www.kreuzfahrt-sonne.de
Für beste Beratung Travianet anrufen!
Kreuzfahrt-Suche Tel: 0991 2967 69768 Reisebüro

  Werbung    Aktuelle Kreuzfahrt Sonderangebote

Ihr Kreuzfahrtspezialist seit 1998

Travianet Reisebüro
94469 Deggendorf - Stadtfeldstr. 16
Mo-Sa: 08:00-22:00 Uhr // So/Fei: 11:00-22:00 Uhr

Start Suche Tel: 0991 2967 69768 Buchungsablauf

Aida Nordmeer Kreuzfahrten 2021 und 2022

Aida Island, Grönland & Spitzbergen 2021 & 2022


Dauer Schiff Reiseroute Abreisen
13 Tage Aida Sol Kreuzfahrt Island & Norwegen:
Hamburg, Shetland Inseln, Reykjavik (Island), Isafjordur (Island), Akureyri (Island), Alesund (Norwegen), Haugesund (Norwegen), Hamburg

09.04.2022
17 Tage Aida Luna Kreuzfahrt Highlights am Polarkreis:
Kiel (Deutschland), Kirkwall (Orkney-Inseln), Reykjavik (Island), Isafjord (Island), Akureyri (Island), Longyearbyen (Spitzbergen), Honningsvag (Nordkap), Hammerfest (Norwegen), Tromsö (Norwegen), Leknes (Lofoten), Stavanger (Norwegen), Kiel

17.05.2022
07.06.2022
24.06.2022
11.07.2022
28.07.2022
14.08.2022
14 Tage Aida Bella Kreuzfahrt Nordische Inseln mit Island:
Kiel (Deutschland), Invergordon (Schottland), Reykjavik (Island), Isafjordur (Island), Akureyri (Island), Kirkwall (Orkney-Inseln), Lerwick (Shetland-Inseln), Arhus (Dänemark), Kiel (Deutschland)

22.05.2022
26.06.2022
17 Tage Aida Sol Kreuzfahrt Highlights am Polarkreis 2:
Hamburg (Deutschland), Kirkwall (Orkney-Inseln), Reykjavik (Island), Isafjord (Island), Akureyri (Island), Longyearbyen (Spitzbergen), Honningsvag (Nordkap), Hammerfest (Norwegen), Tromsö (Norwegen), Leknes (Lofoten), Bergen (Norwegen), Hamburg (Deutschland)

05.06.2022
21 Tage Aida Aura Kreuzfahrt Island & Grönland 1:
Hamburg, Invergordon (Schottland), Seydisfjordur (Island), Akureyri (Island), Prinz-Christian-Sund-Passage, Nuuk (Grönland), Ilimanaq (Grönland), Qaqortoq (Grönland), Reykjavik (Island), Shetland Inseln, Kirkwall (Orkney-Inseln), Bremerhaven

09.07.2022
21 Tage Aida Aura Kreuzfahrt Island & Grönland 2:
Bremerhaven, Invergordon (Schottland), Seydisfjordur (Island), Akureyri (Island), Prinz-Christian-Sund-Passage, Nuuk (Grönland), Ilimanaq (Grönland), Qaqortoq (Grönland), Reykjavik (Island), Shetland Inseln, Kirkwall (Orkney-Inseln), Bremerhaven

30.07.2022
20.08.2022




Aida Kreuzfahrten Island, Grönland & Spitzbergen
Routen der Aida Nordmeer Reisen 2022

Die Kreuzfahrten mit Aida nach Island und Spitzbergen im Mai, Junio, Juli und August 2022 finden ab/bis Kiel statt. Im April, Juni und Juli 2022 wird Hamburg noch zusätzlich als Abfahrtshafen dienen. Und im Juli und August geht es ab Bremerhaven für Aida nach Island und Grönland auf Kreuzfahrt.

Aida Cruises bietet im Sommer 2022 mit dem Schiff Aida Luna auf der Route 'Highlights am Polarkreis' an 6 Terminen Reisen nach Norwegen, Island und Spitzbergen und gelangt mit der Aida Aura sogar bis nach Grönland, wobei dann sogar noch Abstecher nach Schottland, den Orkney- und Shetlandinseln mit im Fahrplan stehen. Die Islandkreuzfahrten auf der Route 'Nordische Inseln mit Island' werden von der Aida Bella an 2 Terminen im Sommer 2022 angeboten. Sie haben also die sehr angenehme Qual der Wahl, was ihre Kreuzfahrten mit Aida Cruises nach Island, Spitzbergen und Grönland in 2022 angeht.

Akureyri im Inselnorden wird auf vielen Aida Islandkreuzfahrten besucht und der kleine Hafenort Isafjord im Nordwesten in der Nähe des Gletschers Snefallsjokuell ist auf einigen Aida Schiffsreisen ebenfalls ein Anlaufhafen. So liegt es ganz an Ihnen, ob Sie der Insel auf dem Mittelatlantischen Rücken einer kürzeren oder längeren Besuch abstatten möchten. Den umfassendsten Eindruck von der rauen Schönheit Islands gewinnt man sicherlich auf den 17-tägigen Touren der Aidaluna und der Aidasol bzw. auf der 14-tägigen Seereise der Aidabella, die 3 Landgänge im Süden, Westen und Norden der Insel offerieren.

