www.kreuzfahrt-sonne.de
Für beste Beratung Travianet anrufen!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Reisebüro

  Aktuelle Kreuzfahrt Sonderangebote

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 1998

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Stadtfeldstr. 16
Mo-Sa: 08:00-22:00 Uhr // So/Fei: 11:00-22:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

Mein Schiff 3 - Norwegen mit Schottland

Mein Schiff 3 vom 23.09.2023 bis 01.10.2023
TUI Cruises Kreuzfahrt Mein Schiff 3 für 8 Tage

Norwegen mit Schottland, Mein Schiff 3 vom 23.09.2023 bis 01.10.2023

Preise, Schiffsinfos, Reisedetails
Anfrage - Buchung



TUI Cruises Kreuzfahrt auf der Mein Schiff 3 Route 'Norwegen mit Schottland' im September 2023. Mein Schiff 3 Reise vom 23.09.2023 bis 01.10.2023 für 8 Nächte nach Norwegen mit Schottland.





Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
8 Tage Mein Schiff 3 Kreuzfahrt Norwegen mit Schottland:
Bremerhaven, Newcastle (England), Invergordon (Schottland), Kristiansand (Norwegen), Oslo (Norwegen), Bremerhaven

23.09.2023




Bremerhaven
Bremerhaven liegt an der Wesermündung, dem Tor zur Nordsee und bildet zusammen mit Bremen das Bundesland Freie Hansestadt Bremen. Genießen Sie bei einem Spaziergang durch die Stadt das maritime Flair oder machen sie eine spannende Hafenrundfahrt durch Überseehafen, Containerterminal und Autoterminal. Lohnenswert sind auch ein Abstecher zur im Norden liegenden Lloyd-Werft, der Besuch im interessanten Fischereimuseum und im Historischem Museum Bremerhafen. Allen Freunden der Kreuzfahrt und Seefahrt im Allgemeinen sei ein Besuch im Deutschen Schifffahrtsmuseum ans Herz gelegt. In solch eindrucksvoller Form findet man alles Wissenswerte rund um die Seefahrt an nur wenigen Plätzen weltweit. Und nach dem Museumsbesuch empfehlen wir Ihnen das Restaurationsschiff im alten Hafen, das mit seiner Crew herzhafte maritime Kost auftischt.

In der Umgebung des alten Hafens befinden sich noch viele außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten, wie der Große Leuchtturm am Neuen Hafen, die imposante Nordschleuse, die beeindruckende Kaiserschleuse und die älteste Brücke Bremerhavens, die Drehbrücke. Einen grandiosen Rundblick über den Überseehafen haben Sie auf dem Container Aussichtsturm. Das Besucherzentrum der Lloyd-Werft bietet Führungen an und ermöglicht einen 360 Grad Rundgang auf seiner Aussichtsplattform. Bremerhaven erfreut seine Besucher auch mit wunderschönen Parkanlagen und einem sehenswerten Zoo am Meer. Nicht nur Kinder, auch die Großen der Familie kommen beim Anblick eines Polarbärs oder der putzigen Pinguine ins Staunen. Während Kinder in einer Pause auf dem Spielplatz toben, können Erwachsene die fantastische Sicht über das Meer genießen.

Besonders interessant ist das Nordsee-Aquarium. Hier können Sie unter anderem die Unterwasserwelt der heimischen Weser kennenlernen. Genießen Sie ihren Aufenthalt und probieren Sie auf jeden Fall die kulinarischen Fischspezialitäten der Stadt. Es gibt sogar eine „Tour de Fish“. Bei dieser Tour lernen Sie Bremerhaven von einer anderen Seite kennen. Erfahren Sie alles über die Bedeutung des Fisches für die Stadt und warum Bremerhaven auch gerne der größte Kühlschrank Europas genannt wird.

Sehr beliebt ist auch ein Ausflug nach Bremen. Entdecken Sie das Rathaus, die Roland Statue und den Marktpatz. Schlendern Sie durch das älteste Viertel „Schnoor“. Außerdem wartet eine eindrucksvolle Kunstgalerie auf Sie. Auch ein Ausflug nach Hamburg ist möglich, wo Sie neben der Elbphilharmonie, die St. Michaels Kirche und die Landungsbrücken bestaunen können.


Newcastle (England)
Die heute 280.000 Einwohner umfassende Stadt Newcastle upon Tyne liegt an der Nordseeküste Englands unweit der Grenze zu Schottland auf dem Gebiet des einstigen römischen Grenzkastells Pons Aelius, welches am Ostende des Hadrianswall lag, von dem heute in der Stadt nur noch wenige verstreute Ruinen vorhanden sind, wie der Antenociticus Tempel. Die ältesten noch gut erhaltenen Gebäude der Stadt datieren aus dem 12. Jh., das Castle Keep mit dem Burgtor namens Black Gate. Darüberhinaus befinden sich mehrere Kathedralen und zahlreiche viktorianische Bauwerke im Zentrum der Stadt.

