachsenden Heringsfang in der zweiten Hälfte des 19. Jh. von einer kleinen Siedlung zu einer Kleinstadt entwickelte. Heute ist Haugesund eine moderne Stadt mit Universität, Schulen, Theatern, Museen, Flughafen, Tiefseehafen, Werften und fischverarbeitender Industrie.

Besondere Sehenswürdigkeiten sind das Riksmonumentet, die Grabstätte des 1. norwegischen Königs aus dem 9. Jh. und Krosshaugen, wo ein über 1.000 Jahre altes Kreuz eine ehemalige Tingstätte (Versammlungsstätte) kennzeichnet. Das interessante Museum zur Nordvegen-Geschichte zeigt Wissenswertes zum Wikingerleben, wobei auch ein Freilichtmuseum praktische Einblicke erlaubt.

Unerschrockene Naturen können nahe Haugesund an schönen Sandstränden die erfrischenden Temperaturen der Nordsee geniessen. Lohnenswerte Ausflugsziele sind der 600m hohe Langfoss-Wasserfall am Akrafjord, den man bei einer Bootsfahrt aus nächster Nähe in Augenschein nehmen kann. Berg- und Fjordwanderungen zur Trolltunga (Trollzunge) oder dem Preikestolen sind eine echte Herausforderung für geübte Wanderer, aber auch weniger trainierte Spaziergänger finden in der Region um Haugesund lohnenswerte Ziele, wie die Sanddünen an den Stränden von Karmoy.


Hellesylt (Norwegen)
Der kleine norwegische Kreuzfahrthafen Hellesylt liegt am Beginn des Geirangerfjords. Ihre Aida legt hier einen kurzen Stopp ein, um Ausflugsgäste von Bord zu lassen. Ihr Schiff fährt dann bis an das Ende des Geirangerfjordes zum Hafen von Geiranger, wo ebenfalls Landausflüge angeboten werden und auch die in Hellesylt von Bord gegangenen Reisegäste wieder auf das Schiff zurückkehren, um den kompletten Fjord bei der Rückfahrt zu erleben.

Eine beliebte Ausflugsroute ist die Fahrt vom Kreuzfahrthafen in Hellesylt, der sich Ihnen frühmorgens mit einem mächtigen Wasserfall im Rücken zeigt, per Reisebus durch gebirgige Landschaft zum Hornindalsee, den Sie nach 45 Minuten Panoramafahrt erreichen. Der See ist mehr als dreimal so tief wie der Kölner Dom hoch ist und entsprechend frisch. Dass die Gewässer in Norwegen im allgemeinen recht kühl sind, mag zwar Badetouristen schrecken, aber die Fische fühlen sich hier pudelwohl, was an der nächsten Station ihres Ausfluges, dem bei Anglern beliebten Lachsfluss namens Stryn, deutlich wird. Am 1.500m hohen Berg Dalsnibba ist dann auch die Luft deutlich kühler geworden, als sie es unten am Geirangerfjord noch war, wofür aber die grandiose Aussicht über Schneegipfel, Gletschereis und Bergseen restlos entschädigt.

Wer einmal einen solchen Gletscher aus nächster Nähe sehen möchte, der sollte sich einem Ausflug zum Briksdal-Gletscher anschließen, der zunächst ebenfalls mit dem Bus von Hellesylt zum Hornindalsee führt, um dort bis nach Olden am Nordfjord weiter zu fahren. Durch das Oldental geht die Fahrt hinauf zur Brikdal Berglodge, wo eine kleine Wanderung Sie ganz nah an den Briksdal-Gletscher bringen wird, wo Sie in Ruhe das Bergpanorama genießen dürfen, bevor es zum Mittagessen in die Lodge geht. Auf der Rückfahrt zum Schiff, welches mittlerweile den Geirangerfjord komplett bis in den Hafenort Geiranger durchfahren hat, erklimmt ihr Bus panoramenreiche Passstraßen und legt auch einen Fotostopp an einem Aussichtspunkt hoch über dem Geirangerfjord ein.


Geiranger (Norwegen)
Der Geirangerfjord, die nächste Station dieser Norwegenkreuzfahrt, wird von vielen auch als der König der Fjorde bezeichnet, da er viele Kilometer tief in die Küstenregion hineinschneidet und von über 1.000 Meter hohen Bergen und Felswänden umgeben ist. Dieses Gefühl einer 'Kreuzfahrt im Gebirge' ist einzigartig und der Geirangerfjord einer der wenigen Orte weltweit, der dies erlebbar macht. Vom Kreuzfahrthafen Geiranger aus können Sie zu Ausflügen in die Welt des norwegischen Küstengebirges aufbrechen, wo Gletscher, Gebirgsseen und atemberaubende Ausblicke hinunter in den Fjord auf die Aida Kreuzfahrtgäste warten.

