www.kreuzfahrt-sonne.de
Phoenix, MSC, Mein Schiff und Aida Kreuzfahrten
Travianet Reisebüro - 94469 Deggendorf - Stadtfeldstraße 16

Tel: 0991 2967 69768

Anfrageformular     Rückruf

Mo-Fr: 08:00-22:00 Uhr
Sa: 09:00-22:00 Uhr
So: 11:00-22:00 Uhr

Buchungsablauf + AGB
Datenschutz

Start                Wir über uns                Kreuzfahrten-Suche                Kreuzfahrtschiffe                Schiffsbewertungen


     Start > Preise und ausführliche Beschreibung aller Costa Fascinosa Kreuzfahrten



Costa Fascinosa 24.07.2020 - Norwegen

Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
7 Tage Costa Fascinosa Kreuzfahrt Norwegen:
Warnemünde, Kopenhagen, Flam, Haugesund, Stavanger, Göteborg, Warnemünde

24.07.2020


Preise, Routenkarte, Reise- und Schiffsinfos




Warnemünde
Costa Kreuzfahrten ab/bis Warnemünde beginnen/enden im neuen Cruise Center, ein modernes Terminalgebäude aus dem Jahr 2005, welches in seiner Form einer Welle nachempfunden wurde. Modernste Technik im Cruise Center erlaubt einen reibungslosen Verlauf des Ein- und Ausscheckens der Kreuzfahrtgäste für Schiffe mit weit über 2.000 Passagieren. Am Terminal selbst befinden sich nur Kurzzeitparkplätze für anreisende Gäste. Auf Wunsch können Sie auch Parkplätze für die Dauer der gesamten Kreuzfahrt buchen (Nähere Informationen erhalten Sie hierzu von uns.) Die Anreise zum Cruise Center kann ebenso mit der Deutschen Bahn bzw. mit der S-Bahn ab Rostock Hauptbahnhof erfolgen.


Kopenhagen
Der lebendige dänische Kreuzfahrthafen Kopenhagen ist weltberühmt geworden durch eine kleine und unscheinbare Bronzefigur, die Kleine Meerjungfrau, in deren unmittelbarer Nähe die Costa Kreuzfahrtschiffe auf ihren Kreuzfahrten oftmals anlegen. Die kompakte Innenstadt von Kopenhagen lässt sich sehr gut zu Fuß erkunden.

Für einen Überblick über diese malerische Hafenstadt, die von historischen Bauwerken, wie den prächtigen Schlössern Christians- und Amalienborg, ebenso geprägt ist wie von futuristischen, wie dem erst wenige Jahre alten Opernhaus, besteigen Sie am Besten den Turm der sich im Stadtteil Christianshavn befindlichen Frelsers-Kirche, da Sie von dort einen wunderbaren Blick über die gesamte Stadt und den Hafen haben.

Eine besondere Attraktion der dänischen Königsstadt ist der Tivoli, einer der größten Vergnügungsparks in ganz Europa, welcher besonders bei Familien mit Kindern sehr beliebt ist. Ihre Stadtbesichtigung können Sie mit einer Bootstour durch die Altstadt von Kopenhagen, einem Besuch der urigen Kneipen in Nyhavn oder mit einem Ausflug zu den 3 königlichen Schlossbauten nördlich von Kopenhagen erweitern.


Flam
Der norwegische Kreuzfahrthafen Flam liegt inmitten einer wunderbaren Landschaft im Aurlandsfjord und ist der Startpunkt für Landausflüge in die dramtische Gebirgslandschaft an Norwegens Küste. An Bord der weltberühmten Flambahn erleben Sie, wie der Zug viele hundert Meter aus dem tiefeingschnittenen Fjord hinauf nach Myrdal klettert, von wo es weitergeht durch die Bergwelt Norwegens, vorbei an Wasserfällen, blühenden Wiesen und blauen Seen. Noch atemberaubender als die Fahrt von Meereshöhe in die Berge hinauf ist der umgekehrte Weg hinunter an den Wasserfällen vorbei. Auf der Zugfahrt werden Aufenthalte eingelegt, die Ihnen Zeit für das Betrachten der landschaftlichen Schönheit und für ihre Fotoaufnahmen geben.

Sehr beliebt ist auch ein Ausflug mit dem Boot auf dem Aurlands- und in den Naerofjord, welcher von besonders hohen Felswänden eingerahmt wird.