Das 30km südlich von Newcastle liegende Durham erwartet seine Besucher mit dem UNESCO-Welterbe des Durham Castle und der Durham Cathedral aus dem 11. Jh., die beide nebeneinander auf einer kleinen Anhöhe über dem Fluss Wear thronen und die zusammen mit der sehenswerten mittelalterlichen Altstadt besichtigt werden können.

Sollten Sie Bilder der Durham Cathedral an Harry Potter Filme erinnern, so täuschen Sie sich nicht, den hier und im nahegelegenen Alnwick Castle wurde die Buchreihe verfilmt. Also auf zum Besuch von Hogwarts bzw. Alnwick. Das Bamburgh Castle ist eine weitere mächtige Burg in der Region, nur das diese an einem weitläufigen Dünenstrand direkt an der Nordsee zu finden ist.

Bei soviel englischer Geschichte im Ausflugsangebot darf natürlich York nicht fehlen, die wohl schönste Stadt Nordenglands mit ihrem auf die römische Besatzung Englands zurückgehenden Stadtwall, dem gewaltigen gotischen Kirchenbau des Minsters, den bestens erhaltenen Stadttoren und der in weiten Teilen in Bestzustand erhaltenen mittelalterlichen Bebauung.


Invergordon (Schottland)
Invergordon liegt weit oben im Norden Schottlands, wo Sie zu Landausflügen in die schottischen Highlands aufbrechen können. So liegt z.B. der See von Loch Ness, die Heimat eines sagenhaften Ungeheuers, dass sich aber nie so richtig zeigen will, in den schottischen Highlands. Aber seien Sie beruhigt, denn die wahren Attraktionen sind dort die einmalige Landschaft und die zahlreichen Schlösser und Schlossruinen, die Geschichtenerzählern viele Jahrhunderte Anlaß gaben, sich schaurig-schöne Geschichten auszudenken, was natürlich auch auf den Genuß des erstklassigen schottischen Whiskeys zurückzuführen sein könnte. Ein schönes Reisesouvenir übrigens, so eine Flasche Single Malt Whiskey.

Invergordon liegt im Osten Schottlands an der Cromarty Bucht. Die schottischen Highlands mit ihren großen Mooren, Sümpfen und Seen wurden in vielen Sagen mystifiziert und sind heute ein beliebtes und attraktives Urlaubsziel. Die kleine, gemütliche Stadt Invergordon hat ein interessantes Museum, das Naval-Museum. Es informiert die Besucher über die Geschichte der Stadt und über die vielen aufregenden Sehenswürdigkeiten in der Umgebung. Interessant ist auch der mit kleinen Beschilderungen geführte Rundgang durch die Stadt, der an der Heritage Mural und am Natal Garden vorbei führt.

In der Umgebung von Invergordon lassen sich schöne Schlösser und Burgen, kleine Wiskydestillen und attraktive Strände besuchen. Wanderwege durch aufregend wilde Naturlandschaften und geheimniserregende Moorgebiete geleiten die Besucher und das Monster von Lochness, Nessie, wartet auch darauf, dass Sie es besuchen.

Loch Ness, nur 50 km von Invergordon entfernt, beheimatet wohl das berühmteste schottische Sagentier in seinem geheimnisvollen See. Nessie, angeblich schon im 6 Jh. gesichtet und in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts fotografiert, ist eine richtige Berühmtheit. Im Loch-Ness-Zentrum können Sie sich über Nessie und den See von Loch Ness informieren.

Die einst größte schottische Festungsanlage Urquhart Castle (12. Jh.) ist heute eine interessante Ruinenanlage und steht auf einem Felsen direkt am See Loch Ness. Das Dunrobin Castle (1275), ein schottisches Adelsschloss, steht etwa 60 km von Invergordon auf einem Küstenfelsen. Das romantische Schloss wurde 1850 umgestaltet und hat einen großen, prachtvoll angelegten Schlossgarten. Die viktorianische Innenausstattung macht das Schloss zu einer wahren Schatzkammer.

In der Stadt Tain steht die berühmte schottische Whiskybrennerei Glenmorangie. Nach einer ausführlichen Besichtigungstour dürfen Sie gerne auch einen Schluck vom edlen Tropfen kosten.

Die Rogie Falls sind imposante Wasserfälle, die in einer natürlichen, von Wäldern umgebenen, Landschaft am Blackwater River liegen. Ausgedehnte Wanderwege laden zu einer Wanderung ein und den besten Blick in die Tiefe haben Sie von der 20 m hohen Hängebrücke. Von hier können sie noch eine kleine Tour in den Ort Drumnadrochit mit seinen vielen Nessie-Souvenirläden machen.