Am preiswertesten ist es natürlich, wenn Sie auf eigene Faust einen Spaziergang oder eine Wanderung unternehmen. Spaziergänger können sich direkt vom Pier auf den Weg machen, der bergauf an einem munter fließenden Bach an Holzhäusern und einer kleinen Kirche vorbei auf eine kleine Anhöhe führt, von der man bereits auf das im Fjord liegende Kreuzfahrtschiff schauen kann. Die Straße führt von dort noch mehrere Hundert Meter den Berg hinauf, sodass Sie ganz nach Kondition und Laune noch weiter hinaufsteigen können, um immer spektakulärere Ausblicke zu genießen. Wer sich eine Wanderung mit etwa 600 Höhenmetern zutraut, der kann am Fjordufer entlang zu der etwa 1,5km entfernten Serpentinenstraße laufen, sich auf der 'Adlerstraße' nach Korsmyra hinaufbegeben und von der sog. Adlerkurve hinunter in den Fjord, zum Wasserfall '7 Schwestern' und natürlich auch auf den Kreuzfahrthafen in Geiranger blicken.

Wesentlich bequemer sind da natürlich die von Aida angebotenen Ausflüge, welche z.B. ebenfalls über die Adlerstraße oder über die erwähnte, hinter Geiranger hinaufführende Gebirgsstraße zum Djupvatn-See sowie zum 1.500m hohen Berg Dalsnibba führen, wobei man unterwegs spektakuläre Aussichten auf die Bergwelt mit ihren Seen, Eisgletschern und Wasserfälle erleben kann. Eine andere beliebte Kombination ist ein Ausflug der vom Berg Dalsnibba noch weiter zum Strynsee führt, wo man inmitten der Bergriesen, Bergseen und grünen Almen wandern kann. Wer einmal eine sich noch in Betrieb befindliche Alm erleben und dabei auch den dort produzierten Käse kosten möchte, dem sei ein Ausflug nach Herdal an das Herz gelegt, der über die Adlerstraße, den Norddalsfjord zum Herdalssee auf 1.500m Höhe führt, wo Kühe, Ziegen und Schafe weiden, deren Milch in der dortigen Molkerei zu leckerem Käse verarbeitet wird.


Alesund (Norwegen)
Der norwegische Kreuzfahrthafen Alesund liegt sehr malerisch zwischen großen Felsinseln und den Ausläufern der Küstenberge am Eingang zum Storfjord. Bekannt ist die Stadt für 2 Dinge, zum einen für die von hier aus in alle Welt verschifften getrockneten Dorsche, die zu Tausenden auf Trockengerüsten gehängt werden, bis sie von der trocken-kalten Seeluft hart, trocken und haltbar geworden sind. Sie sollten diese norwegische Delikatesse ruhig einmal probieren, auch wenn Sie nicht jedermanns Geschmack ist. Zum anderen war Alesund einmal das Zentrum der norwegischen Pulloverproduktion, die Sie auf einen amüsanten Schiffsausflug zum 'Norwegermuseum' kennenlernen können.

Da Alesund sich über insgesamt 3 Inseln verteilt, können Sie die Stadt auf einem Radausflug sportlich entdecken, der alle Sehenswürdigkeiten der Stadt zeigt und die schönsten Aussichtspunkte auf den Bergen der Umgebung anfährt, von wo sich wunderbare Fotos schießen lassen. Oder Sie machen sich auf zu einem geführten Spaziergang durch die Stadt, auf dem Sie die Jugendstilgebäude, die nach dem verheerenden Brand von vor 100 Jahren errichtet wurden, besichtigen können und dem lebendigen Hafen einen Besuch abstatten werden.Interessant ist sicherlich auch der Aida Landausflug zu den Inseln im Küstenbereich von Alesund, die Sie mittels einer Tunnelfahrt unter der Wasseroberfläche erreichen und auf denen Fischerhäuser, ein Leuchtfeuerturm und eine fast 1.000 Jahre alte Kirche auf Sie warten.

Ein Golfausflug ist auch hier im Angebot für Könner und auch für die Anfänger, die einmal diesen Sport für sich ausprobieren möchten.


Stavanger (Norwegen)
Die norwegische Hafenstadt Stavanger am Lysefjord zeigt in ihrer Altstadt malerische Gassen, die typisch norwegischen Holzgebäude der vergangenen Jahrhunderte und sehr viel historischen Charme. Stavanger ist das Zentrum der norwegischen Ölexpoloration und ein Ausflugstipp auf dieser Route lautet: Norwegisches Ölmuseum. In dem futuristischen Museumgebäude, welches besonders vom Wasser aus einen besonderen Blickfang darstellt, werden von der Entstehung der Öl- und Gasvorkommen der Nordsee bis hin zu deren neuzeitlicher Förderung eine Vielzahl von Fragen rund um das Thema Erdöl und Erdgas beantwortet.

