www.kreuzfahrt-sonne.de
Rufen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Wir über uns

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 2003

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Stadtfeldstr. 16
Mo-Sa: 08:00-22:00 Uhr // So: 11:00-22:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

Mein Schiff 1 - New York bis Jamaika

Mein Schiff 1 Kreuzfahrt 02.11.2020 bis 16.11.2020
Mein Schiff 1 ab New York in die Karibik

Mein Schiff 1 - New York bis Jamaika, TUI Cruises - Kreuzfahrt Mein Schiff 1 vom 02.11.2020 bis 16.11.2020, Mein Schiff 1 ab New York am 02. November 2020 für 14 Tage



Sie können diese Kreuzfahrt auch für nur 11 Tage bis Dominikanische Republik buchen.

Preise, Schiffsinfos, Ausflüge, An- und Abreise
Anfrage und Buchung













Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
14 Tage Mein Schiff 1 Kreuzfahrt New York bis Jamaika:
New York (USA), Norfolk (USA), Port Canaveral (USA), Miami (USA), St. Maarten, La Romana (Dominikanische Republik), Ocho Rios (Jamaika), Montego Bay (Jamaika)

02.11.2020




New York (USA)
New York City ist die größte Stadt in den USA. Sie liegt am Hudson River und hat 9 Millionen Einwohner. Vor 390 Jahren von holländischen Siedlern gegründet, ist sie heute einer der wichtigsten Finanz- und Handelsplätze der Welt und der Hauptsitz unzähliger bedeutender internationaler Organisationen und Großkonzerne.

New York City, die pulsierende Megametropole, ist eine der interessantesten Städte der USA. Menschen aus allen Teilen der Welt leben dort. Schon der Anblick der Skyline von New York ist atemberaubend. New York City hat 5 Stadtbezirke, von denen Manhattan, das Zentrum der Millionenmetropole, der bekannteste Bezirk ist. Die berühmtesten Sehenswürdigkeiten sind die Freiheitsstatue auf Liberty Island, das Theaterviertel Broadway, die imposante Parkanlage Central Park, das Empire State Building mit 443 Metern Höhe, die Fifth Avenue mit ihren vielen berühmten Gebäuden und Geschäften sowie der Finanzdistrict um Wall Street. New York, die kontrastreiche Metropole und Schmelztiegel von Reichtum und Armut, von Nationen und Kulturen befindet sich im ständigen Wandel.

Besichtigen Sie das historische Manhattan, fahren sie über die berühmte Brooklyn Bridge und bestaunen Sie die imposante Kulisse. Einen Panoramablick von oben können Sie von der Aussichtsplattform des Rockerfeller Centers genießen. Gut zu Fuß können Sie weiter aufwärts durch die weltberühmte Fifth Avenue mit ihren unzähligen Museen, Galerien, Modegeschäften und Kaufhäusern gehen. Hier befindet sich u. a. das Metropolitan Museum of Art, das Guggenheim Museum und der Central Park. Besonders eindrucksvoll ist auch das schillernde Chinatown, der Times Square und das hippe Stadtviertel SoHo. Erobern Sie New York City und genießen Sie ihren Aufenthalt im Big Apple.


Norfolk (USA)
Norfolk ist der größte Militärhafen der Welt, Heimathafen der us-amerikanischen Atlantikflotte und eine Kommandozentrale der Nato. Große Schiffswerften sind hier ebenso zu finden, wie riesige Flugzeugträger und U-Boote. Wer einen Faible für die Marine besitzt, der kann den Stützpunkt auf einem organisierten Ausflug besuchen. Ebenso ist es möglich, eines der großen US-Schlachtschiffe zu besichtigen, was man am besten in Kombination mit einem Spaziergang durch die Altstadt von Norfolk sowie einer Besichtigung des Nauticus Maritime Museum unternimmt.

Die Gewässer an der Küste Virginias sind Lebensraum von Delfinen, die man auf einem Bootsausflug mit etwas Glück erspähen kann, ebenso interessant ist ein Besuch des Virginia Aquariums, ein Ausflug zum Naturschutzgebiet im First Landing State Park oder ein Landausflug nach Colonial Williamsburg, wo nahezu 100 detailgetreu rekonstruierte Gebäude aus der britischen Kolonialzeit auf interessierte Besucher warten. Dies hier ist wohl der geeignetste Ort der gesamten US-Ostküste, um einen Eindruck vom Leben der britischen Siedler in den Pionierzeiten zu gewinnen.


