www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Mein Schiff und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel: 0991 2967 69768

Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr
Buchungsablauf + AGB
Datenschutz

Start                Reisebüro                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen

      Aida Vita > Preise und ausführliche Beschreibung aller Aida Vita Kreuzfahrten


Aida Vita - Frankreich, Belgien & Grossbritannien 2

Kreuzfahrt Aida Vita am 03.09.2019 und 15.09.2019 für 12 Tage
Aida Vita ab/bis Hamburg im September 2019 an die Atlantikküste

Aida Vita - Frankreich, Belgien & Grossbritannien 2, Kreuzfahrt Aida Vita am 03.09.2019 und 15.09.2019 für 12 Tage, Aida Vita ab/bis Hamburg im September 2019 an die Atlantikküste


Preise, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung







Sie lieben es, unbekannte Orte zu entdecken? Sie lassen sich gerne von Menschen aus aller Welt inspirieren? Sie sind weltoffen und möchten unvergessliche Abenteuer erleben? Auf dieser außergewöhnlichen Route bringen wir Ihnen die Schönheit Nordeuropas nahe und Ihre Augen zum Leuchten. Freuen Sie sich auf die Magie faszinierender Kulturen, auf Begegnungen mit Einheimischen, atemberaubende Natur und kulinarische Entdeckungen.







Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
12 Tage Aida Vita Kreuzfahrt Frankreich, Belgien & Grossbritannien 2:
Hamburg, Isle of Portland (England), Falmouth (England), Saint-Malo (Frankreich), Rouen (Frankreich), Tilbury (England), Antwerpen (Belgien), Hamburg

03.09.2019
15.09.2019


Hamburg
Aida Kreuzfahrten ab Hamburg führen nach Norwegen, rund um Westeuropa in das Mittelmeer, zu den Kanarischen Inseln, nach Großbritannien oder bis nach New York. Die Freie- und Hansestadt Hamburg ist somit Start- und auch Zielhafen vieler Kreuzfahrten mit Aida.

In der Hansestadt hat sich gerade im Bereich der Hafencity, zu dem auch der neue Kreuzfahrtterminal gehört, in den letzten Jahren sehr viel getan. So wurde 2017 nach nahezu 10 Jahren Bauzeit die Elbphilharmonie eingeweiht, ein architektonischer Meilenstein für die neue Hafencity, die Kultur, Wohnen und modernes Arbeiten miteinander verbindet. Dies hat den Ruf Hamburgs als Kulturstadt noch weiter gestärkt und insbesondere im Bereich der Musical-Aufführungen schaffen es heute schon nur noch New York und London, die Stadt an der Elbe zu übertrumpfen. Oper, Schauspiel, Comedy und Konzerte finden zuhauf in Hamburg statt, das Nachtleben ist sehr vielseitig, die Stadt ist in Hinsicht auf Vielfalt sowie Qualität ein Einkaufsparadies und die historischen Sehenswürdigkeiten sind zahlreich.

Allen voran ist hier das Wahrzeichen der Stadt zu nennen, der Alte Michel (Turm der Sankt Michaels-Kirche mit der größten deutschen Kirchturmuhr), die Speicherstadt in der Hafencity, die das beeindruckendste Bauensemble der Stadt darstellt, Ende des 19. Jahrhunderts in roter Backsteinoptik erstellt wurde und heute zahlreiche Museen, Theater und auch noch einige Teppich- bzw. Warenlager beheimatet.

Auf keinen Fall darf bei einer Stadtbesichtigung das schöne Rathaus, die alte Fischmarkthalle und ein Gang zur Binnenalster fehlen, um nur einige Sehenswürdigkeiten zu nennen.

Es lohnt sich sicherlich, ihre Kreuzfahrt in Hamburg um ein paar Tage zu verlängern. Fragen Sie uns nach einem Hotelarrangement und wir werden Ihnen in Kombination mit ihrer Aida Kreuzfahrt ab Hamburg ein Angebot unterbreiten.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Hamburg Kreuzfahrten.