Black Isle ist eine hügelige üppig bewachsene Halbinsel mit fruchtbarem Boden und großen Wäldern. Sehr gerne besucht wird der Badeort Fortrose und das alte Städtchen Cromarty. Naturfreunde und Wanderbegeisterte sollten eine Tour von Cannich zu der faszinierenden Bergschlucht Glen Affris unternehmen. Dabei kommen Sie durch den größten schottischen Kiefernwald vorbei an tiefblauen Seen, sumpfigen Mooren und imposanten Wasserfällen.


Kristiansand (Norwegen)
Das an der Südspitze Norwegens gelegene Kristiansand zählt 90.000 Einwohner, wurde im 17. Jh. gegründet und zeigt in seiner Innenstadt eine besonders große Vielfalt an Baustilen, bedingt durch das Verbot von Holzhäusern nach dem großen Feuer 1892, was dazu führte, dass heute neben den Holzhäusern, die den Brand überstanden, sich viele Steinhäuser in gotischen, neuromanischen, antiken oder renaissancistischen Architekturstilen in der Altstadt befinden.

Neben der heimeligen Altstadt lohnt sich bei ihrem Landgang auf dieser Mein Schiff Kreuzfahrt eine Besichtigung der Festungsanlage Christiansholm, der Olafskirche, des Fischmarkts und des etwas außerhalb der Stadt liegenden Vest Agder Freilichtmuseums mit Häusern aus dem 17. bis 19. Jh. Mehr als 30 Gebäude können Sie besichtigen. Zu den historischen Gebäuden gehören unter anderem Schulen, Lagerhallen und Pferdeställe. In den warmen Sommermonaten gibt es ein besonderes Programm für Kinder mit Spielen und geführten Touren, wo spannende Märchen erzählt werden. Besuchen Sie auch den Fischmarkt von Kristiansand und werfen Sie einen Blick auf den frisch gefangenen Fisch. Am Strand der Stadt oder auch einem anderen Strand außerhalb können Sie sich entspannen und ein abkühlendes Bad nehmen.

Ein Highlight für die ganze Familie ist der Kristiansand Dyrepark. Er besteht aus einem Freizeitpark mit Wasser- und Schwimmspaß, Piratenabenteuern, Farmleben und Theatervorführungen sowie aus einem Zoo, der heimische wie exotische Tiere beheimatet. Interessant könnte auch ein Besuch des Lokomotivmuseums sein, wo Sie bei einer Fahrt mit einer alten Lok dabei sein können. Schauen Sie vorbei im Museum für Kanonen oder machen Sie nach einer Gemäldegaleriebesichtigung einen Spaziergang durch einen Rosengarten.

In der Umgebung der Stadt warten das historische Fischerdorf Hollen, das malerische Küstendorf Lillesand, der über 350 Jahre alte Leuchtturm Lindesnes und die Elchfarm Elgtun auf interessierte Besucher und natürlich darf eine Bootsfahrt durch die Fjordlandschaft Südnorwegens oder zu den Schärengärten im Vorfeld der Küste nicht im Ausflugsangebot fehlen. Für sportliche Gäste werden Landausflüge mit dem Fahrrad, Pedelec, Raftingboot oder auf Schusters Rappen bei einer Wanderung angeboten. Für die Abenteuerlustigen empfiehlt sich eine Raftingtour, bei der volle Konzentration und Aufmerksamkeit gefordert ist. Oder besuchen Sie den Kletterpark und hangeln Sie sich von Baum zu Baum weit oben über dem Boden.


Oslo (Norwegen)
Oslo, die Hauptstadt des Königreichs Norwegen, liegt am Ende des Oslofjords im Süden von Norwegen. Oslo hat 500.000 Einwohner und seine Geschichte begann 1000 n. Chr. Die Fahrt nach Oslo führt durch den 130 km langen Oslofjord, was alleine schon eine Kreuzfahrt rechtfertigt. Kristallklare Seen, grüne Wäldern und sanfte Hügeln umgeben die Stadt. Sie ist das Wirtschafts-, Handels- und Finanzzentrum Norwegens.

Die Architektur der Stadt präsentiert sich als Mix aus traditionellen norwegischen Holzhäusern und modernen Stein- und Klinkerbauten, weitläufigen Straßen und idyllischen Gärten. Die moderne und lebendige Großstadt nennt eine große Auswahl an Kultureinrichtungen, Sport- und Vergnügungsmöglichkeiten ihr eigen. Es gibt Vieles zu entdecken. Einen atemberaubenden Ausblick über die charmante Hauptstadt und den Oslofjord haben Sie von der berühmtesten und ältesten Skisprungschanze der Welt, der Holmenkollenschanze (1892).