Port Canaveral (USA)
In Port Canaveral ist der zweitgrößte Kreuzfahrthafen der Welt beheimatet, der sich auf einer dem Festland von Florida vorgelagerten Insel im Atlantik befindet, in direkter Nachbarschaft zum Cape Canaveral, von dem aus einst die Apollo-Raketen zum Mond flogen. Das dortige Kennedy Space Center stellt Raumfähren, Weltraumanzüge sowie Raketen aus und ermöglicht bei einer Bustour auf dem Gelände einen Blick auf die Abschussrampen.

Das Walt Disney Magic Kingdom ist ein riesiger Freizeitpark, in dem sich alles um die weltberühmten Comicfiguren von Walt Disney dreht, das Walt Diney Epcot widmet sich der unterhaltsamen Vermittlung von Kultur und Wissenschaft, die Universal Studios sind ein Themenpark rund um die Filmwelt und Islands of Adventures bietet rasanten Fahrspaß in ultramodernen Fahrgeschäften. Alle 4 Freizeitparks sind insbesondere bei Kindern äußerst beliebt.

Ein großer Kontrast dazu sind die Bootsausflüge auf dem Meereskanal zwischen dem Festland von Florida und den vorgelagerten Inseln, wo viele Seevögel beobachtet werden können. Naturliebhaber werden sicherlich auch beim Besuch des Everglades Nationalparks auf ihre Kosten kommen, wenn Sie die einmalige Tier- und Pflanzenwelt stilecht mit einem Propellerboot erkunden.


Miami (USA)
Miami ist eine Hafenmetropole im Südosten des US-Bundesstaates Florida. Sie hat rund 500.000 Einwohner und wurde erst 1896 zur Stadt erklärt. Miami ist eine sehr lebendige Stadt mit vielen lateinamerikanischen Bewohnern. Sonnenschein, Surfen und eine wunderbare Szenerie, so kennt man Miami als eine lebensfrohe Stadt mit bunten Häusern am Ocean Drive mit spanisch und kubanisch geprägtem Lebensstil. Unzählige vielfarbige Art-déco-Bauten stehen hier nebeneinander und an der Promenade flanieren Jung und Alt an Straßencafes und exklusiven Boutiquen entlang.

Die größten Attraktionen sind der berühmte Strand Miami Beach und das interessante Miami Seaquarium. Ebenso attraktiv ist das kubanische Stadtviertel Calle Ocho. Wer hoch hinaus möchte, sollte sich das höchste Gebäude Floridas anschauen, das Southeast Financial Center mit 55 Stockwerken. Museumsliebhaber können ins Historical Museum of Southern Florida und ins Centre for Fine Arts gehen und wer es lieber ruhiger hat, kann einen Spaziergang durch den Miami-Central-Park machen. Und nicht vergessen, Badebegeisterte können sich am kilometerlangen Strand vergnügen.

Sehr interessant ist auch ein Besuch in die nahegelegenen Everglades westlich von Miami. Das riesengroße Wassersumpfgebiet mit unzähligen verwinkelten Kanälen und dichten Mangrovengewächsen bietet vielen Pflanzen-, Fisch- und Reptilienarten eine Heimat. Machen Sie eine Luftkissenbootsfahrt durch die wunderschönen Everglades, die zum UNESCO Weltnaturerbe zählen.


St. Maarten
Sint Maarten bzw. Saint-Martin ist eine Insel in der Karibik und gehört zu den Kleinen Antillen. Sint Maarten, der lebhafte südliche Teil gehört dem Königreich der Niederlande und Saint-Martin, der ruhige nördliche Teil, gehört zu Frankreich. Die Insel hat rund 67.00 Einwohner, ist nur 95 km² groß und wurde 1493 von Kolumbus entdeckt.

Die beiden Hauptstädte sind der Kreuzfahrthafen Philipsburg (niederländisch) und Marigot (französisch). Beide Orte haben bunte Holzhäuser und erinnern an ihre koloniale Vergangenheit. Bei einer Inselrundfahrt können Sie sowohl französische Atmosphäre als auch niederländischen Charme genießen. Sie finden auf beiden Seiten wundervolle Strände und Unterwasserwelten. Sie können die Insel zu Fuß, auf Rädern oder mit dem Boot erobern, wie es ihnen gefällt.

Der erste Weg von Philipsburg führt nach Marigot. Wunderschöne Naturlandschaften, schöne Strände, malerische Fischerdörfer und herrliche Ausblicke, wie vom Cole Bay Hill, erwarten Sie. Eine kleine Pause auf der Schmetterlingsfarm, mit hunderten von bunten Faltern in einem exotischen Naturparadies ist sehr lohnenswert.