Mit den Aida Reisen der Aura nach Island und Grönland steht 2022 eine weitere Routenvariante zum Buchen bereit, die nicht Spitzbergen und Norwegen, sondern die Westküste Grönlands in Kombination mit Island sowie den Orkney- und Shetlandinseln sowie Invergordon in Schottland ansteuern wird, was für 3 ganze Wochen arktische Abenteuer am Polarkreis verspricht. Hierbei werden drei Kreuzfahrthäfen in Grönland angelaufen und der malerische Prinz-Christian-Sund passiert. Am eindrücklichsten sind hierbei sicherlich die riesigen, in der Diskobucht bei Ilimanaq treibenden Eisberge, denen man auf einem Bootsausflug ganz nahe kommen kann. Romantische Naturen sollten hierzu die Abendstunden wählen, wenn die Mitternachtssonne die Bucht samt ihren Eisbergen und Eisschollen in ein magisches Licht taucht. Wenn sich dann noch die Schwanzflosse eines Wales sichten lässt, ist das Naturerlebnis perfekt.

Die Ausflugsangebote von Reykjavik aus, dem größten isländischen Hafen dieser Tour, reichen von einer Stadtrundfahrt mit optionaler Verlängerung im dampfenden Badewasser der Blauen Lagune, über Bootstouren zum Whale-Watching bis hin zu Gletschertouren oder dem Besuch mächtiger Wasserfälle und Geysire. Von Isafjordür aus, dem nächsten Anlegehafen, können Sie sich u.a. Ausflügen zum Hochseeangeln, in die historische Welt der Wikinger oder zur Tierbeobachtung in nahezu menschenleeren Inselregionen anschließen.

Die Lage der Insel auf dem genannten Mittelatlantischen Rücken, wo die eurasische und die nordamerikanische Erdplatten aneinandergrenzen, bedingt die enorme vulkanische und thermische Aktivität in Island, da hier glühendheiße Lava wegen des dünnen Erdmantels aufsteigt, was die aktiven Vulkane, die heißen Quellen und die Geysire der Insel antreibt. Ganz in der Nähe der Hauptstadt Reykjavik können Sie diese thermische Energie bei einem Bad in der Blauen Lagune hautnah selbst erleben oder sich einem Ausflug in die Region Haukadalur anschließen, wo Geysire regelmäßig bei ihren Eruptionen riesige Wasser- und Wasserdampffontänen in den Himmel schleudern.

Das an der Nordküste gelegene Akureyri befindet sich nicht einmal mehr 50km südlich des Polarkreises, ist mit seinen 16.000 Einwohnern deutlich kleiner als die Inselhauptstadt Reykjavik, hat aber auch eine Vielzahl spannender Ausflugsziele in seiner Umgebung zu bieten. Das berühmteste ist wohl der Myvatn-See mit seinem Thermalbad, wo auf den aus dem Erdinnern aufsteigenden heißen Quellen ein großes Freiluftbad errichtet wurde, sodass man hier die Thermalenergie sprichwörtlich hautnah spüren kann. In der Umgebung finden sich mehrere Krater und auch sog. Pseudokrater sowie eine Erdspalte, welche exakt zwischen den beiden Erdplatten Eurasiens und Nordamerikas verläuft.

Sehr beliebte Ausflugsdestinationen sind hier auch der Wasserfall Godafoss, der Botanische Garten von Akureyri sowie der aus Torfsteinen und -soden errichtete Laufas-Bauernhof. Wer auf einem waschechten Islandpony die Fjordlandschaft nahe Akureyri erkunden möchte, hat hierzu Gelegenheit. Und wer einmal mit eigenen Beinen auf dem nördlichen Polarkreis stehen möchte, dem sei der kurze Flug hinüber zur Vogelinsel Grimsey ans Herz gelegt.

Die umfassenste Reise in das Nordmeer im Jahr 2022 bietet die Aida Route nach Island und Grönland auf den Seereisen der Aida Aura, die im Juli und August 2022 in Hamburg bzw. in Bremerhaven beginnen und bis an die Westküste Grönlands in die weltberühmte Diskobucht führen werden. Dies umso mehr, da im Herbst 2022 keine Nordamerikakreuzfahrten von Aida Cruises angeboten werden und somit auch die Atlantikpassagen nach New York wegfallen und die Aida Schiffe direkt von Norddeutschland in die Karibik reisen werden. Sehr interessant ist hierbei, dass die Aida Kreuzfahrt mit der Aura, nachdem auf dem Rückweg Island angelaufen wurde, einen Halt auf den Orkney-Inseln einlegt, einem Natur- und insbesondere Vogelparadies auf halbem Wege zwischen Norwegen und Island, um dort zur Tierbeobachtung einzuladen und die Route zuvor mit den Shetland Inseln ein ebenfalls für seine nordische Tierwelt geschätztes Kreuzfahrtziel besucht.

Dies lässt die Fahrten endgültig zu umfassenden Nordatlantikkreuzfahrten werden, die die Inseln der Nordsee mit Island und Grönland verbinden. Im Grunde genommen könnte man hier auch von einer Reminiszenz an die Wikinger sprechen, die ersten Seefahrer, welche sich mit ihren Schiffen zwischen diesen Inseln bewegten und wohl schon um die erste Jahrtausendwende herum bis nach Nordamerika gelangten, 500 Jahre bevor dies Christopher Columbus im Auftrag der spanischen Krone gelang. Gemein hat die Wikinger wohl mit Columbus, dass keiner von Ihnen zu Lebzeiten erfuhr, welch riesiger Kontinent sich hinter der nordamerikanischen Küste verbarg. Columbus glaubte in Indien gelandet zu sein, woher auch heute noch die Bezeichnung westindische Inseln herrührt, welche die Karibischen Inseln meint.