Sehr sehenswert sind die direkt am Hafen gelegene, mittelalterliche Festung Åkershus, das Königliche Schloss und der Osloer Dom, der größte Sakralbau in Oslo. Ebenso geschichtsträchtig ist das mächtige Rathaus, das Wahrzeichen der Unabhängigkeit Norwegens. Die Verleihung des Friedensnobelpreises findet jedes Jahr in seinen Mauern statt.

Ein unvergessliches Erlebnis ist der Vigeland-Park, in ihm finden Sie die berühmten Skulpturen von Gustav Vigeland, bedeutendster Bildhauer Norwegens. In Oslo haben Sie die Wahl unter mehr als 50 Museen. Auf der Museumsinsel Bygdoy finden Sie das Wikingerschiffsmuseum, das Fram-Museum, das norwegische Seefahrtsmuseum, die Oskarshall, das Kon-Tiki-Museum und das Norwegische Volksmuseum. Ein besonderer Genuss für kunstsinnige Kreuzfahrtgäste ist der Besuch des Munch und des Ibsen Museums, das die letzte Wohnstätte von Ibsen original möbliert zeigt. Bummeln Sie auch durch die belebte Einkaufs- und Flaniermeile Karl Johans Gate, wo sich noble Geschäfte und exklusive Restaurants und Straßencafes aneinanderreihen.

Die Halbinsel Bygdøy im Westen Oslos birgt schöne Strände, an denen man in den warmen Monaten baden kann, und tolle Wege für Wanderer und Radfahrer, um die Natur zu erleben. Sehr empfehlenswert ist auch ein Wanderweg am Akerselva Fluss. Hier laufen Sie durch Wald und an Wasserfällen vorbei.


Bremerhaven
Bremerhaven liegt an der Wesermündung, dem Tor zur Nordsee und bildet zusammen mit Bremen das Bundesland Freie Hansestadt Bremen. Genießen Sie bei einem Spaziergang durch die Stadt das maritime Flair oder machen sie eine spannende Hafenrundfahrt durch Überseehafen, Containerterminal und Autoterminal. Lohnenswert sind auch ein Abstecher zur im Norden liegenden Lloyd-Werft, der Besuch im interessanten Fischereimuseum und im Historischem Museum Bremerhafen. Allen Freunden der Kreuzfahrt und Seefahrt im Allgemeinen sei ein Besuch im Deutschen Schifffahrtsmuseum ans Herz gelegt. In solch eindrucksvoller Form findet man alles Wissenswerte rund um die Seefahrt an nur wenigen Plätzen weltweit. Und nach dem Museumsbesuch empfehlen wir Ihnen das Restaurationsschiff im alten Hafen, das mit seiner Crew herzhafte maritime Kost auftischt.

In der Umgebung des alten Hafens befinden sich noch viele außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten, wie der Große Leuchtturm am Neuen Hafen, die imposante Nordschleuse, die beeindruckende Kaiserschleuse und die älteste Brücke Bremerhavens, die Drehbrücke. Einen grandiosen Rundblick über den Überseehafen haben Sie auf dem Container Aussichtsturm. Das Besucherzentrum der Lloyd-Werft bietet Führungen an und ermöglicht einen 360 Grad Rundgang auf seiner Aussichtsplattform. Bremerhaven erfreut seine Besucher auch mit wunderschönen Parkanlagen und einem sehenswerten Zoo am Meer. Nicht nur Kinder, auch die Großen der Familie kommen beim Anblick eines Polarbärs oder der putzigen Pinguine ins Staunen. Während Kinder in einer Pause auf dem Spielplatz toben, können Erwachsene die fantastische Sicht über das Meer genießen.

Besonders interessant ist das Nordsee-Aquarium. Hier können Sie unter anderem die Unterwasserwelt der heimischen Weser kennenlernen. Genießen Sie ihren Aufenthalt und probieren Sie auf jeden Fall die kulinarischen Fischspezialitäten der Stadt. Es gibt sogar eine „Tour de Fish“. Bei dieser Tour lernen Sie Bremerhaven von einer anderen Seite kennen. Erfahren Sie alles über die Bedeutung des Fisches für die Stadt und warum Bremerhaven auch gerne der größte Kühlschrank Europas genannt wird.

Sehr beliebt ist auch ein Ausflug nach Bremen. Entdecken Sie das Rathaus, die Roland Statue und den Marktpatz. Schlendern Sie durch das älteste Viertel „Schnoor“. Außerdem wartet eine eindrucksvolle Kunstgalerie auf Sie. Auch ein Ausflug nach Hamburg ist möglich, wo Sie neben der Elbphilharmonie, die St. Michaels Kirche und die Landungsbrücken bestaunen können.