Den Grenzübergang werden Sie kaum bemerken, einzig das Boundery Monument zeigt den Landeswechsel. Ein wenig anders ist die französische Hauptstadt Marigot. Es erwartet Sie eine typisch südfranzösische Kleinstadt, mit kleinen Geschäften, charmanten Cafes und französischer Küche. Ein Bummel durch die Stadt lohnt sich, denn hier gibt es keine Mehrwertsteuer und Sie können günstig einkaufen. Liebhaber der Französischen Küche sollten nach Grand Case fahren und die ausgezeichnete Gourmetküche ausprobieren.

Türkisblaues Meer, strahlende Sonne und Traumstrände erwarten Sie rund um die Insel. Wer gerne die faszinierende Unterwasserwelt und die farbenfrohen Korallenbänken durchtauchen möchte, sollte an der Shipwreck Cove eintauchen. Badenixen können an den goldgelben Stränden entspannen. Die Natur pur erleben beim Wandern durch Mangrovenwälde und Graswiesen, das kann man in der östlichen Guana Bay. Belohnt werden Sie mit schönen Aussichten.


La Romana (Dominikanische Republik)
Die Hafenstadt La Romana ist die drittgrößte Stadt der Dominikanischen Republik im Karibischen Meer. Die an der Südküste liegende Stadt La Romana wuchs durch den Zuckeranbau in ihrem Hinterland zu einer charmanten Stadt mit Hafen und vielen buntbemalten Häusern. Die Umgebung von La Romana hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Künstlerdorf Altos de Chavón, ein aus Korallenkalkstein nachgebautes andalusisches Dorf des 16. Jh. Besuchen Sie das mächtige Amphitheater, das ein berühmtes Kulturzentrum ist. Bummeln Sie durch die Werkstätten und Geschäfte der Künstler und bewundern Sie ihre Arbeiten.

Wer lieber Baden und Relaxen möchte, sollte an die langen Stränden von Bayahibe fahren oder eine Fahrt mit dem Katamaran entlang der Küstengebiete unternehmen. Besonders eindrucksvoll ist die Besichtigung der Höhlen Cuevas de las Maravillas mit ihrer imposanten Akustik und der Besuch einer kleinen Zigarrenmanufaktur, in der ihnen das typische Rollen einer Zigarre gezeigt wird.


Ocho Rios (Jamaika)
Die jamaikanische Hafenstadt Ocho Rios ist eine Touristenmetropole und ein wichtiger Kreuzfahrthafen auf Jamaika. Ocho Rios liegt im Norden von Jamaika, hat rund 10.000 Einwohner und ist eine typisch karibische Touristenstadt mit vielen Hotels, Souvenirständen, Restaurants, Modeboutiquen und Nachtklubs. Sehr sehenswert sind die inseltypischen Handwerkermärkte, auf denen traditionelle einheimische Ware verkauft wird.

Ocho Rios bietet seinen Besuchern feine Sandstrände, kristallklares Wasser, atemberaubende Korallenriffs und unzählige Wassersportmöglichkeiten. Die Hauptattraktion sind die Dunns-River-Wasserfälle, die hier ins Meer hinabstürzen. Erklimmen sie die Wasserfälle, tauchen Sie ein ins kühle Nass und lassen Sie sich von der tropischen Parklandschaft mit riesigen Plantagen und Papayafeldern verzaubern.

Sehr interessant ist auch ein Ausflug in die Umgebung oberhalb von Ocho Rios. Besuchen Sie den Botanischen Garten Shaw Park mit seinen unzähligen exotischen Pflanzen. Weiter südlich können Sie die Farnschlucht Fern Gully mit über 500 unterschiedlichsten Farn-Arten erkunden. Westlich von Ocho Rios liegt die Runaway Bay mit einem kleinen Städtchen. Besonders beliebt sind der schöne Golfplatz und der noch nicht überlaufene Strand. Östlich von Ocho Rios können Sie in Oracabessa das Museum des bekannten englischen Dramatiker Noel Coward aufsuchen.

Jamaika ist bekannt für seine Leichtigkeit, seinen Reggae und seinen leckeren Rum sowie die unzähligen traumhaften Sandstrände, aber auch für seine Auflehnung gegen koloniale Unterdrückung. In der wunderschönen Hafenstadt Ocho Rios können Sie das sprudelnde jamaikanische Lebensgefühl in den Straßen und Cafes spüren. In Nine, einem kleinen Ort im Norden der Insel, wurde der weltberühmte Reggaemusiker Bob Marley geboren und überall auf der Insel hören Sie seine Musik. Seine Familie hat ihm hier seine letzte Ruhestätte und ein Museum geschaffen, das von seinen Fans in großen Scharen besucht wird.