Haugesund
Das am Karmsund zwischen dem Hardangerfjord und dem Boknafjord gelegene Haugesund hat sich im Laufe des 20 Jh. zu einer über 30.000 Einwohner zählenden Hafenstadt entwickelt, die von der Fischerei, der Fischverarbeitung, dem Seehandel und dem Schiffsbau lebt. Hier in Nordvegen, dem norwegischen Kernland, spielt natürlich die norwegische Geschichte im Ausflugsangebot eine prominente Rolle. Das nahegelegene Avaldsnes mit der alten St. Olaf-Kirche und dem ersten norwegischen Königssitz lässt sich auf einem organisierten Ausflug in Verbindung mit dem Nordvegen Geschichtszentrum und einem Wikinger-Freilichtmuseum besuchen. Am Forresfjord lädt das historische Kriegsmuseum zu einer Ausstellung rund um die Geschehnisse im 2. Weltkrieg ein und in Skudeneshavn präsentiert sich die norwegische Kleinstadtarchitektur des 19. Jh. mit ihren pittoresken Holz- und Bootshäusern. Mit einem kombinierten Boots- und Busausflug lässt sich die Naturlandschaft am Akrafjord und Langfoss Wasserfall erkunden.


Stavanger
Stavanger ist der wohl am stärksten von der norwegischen Ölförderung geprägte Kreuzfahrthafen in Norwegen, was mit dem sehr sehenswerten Ölmuseum zum Ausdruck kommt. In einer sehr detailgetreuen und aufwändigen Ausstellung wird die Entstehung der riesigen Ölvorkommen der Nordsee und der technische sowie logistische Aufwand der Erdölförderung gezeigt, u.a sind realistische Nachbauten von Ölförderplattformen und Bohrwerkzeuge zu bestaunen. Eine sehr gelungene Ausstellung rund um das 'Schwarze Gold', den wichtigsten Rohstoff unserer modernen Welt.

An der Küste in der Region um Stavanger finden sich zahlreiche Leuchttürme, deren interessanteste die Leuchttürme Obrestad und Tungenes samt angeschlossenen Museen sein dürften.

Auf einem Ausflug mit dem Boot lässt sich der landschaftlich reizvolle Fjord Lyse erkunden, an dessen Ufer sich steile Felsen erheben, ein munterer Wasserfall plätschert und sich mit etwas Glück auch der eine oder andere Meeresbewohner erblicken lässt.


Göteborg
Die schwedische Hafenstadt Göteborg liegt am Kattegat, dem Übergang zwischen Ostsee und Nordsee. Der im Gegensatz zur Hauptstadt Stockholm ganzjährig eisfreie Hochseehafen ist der wirtschaftliche Motor der schwedischen Westküstenstadt mit ihren ca. 530.000 Einwohnern und dies seit der Stadtgründung 1619. Mit 400 Jahren ist Göteborg für seine Größe eine relativ junge europäische Stadt, die in ihren Anfangsjahren viele Anhänger des noch jungen protestanischen Glaubens aus Mitteleuropa anzog.

Seehandel und Industrialisierung haben aus Göteborg eine wohlhabende Stadt gemacht, was die zahlreichen Prachtbauten der Altstadt, der historische Stadtteil Haga mit seinen extravaganten Kaffeehäusern, der mondäne Stadtteil Vasa und die Museen, Theaterhäuser und Kultureinrichtungen rund um den Götaplatsen sichtbar machen. Eine Aussenbesichtigung lohnen auch die moderne Oper, das Schiffsmuseum Maritiman, die im Hafenbecken liegende Festungsinsel Nya Alvsborg, der Hafen Lilla Bommen mit seinen Jachten und Segelschiffen, wie dem imposanten Viermaster Viking, auf dem heute ein Restaurant untergebracht ist.

Die kompakte Innenstadt lässt sich gut zu Fuß oder mit dem Leihrad erkunden und auch eine Bootsfahrt durch die Kanäle der Stadt verschafft interessante Einblicke. Naturfreunde können mit der Fähre einen Ausflug in die Schärenlandschaft an der Küste unweit der Stadt unternehmen, wo viele Göteborger kleine bunte Wochenendhäuser besitzen und es sich wunderbar am Meer spazieren lässt.


Warnemünde
Costa Kreuzfahrten ab/bis Warnemünde beginnen/enden im neuen Cruise Center, ein modernes Terminalgebäude aus dem Jahr 2005, welches in seiner Form einer Welle nachempfunden wurde. Modernste Technik im Cruise Center erlaubt einen reibungslosen Verlauf des Ein- und Ausscheckens der Kreuzfahrtgäste für Schiffe mit weit über 2.000 Passagieren. Am Terminal selbst befinden sich nur Kurzzeitparkplätze für anreisende Gäste. Auf Wunsch können Sie auch Parkplätze für die Dauer der gesamten Kreuzfahrt buchen (Nähere Informationen erhalten Sie hierzu von uns.) Die Anreise zum Cruise Center kann ebenso mit der Deutschen Bahn bzw. mit der S-Bahn ab Rostock Hauptbahnhof erfolgen.