www.kreuzfahrt-sonne.de
Für beste Beratung Travianet anrufen!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Reisebüro

  Aktuelle Kreuzfahrt Sonderangebote

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 1998

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Angermühle 8a
Mo-Sa: 08:00-22:00 Uhr // So/Fei: 11:00-22:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

AIDA Kreuzfahrten April 2026

Routen der AIDA Reisen im April 2026
Kanaren Karibik Mittelmeer Westeuropa Nordeuropa


Reiseregion:
Früheste Hinreise:    
Späteste Rückreise:    
Schiff:
Dauer:
 



Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
7 Tage Aida Cosma Kreuzfahrt Kanaren & Madeira ab Teneriffa:
Santa Cruz (Teneriffa), Fuerteventura, Lanzarote, Gran Canaria, Funchal (Madeira), Santa Cruz (Teneriffa)



01.04.2026
10 Tage Aida Stella Kreuzfahrt Östliches Mittelmeer mit Istanbul:
Antalya (Türkei), Marmaris (Türkei), Istanbul (Türkei), Volos (Griechenland), Athen (Griechenland), Insel Mykonos, Insel Rhodos, Antalya (Türkei)



02.04.2026
7 Tage Aida Cosma Kreuzfahrt Kanaren & Madeira ab Gran Canaria:
Las Palmas (Gran Canaria), Funchal (Madeira), Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote, Las Palmas (Gran Canaria)



04.04.2026
14 Tage Aida Luna Kreuzfahrt Winter im hohen Norden ab Hamburg:
Hamburg, Haugesund (Norwegen), Bodo (Norwegen), Alta (Norwegen), Honningsvag (Nordkap), Tromsö (Norwegen), Trondheim (Norwegen), Maloy (Norwegen), Hamburg



04.04.2026
7 Tage Aida Nova Kreuzfahrt Südnorwegen ab Hamburg:
Hamburg, Bergen (Norwegen), Stavanger (Norwegen), Kristiansand (Norwegen), Oslo (Norwegen), Hamburg



04.04.2026
7 Tage Aida Nova Kreuzfahrt Südnorwegen von Hamburg nach Kiel:
Hamburg, Bergen (Norwegen), Stavanger (Norwegen), Kristiansand (Norwegen), Oslo (Norwegen), Kiel



11.04.2026
10 Tage Aida Stella Kreuzfahrt Östliches Mittelmeer mit Ägypten:
Antalya (Türkei), Insel Rhodos, Heraklion (Kreta), Alexandria (Ägypten), Port Said (Ägypten), Haifa (Israel), Limassol (Zypern), Antalya (Türkei)



12.04.2026



Routen der AIDA Reisen im April 2026 - AIDA Kreuzfahrten im April 2026 zu den Kanaren, in die Karibik, im Mittelmeer, zu den Metropolen Nordeuropas, nach Norwegen, nach Südostasien und in den Orient.


AIDAcosma am 04. April 2026 - Kanaren & Madeira
Die Kanarischen Inseln und Madeira bilden das Kreuzfahrtrevier dieser AIDA Kreuzfahrt im April 2026, die ab und bis Las Palmas auf Gran Canaria zunächst auf die portugiesische Atlantikinsel Madeira und im Anschluss zu den 3 spanischen Kanareninseln Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote unterwegs sein wird, wobei 2 Seetage an Bord der AIDAcosma für die nötoge Entschleunigung dieser AIDA Route im April 2026 sorgen werden, wenn das Schiff sich auf den weiten Weg von den Kanaren nach und von Madeira begeben wird. Auf Madeira selbst steht dann ein besonders langer Landgang auf dem Reiseprogramm, der von 06:00 Uhr am Morgen bis Mitternacht dauern wird, was jede Menge Zeit gewährt, um die gebirgige Insel, ihre großartigen Wanderwege oder per Bootausflug die marine Tierwelt rund um die Insel zu entdecken.

Auf die beiden Seetage und den Ausflugstag auf Madeira folgen auf dieser AIDA Kreuzfahrt im April 2026 dann das Anlegen im Kreuzfahrthafen von Santa Cruz auf Teneriffa, von wo aus man sich mit einem organisierten oder auch einem eigenständigen Landausflug zu den Sehenswürdigkeiten der Insel aufmachen kann. Deren größte ist zweifelsohne der 3700m hohe Vulkan Teide, welcher aus einer prähistorischen Vulkancaldera enormen Ausmaßes aufragt, aber auch die panoramenreichen Wanderwege des Anagagebirges, das UNESCO Welterbe der historischen Bauwerke der ehemaligen Inselhauptstadt La Laguna und natürlich die zahlreichen Badestrände sind empfehlenswerte Ausflugsziele.

Auf Lanzarote wartet auf dieser Kreuzfahrt mit AIDA Cruises im April 2026 der beeindruckende Nationalpark Timanfaya, wo die sog. Feuerberge mit ihrem rötlichen Gestein die Ausflugsgäste beeindrucken werden. Im dortigen Parkzentrum erfährt man vieles über die Entstehung der Insel und bekommt auch sehr eindrücklich gezeigt, welche Hitze heute noch aus Erdspalten an die Oberfläche dringt. Wer keine Scheu vor Wüstenschiffen hat, kann hier mittels Kamelkarawane die vegetationsarme Landschaft durchqueren. Wanderfreunde können hier auch mit den eigenen Füßen über die Lavafelder schreiten.

Eine weitere Besonderheit der Insel ist der Weinanbau in kleinen, von Menschenhand geschaffenen Mulden, wo sich nachts der Tau anlagert und so die Weinstöcke in der nahezu niederschlagsfreien Gegend mit Feuchtigkeit versorgt werden. Den Wein kann man direkt in einer der Weinkellereien verkosten. Die bizarren Vulkanlandschaften haben eine ganze Reihe von Künstlern inspiriert, besonders Cesar Manrique, welcher die raue Naturlandschaft künstlerisch bearbeitete und sehr eindrucksvolle Werke schuf, wie die Grotten von Jamenos del Agua, in die er einen Konzertsaal hineinbaute.