Auf dem Martha Brae Fluß läßt es sich bei einer Floßfahrt entspannen. Wer noch mehr Abenteuer möchte, sollte auf einen Gummischlauch den White River über Strudel hinweg flussabwärts fahren. Einen Riesenspaß haben Pferdebegeisterte bei einem Ausritt von der Pferderanch Chukka Cove über die Insel oder am Strand entlang. Die Ranch liegt zwischen St. Anns Bay und Runaway Bay.

Die Green Grotto Caves Kalksteinhöhlen sind rund 5 Millionen Jahre alt und bieten ihren Besuchern einen phantastischen Anblick. Riesige Stalaktiten und Stalagmiten sowie zwei unterirdische Seen werden Sie bei einer Besichtigungstour in Staunen versetzen. Wer die luftige Höhe liebt, kann beim Canopy durch den farbenprächtigen Urwald angeseilt von Baumwipfel zu Baumwipfel schwingen. Die einzigartige Tropennatur des The Ruins & The Falls Gebietes begeistert durch seine paradiesisch blühenden Blumen und imposanten Wasserfälle.


Montego Bay (Jamaika)
Willkomen auf Jamaika, der Insel des lässigen Lebensstils. Jamaika, die grüne Insel, gehört zu den Großen Antillen im Karibischen Meer. Mit ihren rund 3 Millionen Einwohnern ist sie ein traumhaftes Urlaubsparadies. Die Insel hat eine große Vergangenheit und war von 1655-1962 eine Britische Kolonie.

Jamaika hat kilometerlange Palmenstrände, türkisblaues Wasser, üppige Regenwälder mit Wasserfällen und eine große Pflanzen- und Tiervielfalt zu bieten. Riesige Plantagen umgeben von üppiger Landschaft, schönen Seen und Flüssen können Sie bei einem Ausflug über die Insel entdecken. Auch Aktivurlauber finden im Dschungel beim Canopy an Seilen und beim Tubing auf dem Great River ihre Herausforderungen. Grenzenlose Möglichkeiten finden Taucher und Schnorchler vor den fischreichen Küsten Jamaikas.

Montego Bay ist eine touristische, lebensfrohe Hafenstadt im Nordwesten von Jamaika, eingebettet in eine hügelige Landschaft. In der Innenstadt finden Sie moderne Bauwerke neben einfachen jamaikanische Wohnhäuser und einigen alten Kolonialgebäuden. Viele Gäste verbringen ihren Urlaub in Montego Bay, denn Sie finden hier goldgelbe Sandstrände mit Palmen, eine prächtige Strandpromenade, wunderschöne Korallenriffs und einen großen Yachthafen sowie erstklassige Golfplätze. Sportbegeisterte haben in Montego Bay unzählige Sportmöglichkeiten und auch Entertainment aller Art gibt es hier.

Im Norden der Stadt sind elegante Hotels, kleine Bars und charmante Restaurants beheimatet. Ganz in der Nähe auf einem Hügel steht das alte Herrenhaus Greenwood Greathouse. Seine Möbel aus der Kolonialzeit und seine alten interessanten Alltagesgegenstände führen Sie zurück in längst vergangene Zeiten. Von hier haben Sie einen wunderschönen Ausblick auf das Meer und die bunten Plantagenhäuser.

Bei einem Ausflug über die Insel sollten Sie das Rose Hall Great House von 1760 besuchen, ein altes Herrenhaus, in dem angeblich die Geister heute noch spuken. Es ist ein Museum und zeigt seinen Besuchern sehr viel über die koloniale Vergangenheit Jamaikas. Sehr sehenswert ist auch der historische Ort Falmouth mit seinen wunderschönen eleganten Kolonialbauten aus dem 19. Jh.. Falmouth liegt an der Küste und hat sehr schöne Strände.

Gemütlich durch schöne Dörfchen, vorbei an Orangenplantagen und Papayafeldern, kommen Sie 25 km nördlich des Black Rivers zu den imposanten Y.S. Wasserfällen. Wer den weltberühmten jamaikanischen Rum und Kaffee und dessen Originalherstellung erkunden möchte, sollte bei der Rumfabrik von Appleton vorbeischauen oder auf einer Kaffeefarm in St. Johns Hall vom selbst produzierten Kaffee ein Tässchen verkosten.

Bei einer Floßfahrt auf dem Great River können Sie die Ruhe der wunderschönen Flusslandschaft erleben. Sportbegeisterte und Aktivurlauber können an einem Hochseil den Regenwald erklimmen oder das üppige Hinterland von Jamaika mit dem Pferd durchstreifen. Die schöne Bucht von Montego Bay bietet sich für eine Segelpartie an und das vorgelagerte Riff lässt sich mit einer Schnorchelbrille betrachten. Strandliebhaber finden an der Westspitze in Negril bestimmt ihren Traumstrand und ihr Korallenparadies.