Isle of Portland (England)
Die im Süden Englands im County Dorset gelegene Isle of Portland ist ihr Tor zum Weltnaturerbe der englischen Juraküste (Jurassic coast), die berühmt ist für ihre hellen Kalksteinklippen entlang des Ärmelkanals. Portlands Hafen, einer der Schauplätze der olympischen Spiele 2012, diente der Royal Navy viele Jahrzehnte als Basis und wird heute ausschließlich zivil genutzt. Besonders sehens- bzw. erlebenswert sind das Portland Castle aus dem 16. Jh., die Zugfahrt über den Isthmus zwischen der Insel Portland und dem englischen Festland, die 3 Leuchttürme im Süden der Portland-Insel und natürlich die Kalksteinklippen rund um die Insel.


Falmouth (England)
Falmouth liegt im aüßersten Südwesten Englands in einer grünen und blühenden Landschaft, die in Deutschland durch die Verfilnung vieler Rosamunde Pilcher Romane bekannt wurde, welche die eindrucksvolle Landschaft Cornwalls mit steilen Felsklippen, sattgrünen Wiesen, uralten Steinmauern, Schafsherden und malerischen Fischerdörfern zeigen.

In Falmouth selbst steht eine sehenswerte Festung, welche ein überaus interessantes Schifffahrts- und Meeresmuseum beherbergt. In der näheren Umgebung von Falmouth finden sich einige schöne Gartenanlagen, die durch das milde, vom Golfstrom begünstigte Klima eine ungemeine Pflanzenpracht zeigen.

Für Ausflüge eignet sich die cornwallische Küste, entlang der sich viele atemberaubende Ausblicke über die von Felsklippen und kleinen Buchten geprägte Landschaft ergeben und die gespickt ist mit kleinen Siedlungen der hier lebenden Fischer, Landwirte und auch zahlreicher Maler, Bildhauer und weiterer Kunstschaffender, die hier von der einmalig inspierierenden Natur angezogen wurden.


Saint-Malo (Frankreich)
Die von mächtigen Festungsmauern umgebene Altstadt von Saint Malo ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in Frankreich, da die Stadt an der Küste der Bretagne ihre historische Substanz nach den Zerstörungen des 2. Weltkriegs wieder detailgetreu aufbaute und restaurierte, sodass man heute bei einem Stadtbummel das in einer alten Burg untergebrachte historische und maritime Museum, die St. Vincent Kathedrale oder das mächtige Stadttor Grand Porte ansehen kann, neben den zahlreichen weiterern Stadthäusern, Kontoren, Plätzen und kleinen Gassen. Im Umfeld der Stadt sind es die Malouiniere genannten historischen Herrenhäuser reicher Reederfamilien, welche heute oftmals zu besichtigen sind oder man lenkt seinen Ausflug hin zum Combourg-Schloss.

Die sicherlich bekannteste Attraktion der Region ist das ca. 50km östlich gelegene Kloster des Mont-Saint-Michel, ein UNESCO-Weltkulturerbe, welches in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrtausends auf einem wenige Hundert Meter vor der Küste liegendem Fels erbaut wurde und von einer prächtigen Kathedrale gekrönt wird. Da die Gezeiten an der bretonischen Küste mehrere Meter Höhendifferenz des Wasserspiegels mit sich bringen, wurde der Fels mittels einer Brücke mit dem Festland verbunden und so strömen heute jährlich über 3 Millionen Besucher zum Kloster, dessen mittelalterlicher Charme beim Gang hinauf zur Inselspitze an die früheren Pilgerzeiten zu erahnen ist.


Rouen (Frankreich)
In der nordfranzösischen Stadt Rouen leben heute ca. 100.000 Menschen, die auf eine über 2.000-jährige Stadtgeschichte zurückblicken können. Wikinger (Nordmänner) eroberten die Stadt im 9. Jh., was der umliegenden Region den Namen Normandie einbrachte, später waren es immer wieder englische Truppen welche die Stadt angriffen und im 2. Weltkrieg kam es während der deutschen Besatzung zu heftigen Bomberangriffen mit weitreichenden Zerstörungen, die aber heute im Stadtbild nicht mehr zu erkennen sind, da hier in den vergangenen Jahrzehnten eine umfassende Restaurierung stattgefunden hat und glücklicherweise auch viele mittelalterliche Bauwerke unbeschadet den Krieg überstanden haben.