Die Ausstellungen sind lebensnah und sehr eindrücklich, so wird eine Ölbohrplattform im museumsgerechten Maßstab gezeigt, die Museumsbesucher können hier selbst einmal Hand anlegen auf einem Bohrdeck, man kann im Kommandostand einer unterseeischen Gasförderanlage Platz nehmen und viele weitere interaktive Ausstellungen erleben. Die Geschichte der norwegischen Seefahrt, die Bedeutung von Öl und Gas für unser aller Leben sowie die tektonische Entwicklung der Erde werden ebenso präsentiert. Neben dem großartigen Museum lohnt sich auch ein Bummel durch die Kopfsteingassen der Altstadt von Stavanger, wo Holzgebäude vergangener Jahrhunderte die Welt des historischen Norwegens zeigen. Ein Bummel durch den Bootshafen, wo oftmals die typischen kleinen Holzboote samt ihren roten Segeln zu sehen sind und der Besuch des Doms sind empfehlenswert.

In die Umgebung von Stavanger bietet Aida Ausflüge mit dem Boot, Fahrrad oder dem Bus. Besonders schön ist eine Schifffahrt auf dem Fjord Lyse, ein Gedicht von einem Fjord, über dem ein über fünfhundert Meter hoher Felsblock thront.


Hamburg (Deutschland)
Aida Kreuzfahrten ab Hamburg führen nach Norwegen, rund um Westeuropa in das Mittelmeer, zu den Kanarischen Inseln, nach Großbritannien oder bis nach New York. Die Freie- und Hansestadt Hamburg ist somit Start- und auch Zielhafen vieler Kreuzfahrten mit Aida.

In der Hansestadt hat sich gerade im Bereich der HafenCity, zu dem auch der neue Kreuzfahrtterminal gehört, in den letzten Jahren sehr viel getan. So wurde 2017 nach nahezu 10 Jahren Bauzeit die Elbphilharmonie eingeweiht, ein architektonischer Meilenstein für die neue HafenCity, die Kultur, Wohnen und modernes Arbeiten miteinander verbindet. Dies hat den Ruf Hamburgs als Kulturstadt noch weiter gestärkt und insbesondere im Bereich der Musical-Aufführungen schaffen es heute schon nur noch New York und London, die Stadt an der Elbe zu übertrumpfen. Oper, Schauspiel, Comedy und Konzerte finden zuhauf in Hamburg statt, das Nachtleben ist sehr vielseitig, die Stadt ist in Hinsicht auf Vielfalt sowie Qualität ein Einkaufsparadies und die historischen Sehenswürdigkeiten sind zahlreich.

Allen voran ist hier das Wahrzeichen der Stadt zu nennen, der Alte Michel (Turm der Sankt Michaels-Kirche mit der größten deutschen Kirchturmuhr), die Speicherstadt in der HafenCity, die das beeindruckendste Bauensemble der Stadt darstellt, Ende des 19. Jahrhunderts in roter Backsteinoptik erstellt wurde und heute zahlreiche Museen, Theater und auch noch einige Teppich- bzw. Warenlager beheimatet.

Auf keinen Fall darf bei einer Stadtbesichtigung das schöne Rathaus, die alte Fischmarkthalle und ein Gang zur Binnenalster fehlen, um nur einige Sehenswürdigkeiten zu nennen.

Die Eindrucksvolle Elbphilharmonie ist seit 2016 das neue Wahrzeichen der Stadt und für Besucher zugänglich. Auf fast 40m Höhe haben Sie eine Rundumausschau über Hamburg und die Elbe. Unbedingt sehenswert ist die St. Michaels Kirche, eine wunderschöne barocke Kirche. Die erste und zweite Version der Kirche wurden zerstört, so erblicken wir heute die Konstruktion aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts. Sie befindet sich zwischen dem Stadtkern und den sogenannten Landungsbrücken. Vom hohen Kirchturm aus hat man eine beeindruckende Sicht in die verschiedenen Viertel Hamburgs. Sehr eindrücklich ist das Rathaus, welches im 19. Jahrhundert errichtet wurde und somit in seiner 16. Edition erstrahlt.

Groß und Klein erfreuen sich an einem Besuch des Planetariums. Es befindet sich in einem alten Wasserturm und begeistert Besucher mit Konzerten, Präsentationen und Filmvorführungen. Gleich daneben befindet sich der Stadtpark, wo Sie einen schönen Spaziergang einlegen können.

Wer sich für die Museumswelt interessiert, kann das Museum für Kunst, Ethnologie und maritime Historie besuche. Spannend ist auch das Ballingstadt Museum, welches sich mit der Geschichte der Auswanderer in die Neue Welt beschäftigt. Dies ist im Zusammenhang mit der Historie der Stadt sehr interessant, denn über Hamburg verließen etwa fünf Millionen Menschen das Land, um bessere Zukunftschancen zu finden. Im Kiekeberg Museum lernen Sie das traditionelle ländliche Leben kennen. Dieses Freilichtmuseum befindet sich am Rande der Stadt. Ein touristisches Highlight ist das Miniatur-Wunderland, das weltweit größte Eisenbahnmodel.

Es lohnt sich sicherlich, ihre Kreuzfahrt in Hamburg um ein paar Tage zu verlängern. Fragen Sie uns nach einem Hotelarrangement und wir werden Ihnen in Kombination mit ihrer Aida Kreuzfahrt ab Hamburg ein Angebot unterbreiten.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Hamburg Kreuzfahrten.