Bedenkt man noch, dass Rouen in seiner Blütezeit vom 13. bis 16. Jh. eine der bevölkerungsreichsten Städte Europas war, so kann man sich auf einen vielstündigen Stadtrundgang über prächtige Straßen und durch malerische Altsstadtgassen hin zur nahezu 800 Jahre alten Kathedrale, zur St. Ouen Klosterkirche, dem Jeanne d Arc-Turm, dem alten Beinhaus, dem über 600 Jahre alten Uhrenturm und zu einer Vielzahl von Museen der Malerei, Seefahrt und Handwerksgeschichte freuen.


Tilbury (England)
Das nur wenige Kilometer von London entfernt an der Themse liegende Hafenstädtchen Tilbury ist ob seiner Nähe der ideale Ausgangspunkt für Landausflüge in die britische Hauptstadt London, wo der Buckingham Palace, der London Tower mit den Kronjuwelen, Westminster Palace, Piccadilly Circus, das Britische Museum, die National Gallery, der Trafalgar Square, St. Pauls Cathedrale, die Tower Brücke, die City of London mit ihren ultramodernen Wolkenkratzern, das Riesenrad London Eye, Westminster Abbbey und Cathedral, der Hyde Park, das Wembley Stadium und die berühmtem roten Doppeldeckerbusse auf Sie warten.


Antwerpen (Belgien)
Die belgische Stadt Antwerpen ist bekannt als die Diamantenhauptstadt der Welt, da hier seit vielen Generationen Diamantenhandel und -bearbeitung eine große Tradition haben. Der daraus entsprungene historische Reichtum der Stadt zeigt sich in den prächtigen Barockgebäuden, mächtigen Kirchenbauten und den einladenenden Museen der Stadt, unter denen das Rubensmuseum heraussticht, welches zahlreiche Bilder der weltberühmten Malers zeigt.


Hamburg
Aida Kreuzfahrten ab Hamburg führen nach Norwegen, rund um Westeuropa in das Mittelmeer, zu den Kanarischen Inseln, nach Großbritannien oder bis nach New York. Die Freie- und Hansestadt Hamburg ist somit Start- und auch Zielhafen vieler Kreuzfahrten mit Aida.

In der Hansestadt hat sich gerade im Bereich der Hafencity, zu dem auch der neue Kreuzfahrtterminal gehört, in den letzten Jahren sehr viel getan. So wurde 2017 nach nahezu 10 Jahren Bauzeit die Elbphilharmonie eingeweiht, ein architektonischer Meilenstein für die neue Hafencity, die Kultur, Wohnen und modernes Arbeiten miteinander verbindet. Dies hat den Ruf Hamburgs als Kulturstadt noch weiter gestärkt und insbesondere im Bereich der Musical-Aufführungen schaffen es heute schon nur noch New York und London, die Stadt an der Elbe zu übertrumpfen. Oper, Schauspiel, Comedy und Konzerte finden zuhauf in Hamburg statt, das Nachtleben ist sehr vielseitig, die Stadt ist in Hinsicht auf Vielfalt sowie Qualität ein Einkaufsparadies und die historischen Sehenswürdigkeiten sind zahlreich.

Allen voran ist hier das Wahrzeichen der Stadt zu nennen, der Alte Michel (Turm der Sankt Michaels-Kirche mit der größten deutschen Kirchturmuhr), die Speicherstadt in der Hafencity, die das beeindruckendste Bauensemble der Stadt darstellt, Ende des 19. Jahrhunderts in roter Backsteinoptik erstellt wurde und heute zahlreiche Museen, Theater und auch noch einige Teppich- bzw. Warenlager beheimatet.

Auf keinen Fall darf bei einer Stadtbesichtigung das schöne Rathaus, die alte Fischmarkthalle und ein Gang zur Binnenalster fehlen, um nur einige Sehenswürdigkeiten zu nennen.

Es lohnt sich sicherlich, ihre Kreuzfahrt in Hamburg um ein paar Tage zu verlängern. Fragen Sie uns nach einem Hotelarrangement und wir werden Ihnen in Kombination mit ihrer Aida Kreuzfahrt ab Hamburg ein Angebot unterbreiten.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Hamburg Kreuzfahrten.





Preise und ausführliche Beschreibung aller Aida Vita Kreuzfahrten